Herr des Dschungels

Mysteriöse Meteoriten im neuen Trailer zu Tarzan 3D

Tarzan 3D
© Constantin
Tarzan 3D

Tarzan von Edgar Rice Burroughs ist eine der bekanntesten Geschichten. Sie wurde mehrfach verfilmt, unter anderen oscarprämiert (Original Song) von Disney und 1984 mit Christopher Lambert als Lendenschurz tragender Held in Greystoke – Die Legende von Tarzan, Herr der Affen. Die Geschichte des Kindes, welches von Affen aufgezogen wird und sich später in die schöne Wissenschaftler-Tochter Jane verliebt, scheint zu faszinieren. Nun wagt sich Constantin Entertainment zusammen mit Ambient Entertainment mit Tarzan 3D an den Stoff. Die Erwartungen sitzen allerdings niedrig, wenn wir an die vorangegangenen Filme von Constantin und Ambient denken. Konferenz der Tiere und Urmel aus dem Eis mangelt es gewaltig an Charme und lässt den Schluss zu, dass wir Deutschen das Animations-Geschäft lieber Disney und Pixar überlassen sollten.

Mehr: Bilder & Infos zu Disneys kommenden Animationshits

Die Figuren wirken hölzern, die Geschichte plätschert (zumindest im Trailer) langweilig dahin und an etwaigen Dialog-Witz ist erst recht nicht zu denken. Regisseur Reinhard Klooss hangelt sich lose an der Originalgeschichte entlang. Als Tarzans Eltern mit einem Hubschrauber im Dschungel abstürzen, landet Tarzan in der Obhut von Affen. Als Erwachsener (und magischerweise mit akzentfreiem Deutsch) findet er in einer Dschungel-Hütte Hinweise auf seine Vergangenheit. Die Bedrohung kommt in Form machtgieriger Kapitalisten. Regisseur und Autor Reinhard Klooss präsentiert mysteriöse, energiereiche Meteoriten-Splitter, die zwar die Welt von ihrem Energieproblem befreien würde, aber durch den Abbau auch Tarzans Lebensraum bedrohen. Gefühlt schon tausendmal gesehen, der Nächste bitte.

Die Optik ist dafür recht nett anzusehen, obwohl sie keineswegs mit der Detail-Liebe und Stilsicherheit der meisten Hollywood-Produktionen mithalten kann – und diesem Vergleich muss sich ein Animationsfilm, der die gleiche Zielgruppe anspricht, zwangsläufig aussetzen. Twilight-Star Kellan Lutz schlüpfte im Motion-Capturing-Verfahren in die Rolle des Lianen-Schwingers. Bleibt zu hoffen, dass er in 3D vielleicht mehr her macht. Tarzan 3D startet bei uns am 20. Dezember 2013.

Was sagt ihr zu den zweiten Trailer zu Tarzan 3D?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Mysteriöse Meteoriten im neuen Trailer zu Tarzan 3D
9465ec6167864bf8ad2fae47305817dc