No Man's Sky — Fünf Einsteigertipps, die jeder Spieler kennen sollte

No Man's Sky
© Hello Games
No Man's Sky

Lange war nur wenig über No Man's Sky bekannt, doch mittlerweile können bereits die ersten Spieler ihre Raumschiffe bemannen und in den Weiten des Alls nach fremden Planeten suchen. Die Kollegen von Gamespot und Digital Spy geben Neueinsteigern zudem hilfreiche Tipps, mit denen sich gern gemachte Anfängerfehler vermeiden lassen.

Mehr: No Man's Sky-Entwickler arbeiten bereits an einem neuen Spiel

Wenn ihr also plant, ab morgen eure eigene Reise anzutreten und hierfür noch auf der Suche nach einigen hilfreichen Tipps seid, dann könnten euch diese fünf Hinweise, die ich für euch zusammengefasst habe, durchaus gelegen kommen.

Redet mit den Händlern

Wenn ihr eure erbeuteten Ressourcen zu Geld machen wollt, kann es sich lohnen, diese nicht einfach nur an jeder Raumstation zu verkaufen, da die Preise nicht variieren. Space-Trader sind jedoch dazu bereit, unterschiedliche Preise zu zahlen. Es kann also passieren, dass euch diese Händler für bestimmte Ressourcen deutlich mehr zahlen, als es die Verkäufer der Stationen tun würden. Andersherum kann es sich ebenfalls lohnen, Waren für niedrige Preise bei einem Händler zu erstehen und diese dann später für mehr Units zu verkaufen. Handeln ist ein wichtiges Element in No Man's Sky.

Repariert lieber Raumschiffe

Es ist nicht empfehlenswert, das ganze sauer verdiente Geld zu früh für ein neues Raumschiff zu verpulvern. Bereits in den ersten Spielminuten solltet ihr lernen, wie kaputte Raumschiffe repariert werden können. Es lohnt sich daher, auch auf neuen Planeten nach Fracks Ausschau zu halten, die ihr wieder auf Vordermann bringen könnt, bevor ihr Unmengen an Units in den Wind schießt. Achtet zudem stets darauf, dass eure Raumschiffe für die Gefahren des Weltraums gewappnet sind.

Setzt euer Multi-Tool klug ein

Abgesehen von eurem Raumschiff ist in No Man's Sky noch zusätzlich euer Multi-Tool überlebenswichtig. Das Multi-Tool verfügt über viele nützliche Features und kann beispielsweise die Umgebung scannen oder feindliche Tiere abwehren. Um noch mehr Möglichkeiten zu haben, solltet ihr darüber nachdenken, euer Geld in eine verbesserte Variante zu investieren. Zusätzlich ist es nicht ratsam, auf alles zu schießen, was sich bewegt. Legt euren Fokus lieber darauf, Pflanzen, Steine und auch die Tierwelt zu analysieren. Analysierte Objekte, die ihr in die Datenbank hochladet, bringen euch mehr Geld als unachtsam getötete Tiere.

Verwaltet euer Inventar

Eure Inventarslots sind begrenzt und ihr müsst immer im Auge behalten, was ihr mitnehmen solltet und was nicht notwendig ist. Passt zudem darauf auf, dass ihr diese Slots nicht mit unnötigen Upgrades belegt. Es lohnt sich mehr, einige Upgrades nach der Benutzung wieder zu zerlegen und erst im Notfall erneut herzustellen. Denkt außerdem stets daran, eure Ressourcen zum Raumschiff zu senden, um Platz in eurem Exosuit zu schaffen. Abgesehen davon könnt ihr somit sicher gehen, nicht alles zu verlieren, solltet ihr mal sterben.

Habt ein Auge auf eure Ressourcen

Lasst es nicht dazu kommen, dass ihr irgendwann keine Ressourcen mehr für eure Ausrüstung habt. Euer Schiff, das Multi-Tool und der Exosuit sollten stets voll geladen sein. Am besten ist es, wenn ihr ein Lager nur für solche Ressourcen einrichtet. Wenn alles nichts hilft, denkt daran, dass irgendwo immer die notwendigen Ressourcen zu finden sind. Plutonium ist stets auf der Planetenoberfläche aufzutreiben, während Thanium für euren Antrieb auf Asteroiden abgebaut werden kann.

No Man's Sky erscheint am 10. August für die PS4, PC-Spieler müssen sich noch bis zum 12. August gedulden.

Habt ihr noch andere Tipps auf Lager?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel No Man's Sky — Fünf Einsteigertipps, die jeder Spieler kennen sollte
Jetzt online schauen!Prospect
A73da8bb651c4d7abbf546331abc6d4e