Community

Schneemann - Tomas Alfredson erklärt, was schief gelaufen ist

23.10.2017 - 12:30 Uhr
19
1
The Snowman - Trailer 2 (English) HD
2:31
Michael Fassbender als Harry HoleAbspielen
© Universal
Michael Fassbender als Harry Hole
Wie konnte das passieren? Das fragten sich wohl die meisten Zuschauer nach der Sichtung von The Snowman. Regisseur Tomas Alfredson verrät, was schief gelaufen ist.

Auf dem Papier kann ein Film kaum so gut klingen wie Schneemann: Tomas Alfredson kehrt sechs Jahre nach seinem Meisterwerk Dame König As Spion als Regisseur zurück, hat Martin Scorsese als Produzent an Bord, sowie die dreifache Oscar-Preisträgerin Thelma Schoonmaker für den Schnitt und Oscar-Preisträger Dion Beeble an der Kamera. Vor der Kamera stehen unter anderem Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte Gainsbourg, J.K. Simmons, Chloe Sevigny, Toby Jones und Val Kilmer. Doch kurz nach Kinostart wird der Film allerorts verrissen, das Publikum ist ebenso überrascht wie die Kritiker: Wie konnte das denn schief gehen?

Tomas Alfredson hat sich nun gegenüber einem norwegischem Sender zu Wort gemeldet, um sich zu erklären: Die Produktionsbedingungen seien schlichtweg untragbar gewesen. Vor allem habe es an Zeit gemangelt (via Yahoo ):

Unsere Drehzeit in Norwegen war viel zu kurz. Wir haben nicht die ganze Story gedreht und als wir dann im Schnittraum saßen, fiel uns auf, dass ziemlich viel fehlte. Es ist, als macht man ein riesiges Puzzle, bei dem Teile fehlen, und man deshalb nicht das ganze Bild sehen kann.

Laut Alfredson seien satte 10 bis 15% des Skripts schlichtweg nicht gefilmt worden, was die oftmals kritisierte konfuse Handlung des Films erklären dürfte. Außerdem habe es keinerlei Zeit für eine anständige Vorbereitung gegeben. Nachdem die Finanzierung bestätigt wurde, sei der Dreh abrupt losgegangen. Das alles erklärt aber immer noch nicht, wie man schamlos genug sein kann, seinen Protagonisten in einem englischsprachigen Film Harry Hole zu nennen.

Auf Rotten Tomatoes  hat Schneemann derzeit ein katastrophales Rating von 9%, konnte an seinem Startwochenende weltweit aber immerhin rund 25 Millionen US-Dollar einspielen, bei einem Budget von 35 Millionen. Mit etwas Glück wird es letzten Endes für niemanden ein Verlustgeschäft und alle Beteiligten können sich wieder besseren Arbeiten widmen.

Wie fandet ihr Schneemann?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News