Togetherness

Statt Killer in Serie setzt HBO auf Sitcom

Jay und Mark Duplass bei den Dreharbeiten zu Cyrus
© 20th Century Fox
Jay und Mark Duplass bei den Dreharbeiten zu Cyrus

Die beiden Brüder Mark Duplass und Jay Duplass, die Filme wie Cyrus und Jeff, der noch zuhause lebt gedreht haben, bekommen ihre eigene Sitcom Togetherness auf dem US-Sender HBO. Bisher wurde eine Pilotfolge der Sitcom produziert, von der die HBO-Macher so begeistert waren, dass die Serie im nächsten Jahr an den Start gehen soll. Die Duplass-Brüder sind für ihre Komik, die stets nah an der Realität bleibt, bekannt. Wie bei ihren Filmen werden die beiden Brüder Togetherness produzieren und auch die Drehbücher verfassen.

Mehr: Kommende Filme mit Adam Sandler

Togetherness handelt von vier Erwachsenen, die gemeinsam in einem Haus wohnen und sich mit ihren Beziehungen auseinander setzen müssen. Amanda Peet (2012) spielt Tina Morris, die zu ihrer Schwester Michelle (Melanie Lynskey) nach Los Angeles zieht. Michelle wohnt mit ihrem Ehemann Brett, gespielt von Mark Duplass selbst, zusammen. Den vierten Mitbewohner bildet Alex (Steve Zissis), ein ehemaliger abgehalfteter Schauspieler.

Mark Duplass ist nicht nur als Regisseur und Drehbuchautor bekannt, sondern hat bereits in mehreren Filmen mitgespielt. Unter anderem hatte er Rollen in dem ambivalent aufgenommenen Film Zero Dark Thirty und der Ben Stiller Komödie Greenberg. Gemeinsam mit seinem Bruder Jay Duplass ist er für einen eher subtileren Humor bekannt. Die Komik in ihren Filmen ist nicht sonderlich explizit und zumeist meistens mit tragischen Elementen verbunden.

Die Dreharbeiten zu den ersten acht Folgen von Togetherness sollen Anfang 2014 beginnen und ein Start der Serie ist für Ende 2014 geplant.

Was sagt ihr zu Togetherness, werdet ihr euch die Sitcom anschauen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Statt Killer in Serie setzt HBO auf Sitcom