Thor 3 - Tom Hiddleston versteht Loki nicht, ist von seiner Rückkehr überrascht

Was führt Loki wirklich im Schilde?
© Disney/Marvel
Was führt Loki wirklich im Schilde?

Was die meisten Bösewichte des Marvel Cinematic Universe vereint, ist der tragische Umstand, dass sie sich für gewöhnlich nach einem Film wieder ins Jenseits verabschieden und fortan keine Rolle mehr spielen, es sei denn, sie heißen Thanos und werden heimlich, still und leise im Hintergrund aufgebaut. Eine Ausnahme bildet dagegen der von Tom Hiddleston verkörperte Loki, der seit der ersten MCU-Phase präsent ist und immer wieder für eine Rückkehr zu haben ist. Anlässlich des baldigen Kinostarts von Thor 3: Tag der Entscheidung verriet Tom Hiddleston im Interview mit The Times of India, dass er selbst von diesem Umstand überrascht ist.

Es ist ein Quell beständiger Überraschungen, dass ich immer noch [im MCU] bin. Ich hätte das nie erwartet, als ich angefangen habe, [Loki] zu spielen. Es ist eine große Verantwortung, die Figur so zu verkörpern, wie sie die Fans lieben, selbst wenn es mittlerweile vier Jahre her ist, dass ich ihn zum letzten Mal gespielt habe, und ihn nun in neue Richtungen ausbauen will.

Laut Tom Hiddleston besitzt Loki die Fähigkeit, sich regelmäßig zu wandeln, und er ist nie zufrieden, wenn er eines der Ziele erreicht hat, für die er zuvor gekämpft (und unter Umständen auch gemordet) hat. Daher hat Hiddleston bis heute nicht verstanden, was Loki wirklich im Schilde führt.

Ich habe sechs oder sieben Jahre meines Leben damit verbracht, herauszufinden, was er [Loki] genau will. Wenn es so aussieht, als würde er endlich das erreichen, was er will - Macht, Akzeptanz, Zugehörigkeit - ändert er seine Richtung. Ich glaube, das ist es, was ihn so interessant macht. Er ist durchtrieben, wandelbar, unbeständig und macht alles, um zu überleben. Er ist ein Schwindler. Er ist der Gott des Unheils.

Wir dürfen also gespannt sein, wie sich Loki in Thor 3: Tag der Entscheidung entwickeln wird, nachdem er 2011 in Thor als Gegenspieler eingeführt wurde und dieses Figuren-Image in Marvel's The Avengers ausgebaut hat. In Thor 2: The Dark Kingdom dagegen deutete sich zum ersten Mal an, dass er durchaus als Team-Player zu gebrauchen ist, wenngleich uns der Schluss des Films eines Besseren belehrte. Auf welcher Seite Loki in Thor 3: Tag der Entscheidung steht, können wir rückblickend auf die letzten Ereignisse nur erahnen. Dem Trailer zufolge scheint er, zumindest zeitweise mit seinem Halbbruder, dem titelgebenden Thor (Chris Hemsworth), in die Schlacht zu ziehen.

Thor 3: Tag der Entscheidung kommt bei uns am 31.10.2017 in die Kinos. Alles, was ihr abseits von Tom Hiddleston und Loki über den Superhelden-Blockbuster wissen solltet, findet ihr im verlinkten Artikel.

Wollt ihr lieber einen guten oder einen bösen Loki sehen?

moviepilot Team
Beeblebrox Matthias Hopf
folgen
du folgst
entfolgen
Schaut zu viel ins Internet.

Deine Meinung zum Artikel Thor 3 - Tom Hiddleston versteht Loki nicht, ist von seiner Rückkehr überrascht

1743247924c146ac85fc32dab95d41b4