Transfer - Fragwürdiger Körpertausch im deutschen Science-Fiction-Drama

29.01.2016 - 19:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
4
3
Transfer - Trailer (Deutsch)
1:47
TransferAbspielen
© Lighthouse Home Entertainment
Transfer
In unserem heutigen TV-Tipp Transfer lassen sich wohlhabende alte Menschen in die vitalen Körper jüngerer Mitmenschen transferieren, aber natürlich nicht ohne Nebenwirkungen. Seht den spannenden, deutschen Science-Fiction-Film heute auf ZDF Kultur.

Im deutschen Genre-Eintrag Transfer geht es keineswegs um spektakuläre Vereinswechsel von Fußballspielern, es geht um Körpertausch. Denn bei Transfer handelt es sich um Damir Lukacevics Science-Fiction-Drama über den Wert des eigenen Lebens und den Traum der Unsterblichkeit. Wer also letztes Jahr Self/less - Der Fremde in mir mit Ryan Reynolds wegen dieser Thematik gesehen hat, den Film aber ziemlich lahm fand, könnte bei Transfer durchaus glücklich werden. Nuanciert und vor allem farblich wie erzählerisch packend durchkomponiert, erfahren wir mehr über eine spannende Technik im Deutschland der nahen Zukunft.

Unsere Zeit auf der Erde läuft irgendwann ab. Das ist nun einmal so. Diesen Fakt wollen das ältere Ehepaar Hermann und die krebskranke Anna Goldbeck (Herz erwärmend gespielt von Hans-Michael Rehberg und Ingrid Andree) nicht so recht wahrhaben. Zum Glück macht eine sterile Gentechnik-Firma namens Menzana das Unglaubliche möglich und zwar hier in Deutschland: Die beiden Mitteleuropäer können sich ihr Bewusstsein in zwei athletische, gesunde und attraktive junge Afrikaner, gespielt von B.J. Britt und Regine Nehy, transferieren lassen. Diese beiden seien auch kompatibel in romantischer Hinsicht, heißt es bei Menzana. Trotz Gewissensbissen von Anna wird viel Geld auf den Tisch gelegt, das Bewusstsein transferiert und die alten Körper der Goldbecks "stillgelegt". Natürlich scheint es für das alte Ehepaar im neuen Gewand ein Segen zu sein, doch was ist mit Apolain und Sarah? Die beiden ursprünglichen Körperbesitzer, welche mit dem dadurch verdienten Geld ihren Familien helfen wollen, erlangen nur für kurze Zeit am Tag ihr Bewusstsein. Das reicht jedoch aus, damit die heikle Situation außer Kontrolle gerät.

Neben der zu erwartenden Auseinandersetzung zwischen den vier Seelen in zwei Körpern, stellt der Film allgemeine Fragen nach dem Wert des Lebens und der Unterdrückung und Ausbeutung anderer, erzählt das jedoch als ruhiges Drama mit Sci-Fi-Elementen und mit viel Verständnis für seine Figuren und deren Entwicklung.

  • Was? Transfer
  • Wann? 21.45 Uhr
  • Wo? ZDF Kultur

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News