Community

Transporter 2 im TV - Kommt noch ein weiterer Teil des Action-Franchises?

23.02.2018 - 17:30 Uhr
1
0
The Transporter 2 - Trailer (Englisch)
2:14
Transporter - The MissionAbspielen
© Telepool
Transporter - The Mission
RTL II zeigt heute Abend mit Transporter - The Mission den zweiten Teil der Action-Reihe mit Jason Statham. Wir verraten euch, wie es aktuell um einen weiteren Film steht.

Zur Primetime um 20:15 Uhr zeigt RTL II heute Transporter - The Mission mit Jason Statham. Der Privatsender strahlt nach Angaben von Schnittberichte  die originale, französische Schnittfassung aus. Im Nachtprogramm folgt die rund fünfeinhalb Minuten längere, deutsche Langfassung des zweiten Ablegers aus der Action-Reihe. Mit Transporter 3 aus dem Jahre 2008 folgte drei Jahre später ein weiterer Streifen, dem sich 2015 die bis dato letzte Fortsetzung The Transporter Refueled anschloss. Wir haben nun die Zukunft des Transporter-Franchise genauer unter die Lupe genommen.

Nachdem Jason Statham in den ersten drei Transporter-Filmen die Rolle des schlag- und schießfertigen Fahrers Frank Martin innehatte, übernahm Ed Skrein den Part des Chauffeurs in The Transporter Refueled. Der vierte Teil ist gleichzeitig als Auftakt einer geplanten Reboot-Trilogie vorgesehen. Jeder der drei Filme soll den ursprünglichen Plänen zufolge zwischen 30 und 40 Millionen Dollar kosten und entsteht in Co-Produktion zwischen Luc Bessons Studio EuropaCorp und der chinesischen Produktionsfirma Fundamental Films (via The Hollywood Reporter ). Refueled hatte ein Budget in Höhe von 22 Millionen Dollar.

The Transporter Refueled: Ed Skrein

Nachdem die neue Transporter-Trilogie im Rahmen des Cannes Film Festival 2013 angekündigt wurde und mit The Transporter Refueled bislang ein neuer Eintrag der Reihe erschien, wurde es jedoch still um weitere Nachfolger. In einem 2012 erschienenen Bericht des Hollywood Reporter  hieß es, dass es sich bei der Vereinbarung zwischen EuropaCorp und Fundamental Films um einen Drei-Jahres-Deal handeln würde. 2016 kaufte Fundamental EuropaCorp-Anteile von 27,9 Prozent, berichtete Variety . Dies machte das chinesische Unternehmen zum zweithöchsten Anteilseigner der französischen Firma. Wie es derzeit um die Zukunft des Transporter-Franchise steht, zu dem zwischen 2012 und 2014 noch eine Fernsehserie erschien, bleibt aktuell dennoch unklar. Ob Luc Bessons Kassenflop Valerian - Die Stadt der tausend Planeten aus dem vergangenen Jahr die Veröffentlichung weiterer Transporter-Filme beeinträchtigt hat, ist nicht bekannt, wenn auch nicht ausgeschlossen.

Wünscht ihr euch weitere Transporter-Filme?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News