Where to, Miss? - Aufrüttelndes Porträt einer jungen Inderin jetzt auf DVD

19.07.2017 - 13:30 Uhr
0
0
© W-film / Lighthouse Home Entertainment
Where to, Miss?
Suche nach Freiheit zwischen kulturellen Konventionen und Familie: In der bewegenden Dokumentation Where to, Miss? begleiten wir einen junge Inderin über drei Jahre, während sie dafür kämpft, ihren Traumberuf als Taxifahrerin auszuüben. Jetzt auf DVD.

Im Jahr 2012 wurde eine 23-jährige Studentin in einem Bus in Delhi von mehreren Männern vergewaltigt und erlag kurze Zeit später ihren Verletzungen. Das grausame Verbrechen löste im ganzen Land Entsetzen aus, eines war aber genauso klar: Das ist kein Einzelfall. Die schwierige Sicherheitslage von Frauen in Indien war zu diesem Zeitpunkt schon hinlänglich bekannt und hängt zum großen Teil auch mit ihrer unterprivilegierten sozialen Stellung und dem kulturellen Rollenverständnis in dem Schwellenland zusammen. Um solche Missstände zu bekämpfen wurden Projekte wie "Women on Wheels" der Azad Foundation geschaffen. Hier werden junge Frauen, vor allem aus den niederen Schichten, zu Taxifahrerinnen ausgebildet, was ihnen finanzielle Unabhängigkeit, gesellschaftliche Anerkennung, persönliche Autonomie und Selbstwertgefühl verleihen soll, während sie gleichzeitig anderen Frauen eine sichere Fortbewegung ermöglichen. Eine dieser Frauen ist Devki, die wir in der Dokumentation Where to, Miss? über drei Jahre hinweg begleiten.

Für Devki ist der Beruf einer Taxifahrerin ein Traum. Gerade aus einer gewalttätigen Ehe entkommen, möchte sie etwas besonderes tun und andere Frauen unterstützen. Ihr Vater ist aber alles andere als begeistert, besonders weil sie darauf beharrt, auch nachts arbeiten zu wollen. Was solle denn ihr nächster Ehemann darüber denken? Zwar gibt er nach und erklärt sich bereit, seine Tochter bei ihrer Ausbildung finanziell zu unterstützen, doch ein gewaltiger Druck lastet nun auf ihr. Sie möchte sich jedoch beweisen und geht ihren Weg weiter. Das bleibt auch so, als sie einen neuen Mann heiratet, der sie in sein nordindisches Dorf mitnimmt und ihr verbietet zu arbeiten. Selbst als sie ein Kind bekommt und fortan in der Fremde unter der Herrschaft ihres patriarchalischen Schwiegervaters leben muss, kann sie ihren Traum, als Taxifahrerin zu arbeiten, nicht vergessen. Devki rebelliert gegen die veralteten Traditionen und kämpft für ihre persönliche Freiheit - hinter dem Steuer eines Taxis.

DVD von Where to, Miss? unter 17 Euro auf Amazon
Zum Deal
Deal


Der Filmstudentin und Regisseurin Manuela Bastian gelingt mit ihrem zweiten Dokumentarfilm ein bewegendes Portät einer jungen Frau, die sich gegen die erdrückenden sozialen, kulturellen und familiären Widerstände in einem männerdominierten System zur Wehr setzt und ihrem Traum folgt. In dem individuellen Schicksal spiegelt sich aber auch der Konflikt einer Gesellschaft, die zwischen traditionellen Werten und emanzipierter Moderne steht. Während Devki sich zuhause unterordnen muss, belegt sie im Projekt Selbstverteidigungskurse.

Musikalisch passend unterlegt wird der Film durch die Folktronica-Band Milky Way und auch visuell weiß Where to, Miss? zu überzeugen. Kameramann Jan David Günther fängt faszinierend poetische Bilder ein, die das Land Indien in seiner Vielfalt, Widersprüchlichkeit und Schönheit zeigt. Am eindrücklichsten sind jedoch die Szenen, die man mit Devki im Taxi verbringt. Erst wenn man die teils belustigten, teils verständnislosen oder sogar aggressiven Blicke der Männermassen von außen aus dieser Perspektive sieht, bekommt man vielleicht eine Ahnung davon, wie schwierig ihre Situation ist und wie stark diese junge Frau sein muss, um diesem Druck zu standzuhalten. Wer sich davon auch selbst überzeugen möchte, kann sich die engagierte Doku Where to, Miss? ab dem 21.07.2017 auf DVD holen.

Noch mehr Filme: Alle weiteren Heimkinostarts der Woche

Wollt ihr euch Where to, Miss? anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News