Oute dich!

Wie groß ist deine DVD- und Blu-ray-Sammlung?

E.T. - Ein Muss für jede DVD-Sammlung?
© Universal/moviepilot
E.T. - Ein Muss für jede DVD-Sammlung?
Moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Senior Redakteurin bei Moviepilot. Taucht am liebsten mit Science Fiction Double Features in andere Welten und Zeiten. Mag das Queere, Fantastische, Abseitige und könnte die Finger auch nicht von der Lachsschaumspeise lassen.

Die Oscar-Nominierungen sind raus, das kann bei moviepilot nur eines bedeuten: Wir fordern alle moviepiloten auf, eine DVD einzusenden und am Ende den ganzen Pott zu gewinnen bei unserer Oscar-Tombola 2018! Das könnte so manche DVD- und Blu-ray-Sammlung potenziell verdoppeln oder verdreifachen, deshalb wollen wir heute von dir wissen: Wie groß ist deine DVD-Sammlung? Auch wir haben in unsere Regale geguckt:

Jenny von T ist wählerisch und mag es überschaubar
Ich besitze nicht viel mehr als ca. 300 DVDs und Blu-rays, was für einen echten Enthusiasten vergleichsweise wohl eher kläglich ist. Ich lege mir beinahe ausschließlich Filme zu, die ich bereits für gut befunden habe beziehungsweise von denen ich mir vorstellen kann, sie auch wirklich mehrmals einzulegen - und dabei bin ich absolut ehrlich mit mir selbst. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, lauter Exemplare im Regal stehen zu haben, von denen ich relativ sicher weiß, dass sie darin jahrelang nur kläglich verstauben. Ein euphorischer Sammler war ich ohnehin nie und Blindkäufe tätige ich demnach praktisch gar nicht. So finde ich innerhalb meiner Sammlung immerhin sofort den Film, den ich gerade suche.

Tobi hat sich selbst ein DVD-Verbot auferlegt

Schon seit ich mich erinnern kann, spüre ich ein unbändiges Verlangen danach, Filme nicht nur zu sehen, sondern auch als haptisches Objekt in der Hand zu halten. Früh begann ich also schon damit, mir VHS-Kassetten schenken zu lassen und zu horten. Auch als deren Zeit zu Beginn der 2000er endgültig vorüber war, ließ das Verlangen nicht nach, verstärkte sich nur noch - und so habe ich mittlerweile weit über 500 Filme daheim stehen. Es wären mehr, würden nicht aus Platzgründen mittlerweile auch etliche ein finsteres Dasein in Umzugskartons fristen. Um vor allem auch meinen Geldbeutel etwas zu schonen, musste ich mir im vergangenen Jahr übrigens selbst ein Verbot auferlegen: Ich kaufe keine DVDs mehr! Nur noch Blu-rays. Oder DVDs von Filmen, die es nicht auf Blu-ray gibt. Oder, oder, oder ...

Mo streamt mittlerweile lieber
Meine DVD-Sammlung umfasst ungefähr einen großen grünen Schrank eines schwedischen Möbelhauses. Bis vor Kurzem waren in diesem Schrank auch noch Filmbände und andere Bücher beheimatet, die mussten nun aber in ein anderes Regal umziehen, damit sich die DVDs und Blu-rays weiter ausbreiten können. Gezählt habe ich ungefähr 200 Exemplare, was anscheinend nicht viel ist. Aber seitdem Streaming-Dienste Einzug in die heimischen Wohnzimmer gehalten haben, kaufe ich mir immer seltener DVDs. Meine Sammlung umfasst klassische Titel wie Das Mädchen Irma la Douce, Manche mögen's heiß und ... denn sie wissen nicht, was sie tun, aber natürlich auch neuere Exemplare wie Her, Drive und Pets. Darunter sind ebenso einige Serien- oder Filmboxen wie zum Beispiel Der Pate, Justified und die Daniel Craig James Bond Collection.

Andrea zählt kurz nach
Ich zähle in meinem eigens für DVDs und Blu-rays neben meinem Fernseher aufgestellten Regal 142 Hüllen, Filme sind es deutlich mehr, da sich in manchen Hüllen ganze Filmographien finden lassen, wie z.B. in der bezaubernden Hayao Miyazaki-Box. Das unterste Drittel des Regals ist für Spiele reserviert, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. Österreichische Werke und Science-Fiction-Filme beanspruchen wohl am meisten Platz. Größer muss die Sammlung für meinen Geschmack nicht sein, da ich zwar gern meine liebsten Werke physisch bei mir habe, den Rest aber bevorzugt streame.

Antje lässt nicht jede DVD rein
Rund 160 DVDs habe ich mittlerweile angesammelt. Das ist nicht so wahnsinnig viel, wenn ich mich hier so umgucke. Aber ich bin jemand, der sehr wählerisch ist, wenn es darum geht, einen Film mehrmals zu gucken. Nur wenige Filme schaffen es deshalb in mein DVD-Regal und eben genau dann, wenn sie mich so begeistert haben, dass ich sie auch wirklich nochmal gucken will (Ausnahmen und Geschenke bestätigen natürlich die Regel). Aber ich ziehe es in der Regel vor, einen Film zu gucken, den ich noch nicht gesehen habe, als einen, den ich eh schon in- und auswendig kenne. Meinen Filmhorizont zu erweitern, ist mir wichtiger. Und erst wenn mir gefällt, was ich gesehen habe, mache ich dafür Platz im heimischen Wohnzimmer.

Max macht Inventur
Noch aus der prähistorischen Zeit, in der es kein Streaming gab, erwuchs meine Film- und Serien-Sammlung. Mit Beginn der DVD füllten sich meine Regale und Schubladen in Windeseile hauptsächlich mit Serienstaffeln und Genrefilmen. Da der Platz in meinem Zimmer nur begrenzt war, und sich die Hüllen und Boxen schon an den Wänden stapelten, begann ich, regelmäßig auszusortieren. Seitdem herrscht in der DVD-/Blu-ray-Sammlung eine rege Konjunktur. Zu Hochzeiten enthielt meine eigene kleine Heim-Videothek an die 1200 (vermutlich mehr) Film- und Serienboxen. Einen Umzug (bei dem ich mich von meinem schmucken Metall-Drehständer verabschieden musste) und Tombola-Aussortier-Marathon später sind es aktuell "nur" noch 913 Titel.

Du willst deine DVD- und Blu-ray-Sammlung verkleinern oder vergrößern? Dann mach mit bei unserer Oscar-Tombola! Wie groß ist deine Sammlung?

Moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Senior Redakteurin bei Moviepilot. Taucht am liebsten mit Science Fiction Double Features in andere Welten und Zeiten. Mag das Queere, Fantastische, Abseitige und könnte die Finger auch nicht von der Lachsschaumspeise lassen.
Deine Meinung zum Artikel Wie groß ist deine DVD- und Blu-ray-Sammlung?
6c3e18a555fd4dbdb3d88c2c990ed62a