Community

X-Men - Michael Fassbender schämt sich für seine Magneto-Darstellung

09.09.2016 - 10:50 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
8
2
X-Men Zukunft ist Vergangenheit - Trailer 2 (Deutsch)
2:29
Michael Fassbender als MagnetoAbspielen
© 20th Century Fox
Michael Fassbender als Magneto
Auf dem Toronto Filmfestival hatten die Besucher die Gelegenheit, Michael Fassbender dabei zuzusehen, wie er seine Filme schaut - und bei einigen seiner Darstellungen ganz schön ins Straucheln kam.

Bei dem Toronto Filmfestival 2016 hatte das Publikum zusammen mit Michael Fassbender bei einer Retrospektive die Gelegenheit, die Karriere des deutsch-irischen Schauspielers Revue passieren zu lassen und bekam dabei längst nicht nur auf der großen Leinwand etwas zu sehen. Denn als Fassbender mit den Besuchern zusammen eine Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit schaute, in der er als Supermutant Magneto ein Flugzeug aufhält, hat er sich laut Vulture  in seinem Stuhl regelrecht gewunden und wurde so richtig verlegen.

Mir gefällt die Darstellung hier ehrlich gesagt nicht besonders. Irgendwie schreie ich da nur herum. Irgendwie bin ich da einfach nur ein Typ, der schreit.

Seine Darstellung als Android David in Prometheus - Dunkle Zeichen stieß da schon auf mehr Gegenliebe. "Mir gefällt, wie ich den Satz beendet habe", meinte er lachend über eine Szene, in der er von Charlize Theron angeschrien wurde und führte weiterhin aus, dass er das androgyne Roboter-Aussehen an David Bowie und den Wasserspringer Greg Louganis angelehnt habe. "Meine Mutter war ein Fan von Greg Louganis und ich erinnere mich, wie ich bei den Olympischen Spielen seinen Gang so witzig und denkwürdig fand, diese Ökonomie der Bewegung."

Ein Film, der ihm besonders zu schaffen machte, war außerdem Steve Jobs, wofür er vor allem Drehbuchautor Aaron Sorkin die Schuld gab.

Er schrieb so viel Stoff! Es war so verdichtet! Es war wie ein Berg und ich lerne langsam. Als mir also das Drehbuch zugeschickt wurde und ich die Gelegenheit hatte, die Rolle zu spielen, dachte ich mir echt, 'Nein, das bin ich nicht. Das sollte ein anderer sein. Ich bin hier fehlbesetzt.'

Erst als sein Vater und seine Agenten etwas Überzeugungsarbeit leisteten, hatte er einen Sinneswandel.

Aber während der Proben suchte ich noch immer einen Weg aus dem Job heraus. Eines Tages sagte ich zu meinem Fahrer, 'Wenn ich meinen Arm zwischen die Tür schiebe, dann knall sie zu. Das sollte einen Bruch ergeben und mich aus dieser Sache rausbringen.'

Anscheinend hat sich sein Chauffeur aber doch geweigert und Fassbender musste brav seinen Text für die Rolle lernen, die ihm 2016 seine zweite Oscar-Nominierung einbrachte. Die Retrospektive fand im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten und für den guten Zweck statt.

Seit gestern ist Fassbender in dem Drama The Light Between Oceans von Derek Cianfrance im Kino zu sehen.

In welcher Rolle hat euch Michael Fassbender bislang am meisten überzeugt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News