Drive

Drive (2011), US Laufzeit 101 Minuten, FSK 18, Drama, Kriminalfilm, Thriller, Kinostart 26.01.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.7
Kritiker
67 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.7
Community
22699 Bewertungen
837 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Nicolas Winding Refn, mit Ryan Gosling und Carey Mulligan

In Drive versucht sich Ryan Gosling als cooler Fluchtwagenfahrer und Stuntman in LA. Für die Liebe seiner Nachbarin Carey Mulligan nimmt er es sogar mit der lokalen Mafia auf.

Drive ist die Kinoadaption des gleichnamigen Crimethriller-Romans von James Sallis. Ryan Gosling spielt in Nicolas Winding Refn’s Film einen Stuntman, der – spezialisiert auf Autostunts – schlicht The Driver genannt wird. Aufgrund seiner überragenden Fähigkeiten hinter dem Steuer wird er gerne als Fluchtwagenfahrer angeheuert. Driver ist ein Vollprofi ohne jegliche zwischenmenschlichen Bindungen. Einzig zu seinem Mechaniker und Auftragbeschaffer Shannon (Bryan Cranston) hegt er so etwas wie freundschaftliche Gefühle. Dieser ist es auch, welcher ihm eine Karriere als Nascar-Profi in Aussicht stellt. Als er sich jedoch in seine neue Nachbarin Irene (Carey Mulligan) verliebt, bekommt die Fassade des einsamen Wolfes Risse. Ihr zuliebe will er ihrem Mann Standard (Oscar Isaac) bei einem Überfall helfen, durch den er sich und seine Familie von Schutzgelderpressern freikaufen will.

Hintergrund & Infos zu Drive
Allein die Produktionsgeschichte von Drive ist eine eigene Story wert und Beleg dafür, dass, was manchmal lange währt, am Ende doch noch gut wird: Nachdem das Buch 2005 erschienen war und durchweg positive Kritiken erhielt, war lange Zeit Universal an einer Umsetzung von Drive interessiert. Zunächst war Hugh Jackman für die Hauptrolle von Drive im Gespräch, doch letztlich setzte sich Ryan Gosling als Wunschkandidat von Produzent n/a durch. In der Tat war er von Gosling so angetan, dass er diesem freie Hand bei der Wahl des Regisseurs für Drive gab. So kam der Däne Refn an Bord, Regisseur der Pusher Trilogie und Bronson. Gosling spielt in Drive an der Seite eines illustren Ensembles bestehend aus u.a. Albert Brooks, Ron Perlman und Christina Hendricks.

Der Beruf des Fluchtwagenfahrers fasziniert Filmemacher und Publikum nicht erst seit Drive. Besondere Bekanntheit im Genre erlangte Walter Hills Klassiker Driver. Aber auch Filme wie The Italian Job – Charlie staubt Millionen ab oder Heat würdigen jene oft unterschätzte Aufgabe.

Bei den Filmfestspielen in Cannes wurde Nicolas Winding Refn für Drive als Bester Regisseur ausgezeichnet. (EM)

  • 1_nhcd2ll1
  • 0_y8ka30ap
  • Drive US-Poster
  • Drive - Bild 5334940
  • Drive - Bild 6061632

Mehr Bilder (44) und Videos (23) zu Drive


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Drive
Genre
Drama, Film Noir, Thriller
Zeit
Gegenwart, Nacht
Ort
Los Angeles
Handlung
Angst, Armbanduhr, Ausflug, Ausstieg, Auto, Autofahrt, Autopanne, Autorennen, Autowerkstatt, Basketball, Beschützung, Besorgt sein, Blick, Blut, Blutbad, Brutalität, Chance, Dankbarkeit, Dollar, Ehemann, Ehemann-Ehefrau-Beziehung, Einkaufswagen, Einkaufszentrum, Emotionslos, Entlassung aus dem Gefängnis, Ernst, Erschiessen, Eskalation von Gewalt, Fahndung, Fahrer, Fahrstuhl, Falle, Feier, Fenster, Fernsehen, Fernseher, Flucht, Fluchthelfer, Fluchtwagen, Frau zwischen zwei Männern, Fähigkeit, Gabel, Gangster, Gefühle, Geld, Geldkoffer, Geldübergabe, Gelächter, Gerechtigkeitssinn, Geschwindigkeit, Gewalt, Gewaltausbruch, Gewehr, Glück, Grausam, Hammer, Hausflur, Helikopter, Highway, Hilfsbereitschaft, Hinterhalt, Hoffnung, Intrige, Investition, Junge, Kaltblütig, Kamera, Kopfverletzung, Kultfilm, Kuss, Laterne, Lüge, Mafia, Maske, Menschenmenge, Messer, Messerstecherei, Mietshaus, Modell, Mutter-Sohn-Beziehung, Nachbarin, Nachbarschaft, Neubeginn, Neue Freunde, Parkhaus, Party, Patronen, Pizzeria, Polizeiauto, Polizeifunk, Polizeisirene, Polizeiwagen, Pornoproduzent, Profikiller, Prügel, Rache, Rasiermesser, Raubüberfall, Rendez-Vous, Rennwagen, Reparatur, Restaurant, Risiko, Scheinwerfer, Schießerei, Schnell, Schnittwunde, Schuss, Schuss in den Kopf, Schusswechsel, Schusswunde, Schutzgeld, Schweigen, Schüchternheit, Skorpion, Sofa, Sportwagen, Stadtpark, Stille, Stock-Car-Rennen, Strand, Straße, Straßenverkehr, Strip-Club, Sträfling, Stunt, Stuntman, Suche nach Mörder, Supermarkt, Tasche, Telefon, Telefonanruf, Tod durch Erschießen, Tritt ins Gesicht, Uniform, Vater, Vater-Sohn-Beziehung, Vaterersatz, Vaterfigur, Verbluten, Verfolgung, Verfolgungsjagd, Verhör, Verkehrsampel, Verletzung, Verlieben, Vertrauen, Vorbereitung, Welle, Wohnung, Wunde, Zukunftspläne, Überfall
Stimmung
Aufregend, Eigenwillig, Ernst, Hart, Spannend, Traurig, Verstörend
Zielgruppe
Männerfilm, Über 18, Über 18 (Gewalt)
Tag
Kultfilm
Verleiher
Universum/24 Bilder
Produktionsfirma
Bold Films, Marc Platt Productions, Odd Lot Entertainment, Seed Productions

Kritiken (41) & Kommentare (804) zu Drive