50 Jahre konnte niemand diesen Film sehen: Jetzt kommt er exklusiv zu Disney+

17.04.2024 - 22:25 UhrVor 1 Monat aktualisiert
Die Beatles-Doku Let It Be kommt zu Disney+Disney+
0
0
Disney+ begeistert mit einer unerwarteten Ankündigung: Der verloren geglaubte Beatles-Film Let It Be wird im Mai in einer neu restaurierten Version exklusiv bei dem Streaming-Dienst erscheinen.

Das Beatles-Universum bei Disney+ wächst weiter. Nachdem vor drei Jahren die herausragende Doku The Beatles: Get Back von Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson veröffentlicht wurde, folgt nun das nächste spannende Musik-Projekt. Genau genommen handelt es sich um die Grundlage, die Jacksons 470-Minuten-Epos erst ermöglichte.

Disney+ sichert sich den großen Beatles-Film, der seit 50 Jahren nicht mehr öffentlich gezeigt wurde

Wie der Hollywood Reporter  berichtet, veröffentlicht Disney+ am 8. Mai 2024 den lange Zeit verloren geglaubten Film Let It Be von Michael Lindsay-Hogg. Seit 50 Jahren wurde dieser nicht mehr der Öffentlichkeit gezeigt, weder im Kino noch im Fernsehen. Jetzt feiert er in einer überarbeiten Version seine Streaming-Premiere.

In Let It Be begleitet Lindsay-Hogg die Pilzköpfe aus Liverpool bei der Aufnahme ihres letzten Studioalbums im Jahr 1969. Ein Jahr später, als der Film ins Kino kam, hatten sich die Beatles bereits getrennt – ein Ereignis, das den Filmstart komplett überschattete und den Kinogang zu einer Art Requiem für die Fans der Band machte.

The Beatles: Get Back

"Dies ist das erste Mal seit über 50 Jahren, dass der Film verfügbar sein wird", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung von Disney+. Restauriert wurde der Film von Jacksons Team, das bereits an The Beatles: Get Back arbeitete. Auch Original-Regisseur Lindsay-Hogg hat der neuen Version des Films seinen Segen gegeben.

Zitiert wird er in der Pressemitteilung mit folgenden Worten:

Let it Be wurde im Oktober/November 1969 fertiggestellt, aber [der Film] kam erst im April 1970 heraus. Einen Monat vor seiner Veröffentlichung trennten sich die Beatles offiziell. Und so sahen sich die Leute Let it Be mit Traurigkeit im Herzen an und dachten: 'Ich werde die Beatles nie wieder zusammen sehen. Ich werde nie wieder diese Freude haben', und das hat die Wahrnehmung des Films sehr getrübt.

Nicht länger der Trennungsfilm der Beatles: Dank Get Back hat sich die Sicht auf Let It Be komplett verändert

War Let It Be einst ein filmisches Zeugnis für die Trennung der Beatles, hat sich die Sicht auf die Aufnahmen von 1969 seit der Veröffentlichung von The Beatles: Get Back gewaltig gewandelt. Hier tauchen wir tief in den kreativen Schaffensprozess der Band ein und erleben am Ende sogar ihr letztes Konzert, das legendäre Rooftop Concert

Lindsay-Hogg erklärt:

Wenn man dann auf dem Dach angekommen ist, sieht man ihre Aufregung, ihre Kameradschaft und ihre schiere Freude, wieder als Gruppe zusammenzuspielen. Wenn man weiß, wie wir jetzt, dass es das letzte Mal war, betrachtet man diese Szene mit vollem Verständnis dafür, wer sie waren und immer noch sind, und mit ein wenig Wehmut.

Wie schon bei The Beatles: Get Back hat Jacksons Team bei der Restauration auf das originale 16-mm-Negativ von Lindsay Hoggs zurückgegriffen. Zu sehen gibt es Material, das so noch nicht Teil von Jacksons Doku war. Damit eignet sich die Doku gleichermaßen als perfekte Ergänzung sowie als Tauchgang zum Ursprung des Materials.

Let It Be startet am 8. Mai 2024 bei Disney+. Dort könnt ihr aktuell auch alle drei Episoden von The Beatles: Get Back (inklusive des Rooftop Concert) streamen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News