Nintendo Switch – 7 Details, die ihr vielleicht übersehen habt

7 Dinge, die ihr vielleicht noch nicht über Nintendo Switch wusstet
© Nintendo
7 Dinge, die ihr vielleicht noch nicht über Nintendo Switch wusstet
21.10.2016 - 15:20 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
0
2
Der gestrige Trailer beinhaltete jede Menge neue Informationen zur neuen Konsole Nintendo Switch. Hier sind ein paar Dinge, die euch vielleicht entgangen sind.

Gestern wurde aus Nintendo NX nach langer Wartezeit mit einem ersten Trailer  endlich Nintendo Switch. In rund drei Minuten wurden uns jede Menge Features und Funktionen der neuen Hardware aus dem Hause Nintendo gezeigt und nebenbei sogar klammheimlich noch ein paar Spiele angekündigt .

Wir können es also niemandem verdenken, wenn er vielleicht das ein oder andere Detail verpasst haben sollte. Damit ihr den Trailer aber nicht in der Endlosschleife gucken müsst, haben wir einen genaueren Blick darauf geworfen und sieben Details herausgepickt, die ihr vielleicht übersehen habt.

1. Nintendo Switch hat keine Discs

Anstatt sich auf Blu-rays zu konzentrieren, macht Nintendo den Schritt in eine andere Richtung und präsentierte im Ankündigunstrailer stattdessen Cartridges, die sogenannten Game Cards. Die Kärtchen erinnern ein wenig an eine dünnere Version der Speicherträger für die Spiele des Nintendo 3DS und sind somit um einiges kleiner als die üblichen Discs, wie wir sie bei der aktuellen Konsolengeneration gewohnt sind. Ob Nintendo Switch noch andere Formate unterstützen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

2. Nintendo Switch hat keine Touch-Steuerung

Anders als das Tablet der Wii U scheint Nintendo Switch keine Touch-Steuerung auf dem Bildschirm anzubieten – zumindest deutete nichts im Ankündigungstrailer darauf hin. Ein so auffälliges Feature wäre ansonsten sicherlich gezeigt worden.

3. Nintendo Switch hat keinen zweiten Bildschirm

Ein weiterer großer Unterschied zur Wii U ist, dass sich Nintendo Switch von dem Zwei-Bildschirme-Konzept zu entfernen scheint, das die Wii U nutzt. Spiele wie ZombiU und Monster Hunter 3 Ultimate nutzen den im Controller integrierten Bildschirm, um beispielsweise Inventar oder Karten anzuzeigen. Nintendo Switch scheint auf dieses Feature zu verzichten, was die Frage aufwirft, wie Spiele, die für beide Konsolen erscheinen, etwa The Legend of Zelda: Breath of the Wild, mit dem WiiU-Feature umgehen werden.

4. Nintendo Switch hat mehrere Controller

Okay, das ist vielleicht ziemlich offensichtlich, trotzdem wäre es leicht gewesen, im Trailer den Überblick über die verschiedenen Controller zu verlieren. Einmal sind da die Joy-Cons, die beiden Seiten des Handhelds, welche abgenommen werden können. Ihr könnt sie einmal als Wiimote-ähnliche Controller verwenden oder mit dem Joy-Con-Grip zusammenstecken, um auf diese Weise einen vollwertigen Controller zu erhalten. Zudem wurde außerdem ein Switch Pro-Controller gezeigt, der ein Äquivalent zu den Controllern der PS4 und Xbox One darzustellen scheint.

5. Nintendo Switch hat einen ausklappbaren Ständer

Es mag eine Kleinigkeit sein, aber die ist ziemlich praktisch. Seid ihr gerade unterwegs und wollt lieber mit dem Switch Pro-Controller spielen, könnt ihr einen ausklappbaren Ständer nutzen, um Nintendo Switch aufrecht zu halten.

6. Die Docking-Station hat zwei USB-Ports

Diese können wahrscheinlich dafür genutzt werden, um die Joy-Con-Controller aufzuladen oder (bisher unangekündigte) Peripheriegeräte anzuschließen.

7. Nintendo Switch unterstützt Amiibos

Das dürfte natürlich keine große Überraschung sein, trotzdem war es ein Detail, das im Trailer leicht übersehen werden konnte und daher noch einmal erwähnt werden sollte. Nintendo bestätigte mittlerweile, dass, sofern ein Spiel Amiibos unterstütze, auch Nintendo Switch die kleinen Figuren unterstützen wird.

Ist euch noch etwas aufgefallen, das wir vielleicht übersehen haben? Lasst es uns wissen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News

Themen: