Star Wars 8 - Seht, wie Kylo Ren um ein Haar ausgesehen hätte

21.12.2017 - 16:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi
The Walt Disney Company
Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi
Um ein Haar wäre Adam Drivers Kylo Ren in Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi kahl geschoren gewesen. Neu aufgetauchte Konzeptkunst zeigt den Bösewicht ohne seine dunkle Mähne. Hier könnt ihr euch das Bild ansehen.

Rian Johnsons Star Wars 8: Die letzten Jedi ist für viele Fans eine haarige Angelegenheit. So spaltet der neue galaktische Streifen der Sternensaga momentan Zuschauer auf der ganzen Welt bis hin zu Petitionsversuchen, die auf radikale Änderungen plädieren. Beinahe wäre jedoch tatsächlich etwas ganz anders gekommen, als wir es in Star Wars 8 letztendlich zu sehen kriegen. Ein nun aufgetauchtes Konzeptbild von Kylo Ren (Adam Driver) zeigt den Bösewicht gänzlich kahl rasiert und ohne seine dunkel wallende Haarpracht.

Wie Slash Film  berichtet, wurde ein Tag nach Kinostart von Die letzten Jedi das passende Konzeptbuch The Art of Star Wars: The Last Jedi veröffentlicht, das Designs von Kostümen, Masken und Figuren zeigt, die es teilweise in den Film geschafft haben und teilweise wieder verworfen wurden. Eines dieser unbenutzten Designs ist das veränderte Erscheinungsbild von Kylo Ren nach seinem Aufeinandertreffen im Wald mit Rey in Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht. So kehrt Kylo Ren von diesem in Die letzten Jedi lediglich mit einer Narbe zurück, die quer über sein Gesicht bis zu seiner Brust verläuft. Beinahe hätte ihn das jedoch auch seine Mähne gekostet. So sollte sich dieser glatzköpfige Kylo eher dem Stil des Imperiums unter seinem Großvater und Vorbild Darth Vader anpassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Letztendlich entschieden sich die Filmemacher von Star Wars 8 allerdings doch noch für Kylo Rens Haarpracht, was nicht nur Darsteller Adam Driver gefreut haben dürfte. Ein weiteres alternatives Design, das in The Art of Star Wars vorgestellt wird, ist das der süßen, vogelartigen Porgs. So wären diese beinahe reichlich farbenfroher ausgefallen, als sie es letztendlich auf der Kinoleinwand sind. Die braun-weißen Feder-Felle der kleinen neuen Publikumslieblinge wären demnach in jeder Farbkombination des Regenbogens aufgetreten und hätten die ohnehin schon zahlreichen visuellen Eindrücke des Films auf eine neue Ebene gehoben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Vielleicht bekommen wir die bunten galaktischen Pinguine, wie sie auch in The Art of Star Wars genannt werden, noch in Star Wars: Episode IX zu sehen, der am 19.12.2019 in den deutschen Kinos anläuft, oder aber im nächsten Merchandise-Release des Franchise. Vielleicht wird es in Episode 9 ja auch doch noch was mit einem glatzköpfigen Kylo Ren. Wir dürfen jedenfalls auf J.J. Abrams' kommende visuelle Entscheidungen gespannt sein.

Hättet ihr Kylo Ren in Star Wars 8 - Die letzten Jedi gerne mit Glatze gesehen? Würdet ihr euch bunte Porgs in Star Wars 9 wünschen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News