Arnie als Entführer

Arnold Schwarzenegger wird jetzt zum Cry Macho

Arnold Schwarzenegger in Terminator 3
© Columbia TriStar Film
Arnold Schwarzenegger in Terminator 3

Wie wir bei Slashfilm lesen, wird Arnold Schwarzenegger nach seiner politischen Karriere wohl nicht nur in Terminator 5: Genisys auf die große Leinwand zurückkehren. Vor einer knappen Woche berichteten wir bereits, dass Arnie als Superheld in der Comic-Serie The Governator zu sehen oder besser: zu hören sein wird. In Cry Macho übernimmt er wahrscheinlich die Rolle eines alternden Helden.

Es heißt, Arnold Schwarzenegger habe bereits sein Mitwirken an Cry Macho zugesagt. Sein Sprecher wollte zwar nichts Definitives verkünden, aber die Gerüchte verdichten sich. Im neuen Film von Brad Furman (Der Mandant) wird Schwarzenegger demnach einen alternden Pferdetrainer spielen, der in Ungnade gefallen ist und von seinem inkompetenten Boss in den Ruhestand geschickt wird. Anstelle einer Abfindung, stimmt er zu, den 11jährigen Sohn des Chefs aus dem Haus von dessen reicher mexikanischer Ex-Frau zu entführen.

Auch wenn wir bei den Stichworten “Arnie” und “Kind” vielleicht gleich an Versprochen ist versprochen denken, Cry Macho wird als durchaus ernsthaftes Drama beschrieben. Anklänge an die bisherigen Regie-Arbeiten von Clint Eastwood sind vieleicht vorhanden. Nach The Expendables wird Arnie wohl auch erstmal keinen Action-Film drehen.

Cry Macho basiert auf einem Roman des verstorbenen N. Richard Nash, N. Richard Nash, der vor seinem Tod im Jahr 2000 auch selbst das Drehbuch geschrieben hat. Der Drehbeginn ist bereits für den Sommer 2011 angesetzt. Ob Arnold Schwarzenegger tatsächlich mit von der Partie ist, sollten wir also bald wissen.

Was denkt ihr, macht sich Arnie als alternder Held in einem Drama gut oder sollte er lieber nur beim Terminator bleiben?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Arnold Schwarzenegger wird jetzt zum Cry Macho