Babylon Berlin - Erster Trailer
© Sky/ARD
Babylon Berlin - Erster Trailer

Babylon Berlin - Prunkvoller Trailer entführt ins sündige Berlin der 1920er Jahre

Selbst wenn es noch ein paar Tage dauert, bis Babylon Berlin am 13.10.2017 auf Sky 1 startet, feiert das mit Spannung erwartete Serienprojekt heute Abend im Berliner Ensemble seine Premiere, bevor es später auch noch auf dem Filmfest Hamburg zu sehen sein wird. Aus diesem Anlass wurde nun ein erster Trailer veröffentlicht, der uns einen genauen Einblick in das Mammutprojekt ermöglicht, nachdem bereits im August ein kurzer Teaser einen kleinen Vorgeschmack lieferte. Oben könnt ihr ihn sehen.

Babylon Berlin entführt ins Berlin der 1920er Jahre, das im Trailer als Stadt der Sünde umschrieben wird. Dorthin verschlägt es im Rahmen der Handlung den Kölner Ermittler Gereon Rath (Volker Bruch), der fortan in einem kniffligen Fall ermittelt, während sich im Hintergrund der politische Wandel andeutet. Babylon Berlin spielt somit in der Zeit vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten und vereint deutsche Geschichte mit einem klassischen Krimiplot, basierend auf Volker Kutschers Gereon Rath-Romanen.

Treibende Kraft hinter der fast 40 Millionen Euro teuren Produktion sind Tom Tykwer, Achim von Borries und Hendrik Handloegten, die gemeinsam das Drehbuch zu allen 16 Episoden geschrieben und diese auch inszenierten haben. Neben Volker Bruch ist Liv Lisa Fries in der weiblichen Hauptrolle zu sehen. Unterstützt werden die beiden von einer namhaften Reihe an Nebendarstellern, die sich von Matthias Brandt über Hannah Herzsprung bis hin zu Benno Fürmann und Lars Eidinger erstreckt. Nach der diesjährigen Sky-Ausstrahlung wird Babylon Berlin nächstes Jahr außerdem im Programm der ARD zu finden sein, die zusammen mit Sky zu den finanziellen Hauptträgern der Serie gehört.

Überzeugt euch der Trailer zu Babylon Berlin?

moviepilot Team
Beeblebrox Matthias Hopf
folgen
du folgst
entfolgen
Schaut zu viel ins Internet.
Deine Meinung zum Artikel Babylon Berlin - Prunkvoller Trailer entführt ins sündige Berlin der 1920er Jahre
Dc47d8cffa694050bc64f300e9563699