Dark bei Netflix: Die 5 wichtigsten Erklärungen zu Staffel 1, bevor ihr Staffel 2 bingt

Dark
© Netflix
Dark
21.06.2019 - 17:00 UhrVor 7 Tagen aktualisiert
6
8
Dark ist so komplex, dass ein einziger Artikel kaum ausreicht, um alle Mysterien und Figuren abzudecken. Wir geben euch deshalb die 5 wichtigsten Erklärungen zur 1. Staffel für Staffel 2 mit auf den Weg.

Achtung, Spoiler zur 1. Staffel Dark: Ihr könnt das Quantenphysik-Buch getrost zur Seite legen, denn wir haben zum Start der 2. Staffel von Dark für euch den ultimativen Überblick zu Staffel 1. Wir erklären die wichtigsten Enthüllungen und das Ende der 1. Staffel in 5 knackigen Punkten, die euch alles Wichtige mit auf die Zeitreise geben.

Weitere Artikel, die euch alles zum Start der 2. Staffel Dark erklären

Punkt 1: In Winden verschwinden Kinder und Zeitreise-Schurke Noah ist schuld

Dark: Noah und die Vermisstenanzeigen der verschwundenen Kinder

Noah ist die mysteriöseste Figur in der 1. Staffel von Dark. Wir wissen weder, wo er herkommt, noch, was seine Motivation ist. Wir wissen aber, dass er problemlos durch die Zeit reisen kann, mehr darüber weiß als die anderen, in jeder Zeit Kinder entführt und Zeitreise-Experimente an ihnen durchführt. Hilfe bekommt er dabei von Helge Doppler, der als Kind 1953 vom durch die Zeit zurückgereisten Ulrich Nielsen arg zugerichtet wird.

Noah macht zudem dem jugendlichen Bartosz Tiedemann 2019 ein Angebot, das Bartosz auch annimmt. Worum es sich handelt, haben wir bisher nicht erfahren. Besonders spannend wird in Staffel 2, was Bartosz' Großmutter Claudia Tiedemann und Noah übereinander wissen und wie lange die Zeitreise-Fehde der beiden bereits anhält.

Dark: Dreimal Claudia Tiedemann

Claudia sehen wir in der 1. Staffel in allen drei Altersstufen.

Punkt 2: Der mysteriöse Fremde ist Jonas selbst

Die gesamte 1. Staffel über fragen wir uns, wer neben Noah die zweite mysteriöse Zeitreise-Figur ist. Am Ende erfahren wir, dass es sich dabei um eine ältere Version von Jonas handelt. Bereits der junge Jonas reist in Staffel 1 von 2019 nach 1986 und nach 2052.

Dark: Jonas und Jonas

Der ältere Jonas versucht einerseits, zu erreichen, dass alles so bleibt, wie es ist (Mikkel muss im Jahr 1986 bleiben, damit er der Vater von Jonas werden kann), und andererseits will er die Zeitschleife durchbrechen. Am Ende der 1. Staffel aktiviert er die frisch reparierte Zeitmaschine samt radioaktivem Material innerhalb der Windener Höhlen. Dadurch landet wiederum der junge Jonas in der Zukunft.

Punkt 3: Bisher gibt es 3 Zeitreise-Möglichkeiten und 4 Zeit-Ebenen

Am Ende der 1. Staffel wissen wir, dass man sowohl bei einem künstlichen Durchgang in den Windener Höhlen, der Passage, durch die Zeit reisen kann als auch, dass eine Zeitmaschine, der sogenannte Apparatus, existiert. Ebenfalls sahen wir eine Zeitspalte im Bunker, die Jonas 2019 und Helge 1953 verband.

  • Zeitreisemöglichkeit Nr. 1: Passage
  • Zeitreisemöglichkeit Nr. 2: Apparatus
  • Zeitreisemöglichkeit Nr. 3: Zeitspalte

Wer den Durchgang in der Höhle warum gebaut hat, ist unklar, die Zeitreisemaschine hingegen stammt von H.G. Tannhaus, übrigens Großvater der Polizistin Charlotte Doppler. Wer ihm die Pläne für die Maschine gab, ist noch ungewiss. Es kann 33 Jahre vor und zurück gereist werden in der Zeit.

Dark: Zeitreise via Höhle oder doch via Apparatus?

Die 1. Staffel Dark beginnt am 21. Juni 2019 (übrigens das tatsächliche Startdatum der 2. Staffel), spielt aber ebenso 1986, wo der kleine Mikkel von 2019 landet, bleibt und zu Michael Kahnwald wird, und 1953. Am Ende der 1. Staffel versucht Jonas die Zeitschleife zu durchbrechen, wendet die Zeitmaschine in den Zeitreise-Höhlen an und erwacht 33 Jahre später 2052 im postapokalyptischen Winden.

  • Zeitebene Nr. 1: 2019 (Ausgangs-Zeitebene)
  • Zeitebene Nr. 2: 1986
  • Zeitebene Nr. 3: 1953
  • Zeitebene Nr. 4: 2052 (nur in der letzten Szene)

Punkt 4: Es gibt 4 zentrale Familien, die enger verbunden sind, als ihnen lieb ist

Guckt euch am besten zuerst unseren Familien-Stammbaum zu Dark an. Wichtig sind für das Verständnis der Handlung vier Familien, die ihr unten im Bild seht:

  • Die Dopplers
  • Die Nielsens
  • Die Tiedemanns
  • Die Kahnwalds
Dark: die Dopplers, die Nielsens, die Tiedemanns, die Kahnwalds (von oben links nach unten rechts)

Eine der großen Enthüllungen der 1. Staffel von Netflix' Dark ist die Erkenntnis, dass der junge Mikkel Nielsen von 2019 nach 1986 reist, dort bleibt, zu Michael Kahnwald wird und einen Sohn bekommt: Jonas. Michael bringt sich zu Beginn der 1. Staffel um. Warum er das tat, wissen wir noch nicht.

Ein näherer Blick auf die Familienstammbäume gibt mehr Fragen als Antworten. Von einigen Figuren kennen wir entweder nur einen oder keinen der beiden Elternteile. Durch die Möglichkeit der Zeitreise werden sich in Staffel 2 und 3 mit Sicherheit noch weitere verblüffende Verwandtschaften ergeben. Besonders interessiert uns:

  • Wer sind die Eltern von Polizistin Charlotte Doppler?
  • Wer ist der Vater von Regina Tiedemann?
  • Wer ist der Vater von Agnes' Sohn Tronte?

Punkt 5: Niemand verlässt Winden

Dark: Kernkraftwerk Winden

Ist euch schon aufgefallen, dass es zwar Leute gibt, die nach Winden ziehen wie 1953 Agnes oder 1986 Aleksander, aber niemand Winden verlässt? Wir haben dazu jede Menge Theorien und entlassen euch mit diesem Gedanken in die 2. Staffel von Dark.

Staffel 3 von Dark startet übrigens am 27. Juni 2020 bei Netflix. Ihr habt also noch etwas Zeit, die ersten beiden Staffeln nachzuholen.

Was ist eure beste Theorie zu Staffel 1 und 2 von Netflix' Dark?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News