Community
Trauer

Der Profi-Regisseur Georges Lautner ist tot

25.11.2013 - 15:00 Uhr
2
3
Georges Lautner am Set von Fröhliche Ostern
© Astro Distribution
Georges Lautner am Set von Fröhliche Ostern
Bereits am Freitag verstarb nach langer Krankheit der französische Regisseur Georges Lautner. Zu seinen bekanntesten Filmen zählte Der Profi mit Jean-Paul Belmondo, der auch zu den engsten Freunden des Regisseurs gehörte.

Seinen ersten Film drehte Georges Lautner mit 32 Jahren. Danach ließ ihn die Filmwelt nicht mehr los. Knapp 50 Jahre blieb der französische Regisseur dem Film treu, am Freitag verstarb er im Alter von 87 Jahren nach langer Krankheit in Paris, berichten Deadline.

Am 24. Januar 1926 in Nizza geboren wurde ihm das Interesse an der Filmwelt bereits in die Wiege gelegt. Seine Mutter war die französische Schauspielerin Renée Saint-Cyr mit der er später auch einige Filme inszenierte. Das erste Mal trafen Mutter und Sohn 1964 in Monocle blickt voll durch, der Fortsetzung von Das schwarze Monokel, aufeinander. Dennoch studierte Georges Lautner zunächst Rechtswissenschaften, bevor er 1958 seinen ersten Film La môme aux boutons in die Kinos brachte.

Georges Lautner war nicht nur Regisseur, sondern auch Drehbuchautor. Gemeinsam mit Michel Audiard schrieb er das Skript zu Der Profi, einem seiner bekanntesten Filme. Die Hauptrolle spielte Jean-Paul Belmondo, mit dem Georges Lautner eine jahrzehntelange Freundschaft verband, ebenso wie mit Michel Audiard, mit dem er gemeinsam an mehr als 15 Filmen arbeitete. Neben jean-Paul Belmondo drehte der Regisseur auch mit anderen großen Filmschauspielern, mit vielen wie Jean-Paul Belmondo, Mireille Darc oder Bernard Blier sogar mehrfach. Außerdem drehte er Filme mit Louis de Funès, Jean Gabin, Alain Delon, Miou-Miou und Robert Mitchum. Mit Lino Ventura inszenierte er in der Krimi-Komödie Mein Onkel, der Gangster, der Anfang November anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums in Nizza gezeigt wurde. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Georges Lautner dieser Sondervorstellung schon nicht mehr beiwohnen.

Die Welt zitiert den französischen Präsidenten François Hollande, der Georges Lautner als einen Filmemacher würdigte, “der es verstand, Qualitätsanspruch und Massengeschmack unter einen Hut zu bringen. Seine großen Komödien seien zu Kultfilmen des französischen Kinos geworden”.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News