Fifty Shades of Grey 3 - Das sagen die moviepiloten zum Finale

Universal Pictures International Germany GmbH
© Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust
Universal Pictures International Germany GmbH
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen

Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust bildet nach den Vorwerken Fifty Shades of Grey und Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe den Abschluss der kommerziell sehr erfolgreichen Romanadaptionen von Vorlange-Autorin E.L. James. Im Trilogie-Ende kehrt das nun verheiratetet Paar, Ana (Dakota Johnson) und Christian Grey (Jamie Dornan), aus seinen Flitterwochen zurück und versucht, eine stabile Beziehung zu führen, in der sowohl Sex als auch Liebe ausgewogen sind. Doch da kommen der Unfall von Anas Vater Ray Steele (Callum Keith Rennie) und die aufkommenden Rachepläne ihres früheren Bosses Jack Hyde (Eric Johnson) dazwischen und stören das junge Glück.

Von den ersten beiden Verfilmungen zeigten sich die Kritiker alles andere als begeistert. Bei Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust, scheint sich das Blatt nun gewendet zu haben. Zumindest ist von einigen Stimmen zu hören, die den Trilogie-Abschluss von Regisseur James Foley für die bisher beste Verfilmung der Reihe halten. Doch nun wollen wir wissen, was ihr zum neusten Werk rund um Christian Grey und Ana zu sagen habt:

Die harten Fakten zu Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust:

  • 48 Communitybewertungen mit einem Durchschnittswert von 4,5
  • 15 Kritikerbewertungen mit einem Durchschnittswert von 3,2
  • 9 Kritiken und 11 Kommentare
  • 2 x Lieblingsfilm und 2 x Hassfilm
  • 119 haben sich den Film vorgemerkt und 43 sind nicht interessiert


Diese Aspekte gefielen euch an Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust

Angelmoonsoul (8) findet, dass das Beste aus der dürftigen Buchvorlage herausgeholt wurde. Die Leistung von Jamie Dornan und Dakota Johnson gefiel ihr besonders:

Ein schöner Abschluss dieser Trilogie. Ich finde ja, dass dieser dritte Teil der beste Film der ganzen Reihe ist. Man darf halt bei einem solchen Film keine hohen Erwartungen haben, aber hier hat meiner Meinung nach, mit der Buchvorlagen endlich mal viel zusammengepasst. Klar wurde auch hier wieder sehr viel aus dem Buch weggelassen, was aber hier nicht so gestört hat, wie noch beispielsweise bei "Fifty Shades Darker". Dakota Johnson und Jamie Dornan harmonieren als Liebespaar super und spielen ihre Rollen auch ganz gut, so gut es bei der literarischen Vorlage eben geht.... Ich fand den Film ganz schön und meiner Meinung nach ist der Film ja ein typischer Mädelsfilm geworden! Männer sollten eher daheim bleiben! :-)

Nico.stolz.9 (6) bricht für Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust eine Lanze, vor allem in Bezug auf die darstellerische Leistung:

[...] Aber warum ich jetzt 6/10 gebe ? Einfach aus dem Grund weil es viele Szenen gab die von den Beiden gut gespielt waren. Von angeblich schlechter Chemie war in diesem Teil nichts zu spüren. Zudem war man ständig "angespannt" was für ein Ereignis die Harmonie des Moments jetzt schon wieder zerstören wird. Man hat sich auch schon deutlich mehr für die Figuren interessiert. Leichter Thrill war auf jeden Fall gegeben.[...]

Diese Aspekte von Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust konnten euch nicht überzeugen

Schmusipuh89 (6) ist vom Trilogie-Abschluss der Fifty Shades of Grey-Reihe enttäuscht, da die Stimmung im Film nicht so recht aufkommen will:

Also lassen wir die Kirche mal im Dorf. Der Film ist nicht oskarverdächtig und will er auch nicht sein. Er soll einfach unterhalten und schön die Klischees bedienen.
Das ist auch gut so und soll er auch. Allerdings hat dieser Streifen mich ganz schön enttäuscht. Von einem Finale habe ich mir mehr erwartet. Die Story wirkt gehetzt und zusammen gekürzt. Es kommt keine Stimmung/Spannung auf und das Finale ist einfach nur runtergerattert. Selbst die Sexszenen werden gefühlt nur angeschnitten und wirken wie "abgearbeitet".
Alles in allem irgendwie lieblos.

MademoiselleK (5,5) sieht Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust zwar als besten Teil der Reihe an, ist aber froh, dass es um Christian Grey vorerst vorbei ist:

Luxury-Porn und seichte Rom-Com-Unterhaltung, wobei diesmal erstmalig irgendwie die Chemie zwischen Dornan und Johnson stimmt - im Maßstab der Reihe also tatsächlich der Höhepunkt. Aber dann ist auch wirklich gut jetzt.

Euer moviepilot-Fazit zu Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust

Abschließend lässt sich sagen, dass die dritte Verfilmung der Romane von Autorin E.L. James für Fans ein Grund sein sollte, ins Kino zu gehen. Nach der Meinung von einigen moviepiloten ist Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust, ein gelungener Abschluss der Reihe rund um Ana und Christian Grey. Allerdings gibt es durchaus negative Fan-Stimmen, die sagen, dass sie vom Film enttäuscht sind und mehr erwartet hätten. Bemängelt werden hier vor allem die Handlung von Fifty Shades of Grey 3, die zu straff voranschreitet und die zu kurzen Sexszenen. Für die Leistung der Hauptdarsteller Jamie Dornan und Dakota Johnson hingegen gibt es ausschließlich lobende Worte.

Werdet ihr euch Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust im Kino ansehen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Fifty Shades of Grey 3 - Das sagen die moviepiloten zum Finale
2c86ccd105db46289a9da443274ac06a