Game of Thrones - Regisseur verteidigt Zeitproblem in der aktuellen Folge

22.08.2017 - 16:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
32
0
Game of Thrones - S07 E06 Trailer (English) HD
1:00
Game of ThronesAbspielen
© HBO
Game of Thrones
Während die aktuelle Folge von Game of Thrones von vielen Fans gefeiert wird, kritisieren einige Logikfehler und Zeitprobleme, auf die der Regisseur der Folge nun eingeht.

Achtung, Spoiler zur 6. Episode der 7. Staffel von Game of Thrones: Im Vorfeld hatten Fans hohe Erwartungen an die Episode Jenseits der Mauer, in der eine ungleiche Truppe auf eine eisige Mission im Norden aufbricht. Doch die zeitliche Abfolge der Geschehnisse hinterließ bei einigen Zuschauern einen faden Beigeschmack. Nun meldet sich der Regisseur, Alan Taylor, in einem Interview mit Variety  zu Wort, um die Entscheidung der stark gerafften Zeit zu verteidigen.

Wir waren uns bewusst, dass der Zeitablauf etwas undeutlich wurde.

Genauer geht es um die langen Entfernungen, die in dieser Game of Thrones-Folge in rasanter Geschwindigkeit zurückgelegt wurden. Nachdem Jons Gruppe von Wiedergängern umzingelt wird, schnellt Gendry zurück zur Mauer, um dort einen Raben nach Drachenstein zu schicken, mit der Bitte um Daenerys' Hilfe. Die Zeit, die dann ein Rabe nach Drachenstein braucht, und die Zeit, die Daenerys Targaryen mit ihren Drachen nach Norden braucht, ließ einige Fans die Stirn runzeln. Denn während riesige Entfernungen zurückgelegt wurden, waren die Westeros-Kämpfer auf einer kleinen Insel gefangen und umzingelt. Theoretisch müsste mehr Zeit vergangen sein, als in der Folge thematisiert wird. Dass sich die Macher dieser Unklarheiten bewusst waren, bestätigt auch Alan Taylor:

Wir haben versucht, dem ein wenig mit der ewigen Dämmerung nördlich der Mauer aus dem Weg zu gehen. Ich denke, es gab einige Bemühungen, die Zeitlinie etwas zu verfälschen, indem wir nicht gesagt haben, wie lange wir dort oben waren. Ich denke, das hat für einige Leute funktioniert und für andere nicht.

Mehr: Game of Thrones - Alles, was ihr zur 7. Staffel wissen solltet

Dass die Zeit in der 7. Staffel von Game of Thrones im Vergleich zu früheren Seasons wie im Fluge vergeht, wurde schon in den ersten Folgen deutlich. Während zuvor noch ganze Staffeln mit der Reise einer Figur von Punkt A nach Punkt B gefüllt waren, scheint es in neueren Folgen einen Schnellreise-Modus in Westeros zu geben.

Ist euch der unklare Zeitablauf in der neuen Folge von Game of Thrones aufgefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News