Gut gegen Nordwind 2: Wann und wie geht es weiter nach der Romanverfilmung?

Gut gegen Nordwind mit Nora Tschirner
© Sony Pictures
Gut gegen Nordwind mit Nora Tschirner

Achtung, Spoiler zu Gut gegen Nordwind! Mit seinem Roman Gut gegen Nordwind landete der Schriftsteller Daniel Glattauer 2006 einen großen Hit. Nun wurde die moderne Version eines Briefromans mit Nora Tschirner und Alexander Fehling in den Hauptrollen fürs Kino adaptiert - mit einem offenen Ende, das zum Nachdenken anregt.

Die letzte Szene von Gut gegen Nordwind lässt viel Raum für eine mögliche Fortsetzung der Geschichte. Wir verraten euch, wie die Chancen dafür stehen und wie es mit den gefühlsverwirrten Protagonisten weitergehen könnte.

Das passiert am Ende von Gut gegen Nordwind

Im neuen Film von Regisseurin Vanessa Jopp will Leo (Fehling) einen Neuanfang wagen, nachdem vereinbarte Treffen mit seiner E-Mail-Bekanntschaft Emmi (Tschirner) doch nicht stattgefunden haben und außerdem Emmis Ehemann Bernhardt dem immer intensiver werdenden Nachrichtenaustausch zwischen den beiden auf die Spur gekommen ist.

So beschließt Leo, nach Boston zu ziehen - zum Schock von Emmi, die befürchtet, ihn nun für immer aus den Augen zu verlieren. Panisch fährt Emmi zu Leos Wohnung und erwischt ihn gerade noch, wie er in ein Taxi steigen will. Beide schauen sich an, der Film ist vorbei.

Gut gegen Nordwind: Es besteht Hoffnung auf eine Kino-Fortsetzung

Ein potentielles Film-Sequel hätte damit einen hervorragenden Anknüpfungspunkt, denn in Jopps Adaption ist am Ende alles möglich: Leo könnte seine Boston-Reise im letzten Moment doch noch absagen oder seinen Plan (zumindest vorerst) vollziehen. Wie die Geschichte weitergeht, bleibt der Fantasie des Publikums überlassen - oder eben einer kommenden Fortsetzung im Kino.

Diese könnte angelehnt sein an Alle sieben Wellen, Glattauers Nachfolgeroman zu Gut gegen Nordwind aus dem Jahr 2009. Eine literarische Vorlage für ein Sequel existiert also bereits. Zwar unterscheiden sich bei Gut gegen Nordwind die Enden von Buch und Film, doch es wäre kein Problem, die Handlung im Fall einer Kino-Fortsetzung wieder stärker der Romanreihe anzugleichen. Allerdings könnte ein weiterer Film theoretisch auch ganz eigene Wege gehen.

Offiziell angekündigt ist ein Sequel bislang zwar nicht, doch sollte Gut gegen Nordwind auch auf der Leinwand ein Erfolg werden, dürften die Chancen auf ein Wiedersehen mit Leo und Emmi durchaus gut stehen.

Die Hauptdarsteller Nora Tschirner und Alexander Fehling haben eine Beteiligung an einer Fortsetzung bislang zumindest nicht ausgeschlossen und viele Zuschauer dürften gespannt sein, eine Auflösung der Romanze zu sehen. Zunächst aber müssen wir abwarten, wie sich Gut gegen Nordwind an den Kinokassen schlägt.

Würdet ihr ein Kino-Sequel zu Gut gegen Nordwind begrüßen?

Moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteurin bei Moviepilot. Mag Arthouse-Filme, HBO-Shows, Stanley Kubrick und Cersei Lannister.
Deine Meinung zum Artikel Gut gegen Nordwind 2: Wann und wie geht es weiter nach der Romanverfilmung?
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
010a45e086684999ae2d715a4cdf6994