Community

How to Get Away with Murder - Sender löscht schwule Sexszene und entschuldigt sich

11.07.2016 - 16:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
3
1
How to Get Away with MurderAbspielen
© CBS
How to Get Away with Murder
Der italienische Sender RaiDue ließ bei der Free-TV-Premiere der Pilotfolge von How to Get Away with Murder eine Sexszene mit zwei Männern vermissen. Nach Gegenwind aus den Sozialen Medien gab es nun eine Entschuldigung des Senders.

Der italienische Sender RaiDue hat sich dafür entschuldigt, eine schwule Sexszene aus der Pilotfolge von How to Get Away with Murder herausgeschnitten zu haben. Die Serie feierte am vergangenen Freitag ihre italienische Free-TV-Premiere. In der erwähnten Szene versucht Connor (Jack Falahee) sensible Dokumente für einen Fall zu erlangen, indem er Oliver (Conrad Riamora) verführt und mit ihm im Bett landet.

Auf Twitter taten Fans, Cast und Crew ihren Unmut kund und beklagten die vermeintliche Zensur durch den italienischen Sender. Schauspieler Jack Falahee twitterte eine Gegenüberstellung der Szenen mit dem Kommentar "Verdammt, das ist verrückt".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Showrunner Peter Nowalk und Produzentin Shonda Rhimes twitterten ebenfalls ihre Enttäuschung. Rhimes erklärte: "Zensur von Liebe ist nicht zu entschuldigen" und Nowalk postete die Szene, wie sie eigentlich hätte gesendet werden müssen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Die Reaktion des Senders folgte kurze Zeit später. Laut dem Hollywood Reporter  machten RaiDue und Programmchefin Ilaria Dallatana nicht Zensur des Senders, sondern ein "Übermaß an Sittsamkeit" und die "individuelle Empfindsamkeit eines Cutters" dafür verantwortlich, dass die Szene fehlte und gelobte, die Szene am Sonntag auszustrahlen. Tatsächlich lief die Pilotfolge gestern noch einmal und beinhaltete diesmal die Sexszene. Dallatana lobte Serien wie How to Get Away with Murder und auch Jane the Virgin (Leihmutterschaft ist noch illegal in Italien), die beweisen, dass Rai "zunehmend für die Komplexitäten der heutigen Welt sensibilisiert" wird.

Erst in diesem Jahr hat Italien die Rechte von gleichgeschlechtlichen Partnern verbessert. Es war das letzte westeuropäische Land, welches noch keinen gesetzlichen Rahmen für homosexuelle Partnerschaften eingeführt hatte, doch auch dieser gesetzliche Rahmen ist leider noch lange nicht vergleichbar mit dem einer Eheschließung.

Was haltet ihr von der Vorgehensweise von RaiDue nach dem Eklat um How to Get Away with Murder?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News