Community Blog
DAS INTERVIEW: TOM BARCAL

Interview mit Tom Barcal

Tom Barcal
© Tom Barcal
Tom Barcal

Durch einen schweren Unfall wurde Tom Barcal berufsunfähig und arbeitslos. Nach weiteren vielen privaten Rückschlägen, orientierte er sich um und begann mit der Schauspielerei die Ihm Nun Glück und Freude gebracht hat.

Seine Bekanntheit erreichte Er durch die Rolle als Marc in der deutschen Erfolgsserie "Alles was zählt".

Interview mit Tom Barcal

MW: Guten Tag Herr Barcal, gleich mit der Tür ins Haus: wie sind Sie ins Filmbusiness gekommen?

TB: Hallo, dass war Zufall! Ich habe vor der Schauspielerei im Bergbau gearbeitet! Ich hatte einen schweren Unfall und war auch 2 Jahre krank! Durch Zufall habe ich eine Anzeige in der Zeitung gesehen! Ich habe mich beworben und dann ging es los! Ich hatte einfach Glück! Es war die richtige Zeit!

MW: Erzählen Sie uns etwas von Ihrem aktuellen Projekt "C.L.E.A.N.".

TB: In einem abgelegenen Sanatorium, in den Wäldern von Süd England, hat ein sonderbarer Doktor, eine Methode erfunden um Menschen zu helfen festgespeicherte Probleme, wie Angst, Sucht und Panik zu bereinigen. Mit seinem C.L.E.A.N. Projekt (Cerebral Lateralization Enforcement And Neuroactivation) schwört er jedem einen neuen Start zu ermöglichen, indem gewisse Speicherorte im Gehirn "gereinigt", bzw. entfernt werden. Die junge Alice beschliesst daran teilzunehmen, ganz zum Unbehagen ihres ehemaligen Therapeuten Noah, (gespielt von mir) der zu ihr eine väterliche Beziehung entwickelt hat und sich geschworen hat ihr durch dick und dünn zu folgen. Deswegen schleust er sich auch bei C.L.E.A.N. ein. Ist der Doktor wirklich daran interessiert zu helfen? Alles was sich Noah je an Schrecken und Gräueltaten ausgemalt hat wartet dort auf ihn - und noch viel mehr...

MW: Sie hätten beinahe einen James Bond Bösewicht gespielt? Ist das wahr?

TB: Ja das stimmt! Leider ist die Produktion dann pleite gegangen! Nach einem Jahr hat die Produktion neue Geldgeber gefunden! Leider wurden dann alle Rollen neu besetzt! Auch Lady Gaga, die mitspielen und den Soundtrack beisteuern sollte war raus!

MW: Wie bereiten Sie sich auf die Dreharbeiten vor?

TB: Sehr extrem! Für keinen mehr zu erreichen!

MW: Welche Rollen würden Sie am liebsten mal spielen und weshalb?

TB: Ich habe schon fast alles gespielt! Sogar einen geistig Behinderten! Ein Schauspieler sollte alles spielen können! Aber eine reale Figur die es mal gab zu spielen wäre toll!

MW: Welcher Ihrer Film-Drehs war für Sie der schönste und warum?

TB: Die 5 Jahre in der RTL Serie Alles was zählt waren toll!

MW: Was sind ihre nächsten Filmprojekte?

TB: Es gibt noch viele Kinopremieren dieses Jahr mit mir! Und die Reihe, der polnische Kommissar, mit mir in der Hauptrolle ist grad in Planung!

MW: Welches Zitat inspiriert Sie?

TB: Toleranz ist die Fähigkeit, den Menschen die Freiheit zu lassen, die sie benötigen, um so sein zu können, wie sie sein wollen! Unabhängig davon, ob wir uns damit identifizieren können oder nicht!!!

MW: Was ist Ihr Lieblingsfilm oder auch Ihr/e Lieblingsschauspieler/in?

TB: Rocky, Stallone habe ich auch schon 2 mal getroffen!

MW: Welche Hobbys gehen Sie neben Ihrem Beruf nach?

TB: Mein Beruf ist auch mein Hobby!

Vielen Dank für das tolle Interview. Michael Wald

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Interview mit Tom Barcal
E2fa881eaeb44b28acc38fa6bea93c9a