James Bond 25 Bei Netflix: Was ist an dem Gerücht dran?

27.10.2020 - 11:50 UhrVor 1 Monat aktualisiert
19
0
Daniel Craig als James Bond in Keine Zeit zu sterbenAbspielen
© Universal
Daniel Craig als James Bond in Keine Zeit zu sterben
Wegen der COVID-19-Pandemie warten Fans länger auf James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben. Ein neues Gerücht deutet einen Start bei Netflix oder Apple TV+ an. Doch was ist dran?

Gehört James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben unbedingt ins Kino? Diese Frage scheint den Verantwortlichen bei MGM derzeit durch den Kopf zu gehen. Der Blockbuster wurde kürzlich wegen der Coronavirus-Pandemie in den März 2021 verschoben.

Doch neben der Kino-Auswertung des Daniel Craig-Films eröffnen sich Alternativen. So soll MGM einen Deal mit Streaming-Anbietern wie Netflix und Apple TV+ in Erwägung ziehen. Kostenpunkt: 600 Millionen USDollar.

Doch wollen wir Bond-Fans den letzten Einsatz von Daniel Craig wirklich auf der kleinen Mattscheibe sehen? Im Voting gibst du deine Stimme ab: Willst du Keine Zeit zu sterben lieber im März im Kino sehen oder schon jetzt im Stream?

James Bond 25 bei Netflix: Was steckt hinter der 007-Geschichte?

Erst wurde Bond 25 in den November 2020 verschoben, dann in den März 2021. Die Situation der Kinos weltweit bleibt auf Grund der Folgen von COVID-19 ungewiss. Vor diesem Hintergrund berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg  von der Streaming-Idee für 007.

Stimme ab: Willst du den Bond-Film lieber im Kino sehen oder schnell im Stream?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Apester, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Apester Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Laut ungenannten Insider-Quellen habe MGM mit Netflix und Apple Gespräche über den Kauf der Streaming-Rechte von Keine Zeit zu sterben geführt. Variety  zufolge sei dabei ein Preis von rund 600 Millionen Dollar im Spiel gewesen. Für die Streaming-Dienste wäre ein neuer Bond ein erstklassiger Köder zum Abonnenten-Fang. MGM hätte wiederum garantierte Einnahmen statt einer unsicheren Kino-Auswertung.

MGM kommentierte das Gerücht nicht und gab stattdessen bekannt: "Der Film steht nicht zum Verkauf. Der Start wurde [in den USA] in den April verschoben, um die Kino-Erfahrung für die Zuschauenden aufrechtzuerhalten."

Keine Zeit zu sterben bei Netflix: Zu groß für den Streaming-Deal?

James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben wäre beileibe nicht der erste Film, der wegen der Coronavirus-Pandemie auf einer Streaming-Plattform startet statt im Kino. Bei Disney+ wurde mit dem Mulan-Remake experimentiert und der Pixar-Film Soul zieht bald nach. Netflix schnappte sich unter anderem Enola Holmes und Tom Hanks' Greyhound stach für Apple TV+ in See.

James Bond 007 Keine Zeit Zu Sterben - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Mit einem Budget von 250 Millionen Dollar wäre der neue 007-Auftritt jedoch der bisher größte Film, der statt ins Kino in den Stream wandert. Das erklärt auch den Preis von 600 Millionen. Universal, die den Film als Verleih ins Kino bringen, müssten im Falle eines Streaming-Deals entschädigt werden.

Ebenso müssten bestehende Werbe-Partnerschaften neu geklärt werden, darunter solche mit Bier-, Auto- und Uhrenmarken. Und wie die Bond-Produktionsfirma Eon zu einem Streaming-Start ihres Prestige-Projekts steht, bleibt unklar.

Wann genau kommt der Bond-Film mit Daniel Craig ins Kino?

Sollte es bei der traditionellen Auswertung bleiben, startet James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben am 31. März 2021 in den deutschen Kinos.

Regie führt True Detective-Macher Cary Joji Fukunaga. Neben Daniel Craig spielen unter anderem Rami Malek, Léa Seydoux und Lashana Lynch im Spionage-Blockbuster mit.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Wie habt ihr im Bond-Voting abgestimmt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News