Joker-Film ohne Jared Leto von Hangover-Regisseur in Planung

23.08.2017 - 09:00 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
23
0
Heath Ledger als Joker in The Dark Knight
© Warner Bros.
Heath Ledger als Joker in The Dark Knight
Hangover-Regisseur Todd Phillips arbeitet als Co-Autor und möglicher Regisseur an einem Film über die Ursprünge des Jokers. Martin Scorsese soll produzieren.

Warner Bros. entwickelt einen neuen Film über den DC-Schurken Joker. Der durch die Hangover-Trilogie bekanntgewordene Filmemacher Todd Phillips wird laut Deadline  Regie führen und gemeinsam mit Scott Silver (8 Mile, The Fighter) das Drehbuch schreiben. Martin Scorsese soll indes als Produzent fungieren. The Hollywood Reporter  berichtet, dass Scorseses Arbeit an dem Vorhaben noch nicht sicher sei. Ebenso würde Phillips lediglich "möglicherweise" die Inszenierung übernehmen.

Der Joker-Film entsteht im Rahmen einer noch nicht betitelten Initiative von Warner Bros., in der das Studio sein Universum rund um die DC Comics mit neuen, unabhängigen Geschichten losgelöst vom DC Extended Universe (DCEU) erweitern möchte. So soll in diesem Fall etwa nicht Jared Leto aus Suicide Squad in die Rolle des mörderischen Clowns zurückkehren, sondern ein neuer Schauspieler für den Part besetzt werden. Die Story sei aktuell im Gotham City der 80er Jahre angesiedelt, die Deadline zufolge als Schauplatz für einen "düsteren und geerdeten, knallharten Kriminalfilm" dienen soll.

Jared Leto als Joker in Suicide Squad

Der neue Vorstoß des Studios werde zudem mit einem Budget abseits der hunderte Millionen Dollar schweren Großproduktionen realisiert. Warner Bros. eröffnet sich mit seinen Planungen viele erzählerische Freiheiten, da etwa die Kontinuität des DCEU ignoriert werden kann. Unklar ist indes, wer die Rolle im Joker-Film spielen wird.

Was sagt ihr zu Warners Plänen des neuen Films um den Joker?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News