Jurassic Park 4 vereint Legendary & Universal

30.08.2013 - 15:00 UhrVor 10 Jahren aktualisiert
Jurassic Park
Universal
Jurassic Park
5
0
Legendary Pictures wird die aktuelle Zusammenarbeit mit Warner Bros. beenden um zusammen mit Universal mehrere Großprojekte umsetzen. Eines davon ist Jurassic Park 4, welches nächstes Jahr in Produktion gehen soll.

Legendary Pictures wird nicht mehr mit Warner Bros. zusammenarbeiten und hat stattdessen einen fünf Jahresvertrag mit Universal ausgehandelt. Legendary CEO Thomas Tull schaut sich aktuell nach Projekten um, die sein Studio kofinanzieren kann. Darunter ist auch die Umsetzung des 4. Teil der Jurassic-Park-Reihe. Wie Variety berichtet, steht Steven Spielberg, obwohl er nicht Regie führt, trotzdem ein großen Anteil des Umsatzes zu. Bevor jedoch das Projekt Jurassic World angegangen werden kann, produzieren Universal und Legendary Dracula Untold, die gefühlt hundertste Umsetzung der Geschichte von Bram Stoker. Die Bereitschaft der beiden Produktionsfirmen, so viel Geld in eine Dracula-Geschichte zu stecken, lässt dennoch hoffen, dass das Drehbuch gut ist.

Die Beendung der Zusammenarbeit zwischen Legendary Pictures und Warner Bros. ist auch auf die kreativen Differenzen zwischen den beiden Studios zurückzuführen. Thomas Tull forderte mehr kreativen Einfluss bei Koproduktionen wie Man of Steel und Christopher Nolans Batman-Trilogie, den ihm Warner nicht geben konnte. Die vier Filme Godzilla, 300: Rise Of An Empire, Crimson Peak und Interstellar werden die letzten sein, die aus der Zusammenarbeit entstehen. Von dem neuen Deal verspricht sich Universal Blockbuster, die weniger erfolgreiche Produktionen kompensieren können.

Mehr: Story zu Jurassic Park 4 enthüllt?

Zu den eigenen zukünftigen Produktionen von Legendary Pictures gehören die Videospielumsetzungen Warcraft: The Beginning und Mass Effect, der übernatürliche Action-Thriller Spectral und Comicbuch-Verfilmung Brilliance.

Universal peilt einen Kinostart von Jurassic Park 4 für Sommer 2015 an. Regie führt Newcomer Colin Trevorrow (Journey of Love), nach einem Drehbuch von Derek Connolly (Safety Not Guaranteed) und Trevorrow selbst.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News