Jurassic World-Regisseur gibt zu: Jurassic Park hätte nach dem ersten Film enden müssen – und spricht mit der Begründung selbst Fans aus der Seele

30.09.2022 - 09:05 Uhr
1
0
Jurassic World 3: Ein neues ZeitalterUniversal
Als Regisseur hat Colin Trevorrow den ersten und dritten Jurassic World-Film inszeniert. Er selbst ist aber der Meinung, nach Steven Spielbergs Jurassic Park hätte gar kein Franchise entstehen sollen.

Gerade erst hat Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter die eindrucksvolle 1-Milliarde-Dollar-Marke an den weltweiten Kinokassen geknackt.  Ein großer Erfolg, der den Regisseur des Films trotzdem nicht von Kritik abhält.

In einem aktuellen Interview erklärt Colin Trevorrow, dass der erste Jurassic Park von Steven Spielberg gar nicht Franchise-tauglich ist. Ihm selbst ging es später immerhin noch um frische Impulse.

Schaut hier mal wieder den Trailer zum allerersten Jurassic Park:

Jurassic Park - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Jurassic World-Regisseur macht auf ermüdende Story der Reihe aufmerksam

Im Gespräch mit Empire  sagt Trevorrow, dass die Story nach Spielbergs erstem Teil immer die gleiche gewesen sei. Spätestens mit Jurassic World 3 wollte er nach Jahrzehnten nochmal die DNA des Franchise verändern und frische Impulse setzen:

Die vorherigen fünf Filme handeln von Dinosauriern. Dies ist eine Geschichte über Charaktere in einer Welt, in der sie mit Dinosauriern koexistieren. Damit das Franchise vorankommen kann – weil es von Natur aus nicht als Franchise taugt, hätte es wahrscheinlich nur einen Jurassic Park geben sollen.
Aber wenn wir es tun, wie kann ich ihnen erlauben, Geschichten in einer Welt zu erzählen, in der Dinosaurier existieren? Im Gegensatz zu: Hier ist ein weiterer Grund, warum wir auf eine Insel gehen.

Damit spricht der Regisseur auch vielen Fans aus der Seele, die Jurassic Park als unübertrefflichen Klassiker in Ehren halten. Trotzdem sind auch die neuen Teile weiterhin Erfolge, weshalb Colin Trevorrow mit dem Studio schon Gespräche über die Zukunft der Reihe geführt hat.

Seinen dritten Teil hatte er trotzdem als Finale einer Trilogie im Sinn. Weitere Filme aus dem Jurassic Park-Universum sollten dann neuen Ansätzen folgen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Seid ihr auch der Meinung, ein einziger Jurassic Park-Film wäre genug gewesen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News