Kevin - Allein zu Haus und zugekifft: Ryan Reynolds produziert schmutziges Remake

Kevin - Allein zu Haus/Deadpool
© 20th Century Fox
Kevin - Allein zu Haus/Deadpool

Zwar geht es dieses Mal nicht um ein direktes Remake - um die Inspiration/Vorlage wird trotzdem keinen Hehl gemacht: Wie Deadline berichtet, produziert 20th Century Fox die Kiffer-Komödie Stoned Alone zusammen mit Deadpool-Star Ryan Reynolds.

Drogen, Paranoia und Einbrecher im Kevin - Allein zu Haus-Verschnitt

Titel und Handlung orientieren sich dabei offensichtlich am Weihnachtsklassiker Kevin - Allein zu Haus (OT: Home Alone), der ebenfalls von Fox vertrieben wurde, nachdem sich Warner Bros. von dem Film trennte. In Stoned Alone ereignet es sich nun, dass ein Marihuana-Enthusiast und -Selbstanbauer das Flugzeug zu seinem geplanten Ski-Trip verpasst, weshalb er in den heimischen vier Wänden bleibt, um sich zuzudröhnen. Unter Drogeneinfluss glaubt er, Einbrecher zu hören, eine Befürchtung, die sich als wahr herausstellt. Nun gilt es, diese Eindringlinge abzuwehren - bewaffnet mit Drogen, seiner Inneneinrichtung und der eigenen Paranoia.

Stoned Alone entsteht unter Fox in Zusammenarbeit mit Ryan Reynolds Produktionsfirma Maximum Effort. Die Regie übernimmt Augustine Frizzell, deren Spielfilm-Regiedebüt Never Goin’ Back am 03.08.2018 in den USA erscheint. Das Drehbuch stammt von Kevin Burrows und Matt Mider, ihres Zeichens die Autoren der Komödie The Package, die am 10.08.2018 auf Netflix veröffentlicht wird. Wann Stoned Alone in die Kinos kommen soll, steht derweil noch nicht fest. Ebenfalls lässt die Bekanntgabe der Besetzung auf sich warten.

Was haltet ihr von Stoned Alone? Glaubt ihr, die Prämisse von Kevin - Allein zu Haus wurde gut genutzt?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Kevin - Allein zu Haus und zugekifft: Ryan Reynolds produziert schmutziges Remake