La La Land-Regisseur schießt Ryan Gosling zum Mond im ersten First Man-Trailer

09.06.2018 - 12:20 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
30
4
Ryan Gosling in DriveAbspielen
© Universum/24 Bilder
Ryan Gosling in Drive
Aufbruch zum Mond - so lautet der deutsche Titel zu Damien Chazelles Biopic First Man über Neil Armstrong. Seht den ersten Trailer mit Ryan Gosling als Astronaut!

Aufbruch zum Mond ist Damien Chazelles erster Film seit seinem Beinahe-Gewinn mit La La Land als Bester Film bei den Oscars. Er wechselt zwar das Genre, aber der Hauptdarsteller bleibt. In Aufbruch zum Mond (im Original: First Man) schickt er Ryan Gosling als legendären Astronauten Neil Armstrong zum Mond. Oben könnt ihr euch den ersten Trailer ansehen!

Worum geht es in Aufbruch zum Mond?

Der Geschichte von Aufbruch zum Mond liegen die wahren Ereignisse rund um die erste Mondlandung und die ersten Schritte auf dem Mond von Neil Armstrong zugrunde - nach dem Buch First Man: A Life Of Neil A. Armstrong von James R. Hansen. Der Trailer macht den Anschein, als würde Damien Chazelle ein sehr klassisches Hollywood-Biopic vorlegen mit willensstarken Helden und Männern, die das Unmögliche schaffen. Aufbruch zum Mond wird die Jahre 1961 bis 1969 beleuchten und sich auf Neil Armstrong konzentrieren: 1962 schloss sich Armstrong der NASA an, zuvor diente er im Korea-Krieg in der Navy und war Testpilot. Sein titelgebender Aufbruch zum Mond ereignete sich im Jahr 1969 gemeinsam mit seinem Kollegen Buzz Aldrin.

Mit dabei in Aufbruch zum Mond sind neben Ryan Gosling als Neil Armstrong Corey Stoll (Ant-Man and the Wasp) als Buzz Aldrin, der zweite Mann auf dem Mond, und Jason Clarke (Everest) als Ed White, der zweite Mensch, der frei im Weltraum schwebte. Kyle Chandler (Bloodline) ist als Testpilot Derek Slayton zu sehen. Neil Armstrongs erste Frau Janet Shearon wird in Aufbruch zum Mond von Claire Foy verkörpert, die diese Woche bereits im Verschwörung-Trailer als Lisbeth Salander überraschte.

In Deutschland startet das NASA-Abenteuer Aufbruch zum Mond am 11.10.2018 in Kinos. Das Drehbuch zu seinem Film verfasst Damien Chazelle übrigens erstmals nicht selbst. Die Schreibarbeit überließ er diesmal stattdessen Josh Singer (Spotlight).

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News