Leonardo DiCaprio sollte in Mega-Kultfilm der 2000er mitspielen – als einer der widerlichsten Schurken überhaupt

04.09.2022 - 14:00 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
2
0
Leonardo DiCaprioConcorde Filmverleih GmbH
Leonardo DiCaprio hat sich knapp 30 Jahre lang in die Herzen vieler Fans gespielt. In einem Neo-Noir sollte er einst aber auch einen brutalen Kindermörder verkörpern.
Leonardo DiCaprio hat in seinem Leben viele prestigeträchtige Rollen abgelehnt. Angefragt war er etwa bereits für Spider-Man oder Batmans Gehilfen Robin. Aber auch so manche ikonische Schurken-Rolle musste umbesetzt werden, weil der Hollywood-Star absagte. Etwa die eines absolut ekelerregenden Verbrechers im Kult-Kracher Sin City.

Leonardo DiCaprio sollte in Sin City einen pädophilen Vergewaltiger spielen

Viele Fans hätten sich DiCaprio in Robert Rodriguez' Neo-Noir sicher als gutaussenden Rebellen oder strahlenden Helden gewünscht. Doch laut Screenrant  sollte er stattdessen für die Rolle von Ethan Roark besetzt werden. Die Rolle ist von beiden Profilen so weit entfernt wie möglich.

Nick Stahl als Ethan Roark in Sin City

Denn Ethan Roark, auch Roark Junior, ist ein pädophiler Vergewaltiger und Kindermörder, der von Polizist John Hartigan (Bruce Willis) geschnappt wird. Dank seines mächtigen Vaters kommt der Verbrecher allerdings ungeschoren davon und treibt in der Stadt der Sünde weiterhin sein Unheil.

Warum die Sin City-Macher ausgerechnet DiCaprio für die Rolle wollten, ist nicht bekannt. Den gutaussehenden Hollywood-Jüngling völlig gegen den Strich zu besetzen, mag für Kult-Regisseur Rodriguez einen gewissen Reiz gehabt haben.

Doch der lehnte aus unbekannten Gründen ab. Wie bei einer anderen Psychopathen-Rolle nahm Leonardo DiCaprio vielleicht Rücksicht auf minderjährige Fans. An seiner Stelle wurde schließlich Nick Stahl (Terminator 3) besetzt, dessen Auftritte im Film tatsächlich schwer zu vergessen sind.

Die besten Streaming-Filme 2022 bei Netflix, Disney+ und Co.

In der neusten Ausgabe unseres Podcasts Streamgestöber blicken wir zurück auf die bisherigen Streaming-Filme des Jahres. Netflix, Disney+ und Co. haben sich gegenseitig überboten mit aufwendigen Produktionen. Doch welche der Filme sind wirklich gelungen? Im Podcast reden wir über unsere Top 10 der besten Streaming-Filme 2022.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das Streaming-Jahr war im Filmbereich sehr abwechslungsreich. Ein roter Panda hat Toronto ins Chaos versetzt, während sich eine Prinzessin vom obersten Stockwerk eines Turms ins Erdgeschoss gekämpft hat. Außerdem konnten wir die erste Mondlandung durch Kinderaugen erleben und haben eine amüsante Jackass-Zugabe erhalten.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Hättet ihr Leonardo DiCaprio gerne in Sin City gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News