Superhelden-Fortsetzung

M. Night Shyamalan will Unbreakable 2 drehen

30.01.2015 - 18:00 Uhr
22
4
Unbreakable - Trailer (Englisch)
2:13
Samuel L. Jackson in Unbreakable - UnzerbrechlichAbspielen
© Buena Vista International
Samuel L. Jackson in Unbreakable - Unzerbrechlich
Im Jahr 2000 erntete M. Night Shyamalan mit Unbreakable - Unzerbrechlich viel Erfolg - wie schon zuvor mit Bruce Willis und The Sixth Sense. In einem Interview mit Collider verrät der Regisseur nun, dass er immer noch eine Fortsetzung erwägt.

Die Werke des M. Night Shyamalan sorgten stets für Gesprächsstoff. Ist er nun ein guter oder ein schlechter Regisseur? Sind seine Filme immer schlimmer geworden oder waren sie noch nie besonders herausragend? Mit Unbreakable - Unzerbrechlich schuf er 2000 einen Mystery-Thriller, der neben The Sixth Sense für viele zu seinen bedeutenderen Werken zählt. In einem Interview mit Collider  sprach er nun über die Möglichkeit einer Fortsetzung.

Im Fantasy-Film Unbreakable entdeckt Wachmann David Dunne, gespielt von Bruce Willis, dass er augenscheinlich unverwundbar ist. Auf der Suche nach einer Erklärung für seine mangelnde Verletzbarkeit trifft er auf den Knochen-kranken Comic-Spezialist Elijah Price (Samuel L. Jackson), der ein wilde Theorie zu dem Phänomen bereit hält.

Schon früh ließ M. Night Shyamalan verlauten, dass ihn eine Fortsetzung zu Unbreakable reize. Auf die Frage von Collider, ob er dafür immer noch Hoffnungen hege, antwortet der indische Regisseur:

Ja, das tue ich manchmal. Ich liebe die Charaktere und ich liebe diese Welt. Klar, die ganze Welt macht momentan Comic-Buch-Filme. Damals war das komplett neu. Ich erinnere mich, als ich den Film machte, sagte Disney ernsthaft "Comic-Bücher? Es gibt keinen Markt für Comic-Bücher!" Und jetzt ist es das einzige, was sie machen. Es war eine unglaublich witzige Konversation. Ich erinnere mich. Ich sagte nur: "Vielleicht habt ihr recht. Vielleicht wird niemand kommen und Comic-Buch-Filme gucken". Und sie antworteten "Das sind Leute in kleinen Conventions, die Comic-Bücher mögen". Woraufhin ich nur sagen konnte: "Aber, ich mag Comic-Bücher!"

Mehr: 15 Gründe, warum Shyamalan ein guter Regisseur ist 

Ob ein zweiter Teil zu Unbreakable auch in der heutigen Welt funktionieren würde, spielt für Shyamalan keine große Rolle. Zwar bejaht er die Frage, dass die Fortsetzung im momentanen Trend der Comic-Verfilmungen interessant werden würde, und dennoch:

[...] die Schönheit der Welt von Unbreakable ist, dass sie die Realität darstellen soll. Es sollte sich nie wie ein Comic-Buch-Film anfühlen. Es fühlt sich an wie ein typisches Drama. Es ist real. Man ist mit der Möglichkeit konfrontiert, dass Comic-Buch-Charaktere auf realen Personen basieren. Das ist die Voraussetzung, deshalb muss die Tonalität fest im Boden verankert sein. Es wäre cool.

Grund für das Interview war die neue Serie Wayward Pines, an der M. Night Shyamalan als Produzent mitarbeitete. Die zehnteilige Mini-Serie mit Terrence Howard dreht sich um einen Secret Service Agenten, der in der mysteriösen Kleinstadt Wayward Pines zwei vermisste Polizisten sucht. Wann und wo die Serie in Deutschland ausgestrahlt wird, ist bisher leider nicht bekannt.

Wie steht's um euch - seid ihr Fans von M. Night Shyamalan?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News