Community

Ideen-Klau im MCU? Black Widow soll sich bei Metal Gear Solid bedient haben

Black Widow - Trailer (English) HD
2:09
Black WidowAbspielen
© Disney
Black Widow
05.12.2019 - 09:14 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
18
1
Der Kong: Skull Island-Regisseur deutet an, dass Marvel mit Black Widow bei der Spielereihe Metal Gear Solid geklaut haben könnte. Wir klären euch auf.

Anfang November erschien mit Death Stranding das neuste Werk des bekannten Spieledesigners Hideo Kojima. Auch im Westen wurde der Japaner zuvor besonders mit der Spielereihe Metal Gear bzw. Metal Gear Solid (1987-2015) bekannt. Womöglich hat sich Marvel bei dem bekannten Gamingfranchise bedient.

Dies deutet Filmemacher Jordan Vogt-Roberts (Kong: Skull Island) mit einer Reihe von Tweets  an. Der Regisseur ist selbst Fan des interaktiven Mediums und arbeitet aktuell an einem Metal Gear Solid-Film. Anstoß der Gedanken ist das bisher veröffentlichte Material zum kommenden Black Widow-Prequel, zu dem kürzlich ein erster Trailer erschien.

MCU-Heldin Black Widow erinnert an Elemente aus Metal Gear Solid

Im Wesentlichen will Vogt-Robers drei grundlegende Parallelen zwischen Black Widow und Metal Gear Solid ausgemacht haben. Vor allem beim dritten Teil der Spieleserie, Metal Gear Solid 3: Snake Eater (2004), könnte sich der nächste Film des Marvel Cinematic Universe (MCU) demnach bedient haben.

1. Black Widow-Kostüm vs. Metal Gear Solid-Anzug

The Boss ist in Metal Gear Solid 3 eine der zentralen Hauptfiguren und ehemalige Mentorin von Protagonist Naked Snake. In der Anfangsphase des im Kalten Krieg angesiedelten Spiels läuft die amerikanische Soldatin zur Sowjetunion über und schließt sich der so genannten Cobra Unit an. Eines ihrer äußerlichen Markenzeichen ist ihr weißer Anzug.

In einem ähnlichen Dress zeigt sich nicht nur Black Widow im Film. Bereits 2010 war die Marvel-Heldin erstmals in dem Kostüm zu sehen. Das Design aus dem Streifen erinnert aber noch deutlicher an den The Boss-Anzug aus Metal Gear Solid 3:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Ok, der Anzug erschien [in den Marvel-Comics] erstmals 2010. Sechs Jahre *nachdem* MGS3 uns THE BOSS vorstellte. Das schräge, glatte Catsuit-Comicdesign vs. das erheblich taktischer wirkende im Trailer. Beachtet die betonten schwarzen Riemen + Reißverschlusstaschen."

Jordon Vogt-Roberts betont, dass das Design von Yoji Shinkawa stammt, der seit jeher als Charakter- und Mechdesigner an der Metal Gear Solid-Reihe arbeitete. Der Filmemacher wirft Marvel zwar nicht direkt Diebstahl vor. In einem weiteren Eintrag beim Kurznachrichtendienst fragt er jedoch nach der "schwammigen Grenze" zwischen Inspiration und dem Sich-Bedienen an bereits Vorhandenem.

2. Marvel-Film nutzt einen aus Metal Gear Solid bekannten Kampfstil

Das CQC (Close Quarters Combat) ist ein auf Nahkämpfe ausgelegter Kampfstil. In Metal Gear Solid 3 ist es ein essenzielles spielmechanisches Element. Interessanterweise nutze Black Widow entgegen ihrer bisher in den Filmen zu sehenden "parkour-esken" Kampffertigkeiten nun eine ganz ähnliche Vorgehensweise in der Konfrontation, so Vogt-Roberts.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

3. Visuelle Metal Gear Solid-Anleihen und thematisches Echo in Black Widow

Der Black Widow-Trailer erinnere zudem an bestimmte Einstellungen aus Metal Gear Solid 3. Dazu gehört eine Hubschrauberszene inklusive des Abfeuerns eines Raketenkopfes aus einem fliegenden Helikopter heraus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zudem schwinge in Black Widow auch thematisch etwas aus Metal Gear Solid mit. Der Verlierer bzw. Protegé des Duells wird zu Boden geworfen, woraufhin das "Zuhause" Erwähnung im darauffolgenden Dialog findet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Es sei ausdrücklich erwähnt, dass Jordan Vogt-Roberts Marvel und Black Widow nicht direkt des Diebstahl verdächtigt. Vielmehr äußert er Zweifel an der Zufälligkeit der Parallelen. Zusätzlich fand er viele lobende Worte für das Marvel-Universum.

Black Widow startet am 30. April 2020 in den deutschen Kinos. Wann es Metal Gear Solid auf die große Leinwand schafft, ist noch unklar. Allerdings scheint Bewegung in der Sache zu sein. Eine neue Drehbuchfassung sei eingereicht worden und sehr bald treffe man sich mit einem "bestimmten Schauspieler".

Hat Marvel bei Metal Gear Solid geklaut? Was meint ihr?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News