Monsters - Sci-Fi-Roadmovie des Rogue One-Regisseurs wird zur Serie

Monsters
© Capelight / SquareOne / Central
Monsters

Monsters von 2010 war der Film, mit dem Gareth Edwards zu internationaler Bekanntheit kam. Der Regisseur und Drehbuchautor (sowie im Falle von Monsters Kameramann, Editor und VFX-Künstler) begann seine Karriere mit Kurzfilmen und Fernsehdokumentationen, bevor Monsters ihm die Türen zu Franchises wie Star Wars und Godzilla öffnete. Sein Spielfilm-Debüt wird nun ins Fernsehen verlegt. Deadline zufolge wird der Film durch die Serie Monsters von Vertigo Films, der Firma hinter dem Originalfilm, für Channel 4 umgesetzt.

Der Versuch einer Monster-TV-Serie erfolgte schon einmal im Jahr nach Erscheinen des Films, wurde aber nie fertiggestellt. An deren Stelle erschien 2014 die Fortsetzung Monsters: Dark Continent, an der Edwards nur noch als Executive Producer beteiligt war. Sein Einfluss soll bei der TV-Serie größer sein, kann aber noch nicht genau angegeben werden. Sicher sind dafür die Beteiligung von Ronan Bennett (Public Enemies) als Showrunner sowie Marlon Smith und Daniel Fajemisin-Duncan, das Schreiber-Duo hinter Red Star, als Autoren. Außerhalb Großbritanniens werden Streaming-Dienste wie Amazon oder Netflix als Partner angestrebt.

Monsters spielt in einer Welt, in der Aliens auf der Erde landeten und sogenannte Infizierte Zonen für sich beanspruchten. Der Film folgte einem Journalisten und einer Touristin auf ihrer gemeinsamen Reise durch eine dieser Zonen in Mexiko.

Habt ihr Monsters gesehen? Was haltet ihr von einer Fernsehserie?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Monsters - Sci-Fi-Roadmovie des Rogue One-Regisseurs wird zur Serie