Mord im Orient Express - Das sagen die moviepiloten zum Whodunit-Krimi

Mord im Orient Express
© 20th Century Fox
Mord im Orient Express
moviepilot Team
TimmS Timm Seufert
folgen
du folgst
entfolgen

Wer bisher noch nichts vom neuen Mord im Orient Express von und mit Kenneth Branagh gehört hat, hat vermutlich die letzten Wochen unter einem Stein gelebt. Der Krimi machte zum Beispiel durch der Benutzung von 65-mm-Film und dem großem Staraufgebot, unter anderem Johnny Depp, Penélope Cruz, Michelle Pfeiffer, Daisy Ridley und Willem Dafoe, von sich reden. Die Adaption des gleichnamigen Agatha Christie-Romans ist bereits die dritte Verfilmung der Geschichte. Um herauszufinden, ob die Fassung von Branagh euch da draußen überzeugt hat, werfen wir einen Blick auf eure Bewertungen. Zunächst allerdings einmal ...

... die harten Fakten zu Mord im Orient Express:

  • 21 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnitt von 6.4
  • 13 Kritiken und 21 Kommentare
  • 1 x Lieblingsfilm und 0 x Hassfilm
  • 492 Vormerkungen, 7 sind nicht interessiert

Das hat euch bei Mord im Orient Express umgehauen:

sithlord80 (8,5) wurde nach anfänglicher Skepsis von Mord im Orient Express überzeugt:

Als der Mord geschah und Poirot damit begann seiner Tätigkeit nachzugehen, nahm der Film stark an Qualität zu. Ab diesem Punkt lauschte ich voller Interesse jeglicher Dialoge die durch die Performance der gut ausgewählten Besetzung wunderbar umgesetzt wurden.

Moviegod (8,5) fand Mord im Orient Express kurzweiliger als die Fassung von 1974:

Die Atmosphäre ist packend und der Film ist technisch auf 1a Niveau (auch wenn man vielleicht auf manche großen CGI-Aufnahmen hätte verzichten können).
Zusammenfassend ist der der 2017er 'Mord im Orient Express' eine gelungene Neuverfilmung, die Lust auf weitere Einsätze von Branagh's Poirot macht.

cinemars (8,0) fand ebenfalls die Darstellung exzellent, gibt jedoch auch einen Verbesserungsvorschlag an den Regisseur von Mord im Orient Express:

Das Ensemble ist großartig zusammengestellt und jedes Mitglied spielt entsprechend intensiv und überzeugend: Nein, mit Ratchett möchte man wahrlich keinen Whisky oder Nachtisch teilen und mit dieser Prinzessin keine Konversation treiben - trotz (oder wegen ...) ihrer Hündchen. Michelle Pfeiffer brilliert. Allerdings hätte der Regisseur irgendwann im Laufe der Dreharbeiten merken können, welche Kaliber er da an Bord hat - um ein wenig mehr sie anstatt sich selber in Szene zu setzen.

Vasafay (6,5) hält Mord im Orient Express für gut, aber zu altmodisch:

Etwas moderner, etwas mehr Pepp. Etwas mehr Mut dazu, eine 'alte Geschichte' modern zu inszenieren. Mir geht es da um Kameraeinstellungen, Schnitte und Musik. Dieser Film ist von 2017, von seiner optischen Erzählweise könnte er aber auch 30 Jahre alt sein. Mir fehlte da moderner Charme sozusagen. Das fand ich schade, ja. Sonst hätte mich der Film sicher total begeistert. So finde ich ihn 'nur' gut.

Das war so spannend wie Schienenersatzverkehr:

dantesques (6,0) Meinung nach leidet Mord im Orient Express unter mangelndem Ernst:

Während der Plot bekanntermaßen solide ist, so hat mir die Umsetzung hier nicht wirklich gefallen. Ein bisschen mehr Ernst und Atmosphäre, ein bisschen weniger Klamauk und Slapstick hätten dem Film gut getan.

BrodiesFilmkritiken (5,0) hält die Erzählweise von Mord im Orient Express für verwirrend:

Hauptproblem für mich aber ist eigentlich die Armut an Aktionen: ab dem Moment wo die Ermittlungen losgehen ist das alles eigentlich nur eine endlos lange Reihe von Verhören in denen obendrein eine gigantische und sperrige Backgroundstory aufgezogen und aufgebaut wird in deren Details ich mich schnell verloren habe weils irgendwann zu viele Namen und Daten waren.
Daryl Dixon (5,0) ist weder von der Schauspielerei noch von den Bildern überzeugt:
Guter Beginn, der Rest dümpelt vor sich hin, der Cast ist zwar hochkarätig, bekommt aber zu wenig zu tun, die Geschichte kennt man und optisch ist das leider auch nicht immer zufriedenstellend. Kann man sich einmal anschauen, muss man aber nicht.

Landru71 (3,0) findet Mord im Orient Express bleibt weit hinter der Fassung von 1974 hinterher:

Ganz schwache Neuverfilmung, die sich mehr auf Effekte und die theatralische Darstellung Branagh's fokussiert, als den Charm und Witz des Originals aufzugreifen oder - wie es sich für ein Remake gehören sollte - zu überbieten. Weit gefehlt. Der Film kommt ebenso geradlinig daher, wie es für eine Streckenführung der Bahn so üblich ist.

Das moviepiloten-Fazit zu Mord im Orient Express:

Abermals gibt es kein einstimmiges Fazit zu Mord im Orient Express. Vielen von euch hat der Film gefallen, vielen aber auch eher nicht. Das liegt an der jeweiligen Erwartungshaltung und Betrachtung der einzelnen Aspekte wie Schauspielerei, Ton, Drehbuch und der Bildgewalt. Manche fanden den Film zu ernst, manche zu locker, die Dialoge waren für die einen langatmig und langweilig, andere fanden gerade diese ansprechend. Einige loben die schönen Bilder und die technische Umsetzung, während andere genau diese Bilder als negativen Kritikpunkt ansprechen.

Werdet ihr euch Mord im Orient Express im Kino ansehen?

moviepilot Team
TimmS Timm Seufert
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Mord im Orient Express - Das sagen die moviepiloten zum Whodunit-Krimi
2d14d60d114346e0af42a176ce04d7c1