"Bester Action-Film des Sommers": Die lange Wartezeit auf das neue Tom Cruise-Epos hat sich gelohnt

21.06.2023 - 15:45 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil EinsParamount
0
1
Gestern feierte Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins in Rom seine Weltpremiere. Inzwischen sind auch die ersten Reaktionen zum Action-Blockbuster mit Tom Cruise eingetrudelt.

2023 ist ein fantastisches Filmjahr für Action-Fans. Nach John Wick: Kapitel 4 und Fast & Furious 10 kündigt sich der nächste Blockbuster an, der die große Leinwand zum Beben bringt. Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins startet Mitte Juli in den deutschen Kinos. Die ersten Reaktionen versprechen Großes.

Dass der neue Mission: Impossible-Film einer der Action-Kracher des Jahres wird, daran hat vermutlich kaum jemand gezweifelt. Tom Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie sind ein eingespieltes Team und haben bereits mit den beiden Vorgängern richtig gute Action abgeliefert. Doch was macht Dead Reckoning besonders?

In Mission: Impossible 7 muss Tom Cruise eine Superwaffe sicherstellen, um die Welt zu retten

In Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins befinden sich Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein IMF-Team auf der Suche nach einer gefährlichen Waffe, die die gesamte Menschheit auslöschen könnte, wenn sie in die falschen Hände gerät. Darüber hinaus wird Ethan mit düsteren Geheimnissen aus seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Mission: Impossible 7: Das sagen die ersten Stimmen zur Action-Fortsetzung mit Tom Cruise

In Rom, wo eine Schlüsselsequenz von Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins spielt, fand gestern Abend die Weltpremiere der Action-Fortsetzung statt. Die ersten Reaktionen verschaffen uns ein genaueres Bild von dem Film. Perri Nemiroff von Collider verspricht einen weiteren Gewinner des Franchise und schreibt:

Die Produktionswerte sind einmal mehr überwältigend. Es gibt einige der klarsten und aufregendsten Set-Pieces [der Mission-Impossible-Reihe], die so gefilmt wurden, dass es sich anfühlt, als wäre man selbst mitten in der Action.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Auch Germain Lussier von io9 und Gizmodo ist begeistert. Besonders angetan hat es ihm die letzte große Action-Sequenz des Films, die er ohne zu zögern in die Top 2 bis 3 der besten Action-Sequenzen im Mission: Impossible-Franchise einordnen würde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für den Filmkritiker Scott Mantz ist Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins der Actionfilm des Sommers. Die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Er lobt die Geschichte, den Cast und die unglaubliche Action. Dead Reckoning Teil Eins ist laut Mantz sogar der beste Mission: Impossible-Film. Das ist eine Ansage.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ausgehend von den ersten Reaktionen ist Neuzugang Hayley Atwell der größte Star des Films. ScreenRant-Kritikerin Joseph Deckelmeier beschreibt ihre Darbietung als "phänomenal" und erklärt sie zur ultimativen Szenendiebin. Zudem verrät sie ein spannendes Detail: Offenbar haben wir es mit einem AI-Gegner zu tun.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Entwarnung gibt es von Kate Erbland: Auch wenn der neue Mission: Impossible-Film ein "Teil Eins" im Titel hat, fühlt er sich nicht nur wie der Auftakt einer größeren Geschichte an, die erst im nächsten Teil interessant wird. Zwar bereitet der Film kommende Ereignisse vor. Trotzdem erzählt er eine eigenständige Geschichte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die meisten Reaktionen zu Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins fallen extrem positiv aus. Box-Office-Experte Scott Mendelson ist eine der wenigen kritischen Stimmen und zieht einen unerwarteten Vergleich:

Mission: Impossible 7 war eine große Enttäuschung. Wackelige Dialoge, seltsam breit angelegtes Schauspiel und erzählerische Erfindungen/Abkürzungen, die (wenn man großzügig ist) wie ein Problem wirken, das auf [den Dreh während der] Corona-Pandmie zurückzuführen sind. [Der Film] fühlt sich 'off' an, ähnlich wie Saw VII nach Saw VI.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wann startet Mission: Impossible 7 im Kino?

Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil Eins startet am 13. Juli 2023 in den deutschen Kinos. Der nächste Teil folgt im Juni 2024. Mit dem Finale der Reihe haben wir es allerdings noch nicht zu tun. McQuarrie hat bereits durchblicken lassen, dass weitere Pläne für die Zukunft von Mission: Impossible existieren.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News