Neu auf DVD- und Blu-ray: Dieser Start ist ziemlich Hardcore

Henry Hardcore mit Haley Bennett
© Universal Studios
Henry Hardcore mit Haley Bennett

Es gibt Filme, bei denen die Machart die Handlung übertrifft. Hardcore zählt definitiv dazu. Henry wurde durch seine eigene Frau (Haley Bennett) zu einem Cyborg umgewandelt. Als er eines Tages in Moskau erwacht, ist seine Geliebte verschwunden. Er findet heraus, dass sie sich in den Fängen des psychopathischen Erzrivalen Akan (Danila Kozlovsky) befindet. Henrys Aufgabe ist es, seine Frau zu finden, Akan ins Jenseits zu befördern und alles im Weg stehende umzunieten. Trotz seiner übermenschlichen Physis und des außerordentlich guten Waffenhandlings wird ihm das nicht allein gelingen, sodass ihm Söldner Jimmy (Sharlto Copley) zur Seite steht.

Mehr davon: Alle DVD-Neuheiten der Woche

An wem Hardcores Kinostart im April 2016 vorübergezogen sein sollte, der kriegt hier einige interessante Fakten an die Hand. Hardcore hat sich weniger der Manier eines klassischen Blockbusters verschrieben, als dem Videospielgefühl à la Call of Duty. Der Zuschauer erlebt die Ereignisse aus Sicht von Cyborg Henry, der sich zu einem satten Soundtrack ordentlich durch eine bunte, neonfarbige Welt prügelt und ballert. Regisseur Ilya Naishuller liefert u.a. selbst mit seiner russischen Bandformation Biting Elbows Beiträge zur Filmmusik, ebenso wie seine Ehefrau, Sängerin Darya aka DashaCharusha. Doch auch Klassiker wie Queen mit Don't Stop Me Now und The Sonics' Strychnine tönen aus den Lautsprechern.

Der Film fährt mit exzellenten Stunts auf, die weniger Verletzungen bei der Crew verursacht haben, als Zuseher vermuten mögen. Naishuller widmet sich voll und ganz dem Gamesgenre Ego-Shooter. Dieser Ansatz wird bis zum Ende durchgezogen, was sowohl als monoton, als auch mutig ausgelegt werden kann. Der Spannungsaufbau verläuft über die partiellen Missionen, die von Henry erfüllt werden müssen, um zum Endboss zu gelangen. Die kleineren Gegner erscheinen wie schlicht programmierte Spielcharaktere, die ordentlich kritische Treffer kassieren müssen. Doch die Action von Hardcore konzentriert sich nicht nur auf den gewaltgeladenen Gebrauch von Schusswaffen, sondern besinnt sich in parcourartigen Szenen und Faustkämpfen auf pure Körperlichkeit zurück. In seinen stillen Momenten erzeugt Hardcore Raum für skurrile, absurde und witzige Momente.

Mein Fazit: Ein sehenswerter Actionfilm.

Ab dem 09.09.2016 gibt es Hardcore auf DVD & Blu-ray zu sehen. Wäre das was für euch?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Neu auf DVD- und Blu-ray: Dieser Start ist ziemlich Hardcore