Französisches Präsidenten-Biopic

Nicolas Sarkozy bekommt eigenen Kinofilm

Denis Podalydès (l), Nicolas Sarkozy (r)
© UFO Distribution, wallpapers.net
Denis Podalydès (l), Nicolas Sarkozy (r)

Ob Nicolas Sarkozy neidisch war, als er hörte, dass seine Frau Carla Bruni eine kleine Rolle in Ich sehe den Mann deiner Träume von Woody Allen bekam? Falls ja, wird ihn der bereits in den Dreh gegangene französische Kinofilm La Conquête auch nicht gerade glücklich stimmen. In La Conquête geht es nämlich um keinen geringeren als um das französische Staatsoberhaupt selbst. Der Film soll seine wichtigste Karriereetappe von 2002 bis 2007 nachzeichnen und zeigen, wie sich Nicolas Sarkozy vom Innenminister zum französischen Staatspräsidenten hochgearbeitet hat.

Bis hierhin klingt das für Nicolas Sarkozy doch recht schmeichelhaft. Interessant wird das Projekt La Conquête jedoch durch die Tatsache, dass der französische Starschauspieler Denis Podalydès (Heute trage ich Rock!) die Rolle des Präsidenten übernehmen wird. Und der ist nicht gerade angetan von Nicolas Sarkozy und dessen Politik: Bereits 2007, als sich der spätere Superminister zur Präsidentschaftswahl stellte, wurde er von Denis Podalydès, der Nicolas Sarkozys Kontrahentin Ségolène Royal im Wahlkampf unterstützte, öffentlich scharf kritisiert.

Dass Denis Podalydès ihn als offenkundig politischen Gegner nun auch noch spielen soll, passt dem französischen Staatschef sicher überhaupt nicht in den Kram. Der Schauspieler betonte jedoch, dass es ihm nicht darum ginge, Nicolas Sarkozy zu karikieren, sondern stattdessen ein Bild von dessen Widersprüchlichkeiten entwerfen wolle.

Die Dreharbeiten zu La Conquête, zu deutsch Die Eroberung, haben bereits vor ein paar Tagen unter der Regie von Xavier Durringer begonnen. Neben Denis Podalydès werden auch Schauspieler wie Bernard Le Coq (Black Box) als Jacques Chirac und Florence Pernel als Cécilia Sarkozy zu sehen sein.

Die Idee, einen Film zu einem gegenwärtig amtierenden Staatsmann zu drehen, hatten vor Frankreich auch schon andere Nationen. 2006 brachte Regisseur Stephen Frears sein Drama Die Queen mit Helen Mirren als Queen und Michael Sheen als Premierminister Tony Blair in die Kinos. Auch zum italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi existieren bereits die beiden Filme Bye, Bye Berlusconi! und Der Italiener – Il Caimano.

La Conquête soll im November 2011 in den französischen Kinos anlaufen. Der Starttermin ist sicher nicht ganz unbeabsichtigt, denn nur wenige Monate später, im Frühjahr 2012, finden erneut die Präsidentschaftswahlen statt.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Nicolas Sarkozy bekommt eigenen Kinofilm