Nochmal Glück gehabt - Diese Set-Unfälle gingen glimpflich aus

Mission: Impossible 5 - Rogue Nation
© Paramount Pictures
Mission: Impossible 5 - Rogue Nation
moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

In den vergangenen Wochen und Monaten machten immer wieder tragische Set-Unfälle mit Todesfolge Schlagzeilen. So verunglückte erst im vergangenen Monat Stuntwoman Joi "SJ" Harris mit ihrem Motorrad auf dem Set von Deadpool 2. Im Juli zuvor erlag Stuntman John Bernecker seinen Verletzungen, die er sich bei einem Sturz während der Dreharbeiten zur kommenden 8. Staffel von The Walking Dead zuzog. Eines ist klar: Arbeiten an Film- und Fernsehproduktionen gehen zuweilen mit kaum einkalkulierbaren Ereignissen einher, die auch vor den Schauspielern selbst nicht Halt machen.

Oftmals gehen diese Unfälle allerdings auch glimpflich aus. Im Folgenden haben wir uns einmal in der jüngeren Film- und Fernsehhistorie umgesehen und präsentieren euch Beispiele, in denen die Darsteller noch einmal mit einem Schrecken davongekommen sind.

Tom Cruise - humpelnd zu Enge gespielt
Tom Cruise ist dafür bekannt, seine Stunts nach Möglichkeit selbst auszuführen. Mitte August zog eine Szene allerdings schmerzhafte Konsequenzen für den Schauspieler nach sich, als er sich während der Dreharbeiten zum Action-Sequel Mission: Impossible 6 in London den Knöchel brach. Cruise sollte von einem Gerüst an die Wand eines gegenüberliegenden Hauses springen, kam dabei aber so unglücklich auf, dass er, offenbar noch in seiner Rolle als Geheimagent Ethan Hunt, die Aufnahme humpelnd zu Ende spielte. Die Dreharbeiten pausierten daraufhin.

https://www.youtube.com/watch?v=xpwRKox0Kp0

Channing Tatum - Schlagen in echt
Channing Tatum traf es auf dem Set von Bennett Millers Drama Foxcatcher gleich mehrfach. In dem Film schlüpft der Schauspieler in die Rolle von Ringer Mark Schultz und nahm dafür einige Strapazen auf sich. So zerschlug ihn Co-Star Mark Ruffalo, der als ringender Bruder David zu sehen ist, in einer gemeinsam Szene das Trommelfell (via Variety): "Plötzlich macht es einfach nur noch ein kreischendes Geräusch. Ich kann nichts hören," erklärte er 2014 auf dem Filmfestival in Cannes, wo der Film Premiere feierte. Demnach sei seine im fertigen Schnitt zu sehende Grimasse tatsächlich der Verletzung geschuldet gewesen.

Bei den Arbeiten an einer anderen Szene zu Foxcatcher zerschlägt Channing Tatum einen Spiegel mit seinem Kopf. Er sei hierbei so sehr im Momentum gewesen, dass er das Requisit zu hart traf und durch die Wand auf der anderen Seite herauskam. Dabei hatte er Glück, nicht schwerwiegender verletzt worden zu sein: "Ich verfehlte den Bolzen um ungefähr vier Inches [gut zehn Zentimeter]. Aber der Schnitt auf meinem Kopf war echt."

The Expendables - schmerzhafte Historie
Das Action-Franchise The Expendables hat eine schmerzhafte Historie vorzuweisen. Zuletzt traf es auf dem Set von The Expendables 3 anno 2014 gleich drei der Darsteller. Sylvester Stallone verletzte sich nach einem Sturz den Rücken so schwer, dass eine Operation nötig war, in der dem Schauspieler Metallplatten eingesetzt wurden. Gegenüber dem britischen Daily Mirror scherzte Stallone damals: "[...] Falls ihr irgendein Quietschen hört, sind es nicht meine Schuhe, sondern mein Rücken." Antonio Banderas erzählte derweil, dass er sich im ersten Take eine Knieverletzung zugezogen hatte, die ihn während der restlichen Aufnahmen begleitet hätte. Feucht wurde es außerdem für Jason Statham: Er stürzte mit einem Truck ins Schwarze Meer, nachdem sein Gefährt ihm das Bremsen versagte. Statham konnte sich unverletzt aus der Situation befreien.

https://www.youtube.com/watch?v=tLx2YODUKk0

Die Unfassbaren - Gefesselt in einem Wassertank
Apropos nass: Länger als geplant musste Schauspielerin Isla Fisher im Heist-Thriller Die Unfassbaren - Now You See Me gefesselt in einem Wassertank ausharren. Bei ihrem Stuntversuch hatte die im Film als Magierin zu sehende Fisher Schwierigkeiten, ihre Fesseln zu lösen. Dabei wäre sie beinahe ertrunken, wie sie in der US-Show Chelsea Lately (via Huffington Post) erzählte: "Meine Kette hat sich verfangen. Ich musste wirklich auf den Grund schwimmen; ich konnte nicht nach oben. Jeder dachte, ich würde sagenhaft schauspielern. Ich war tatsächlich am Ertrinken ... Niemand realisierte, dass ich tatsächlich kämpfte." Letztlich half ihr ein Schalter zur Schnellöffnung der Kammer sowie ein naher Stuntman bei der Flucht aus der Kammer.

Johnny Depp - Sturz vom Pferd
Hoppe, hoppe, Reiter, wenn er fällt, dann...schreit er? Ob Johnny Depp während seines Set-Unfalls am Set zu Gore Verbinskis Spektalo-Western Lone Ranger aus dem Jahre 2013 geschrien hat, ist nicht klar. Auf jeden Fall dürfte sich der Dreh einer Reit-Szene für den Darsteller des Ureinwohners Tonto schmerzhaft gestaltet haben. Denn während eines Rittes hoch zu Ross löste sich dessen Sattel und beförderte Depp gen Boden. Dabei wäre er von dem Tier beinahe zertrampelt worden, wie ein Video bei der Daily Mail zeigt. Bis auf einige Schnitt an der Brust ging der Vorfall allerdings glimpflich aus, zumal der Schauspieler kurz darauf bereits zu Scherzen aufgelegt war.

Joseph Gordon-Levitt - Sturz zur Rush Hour
Einen Sturz in der dichtgedrängten Asphalt-Prärie New York Citys erlebte derweil Joseph Gordon-Levitt als Fahrradkurier Wilee bei Dreharbeiten zu Premium Rush. Der Hauptdarsteller fuhr auf ein Taxi auf, woraufhin er in die hintere Windschutzscheibe geschleudert und sein Arm in entsprechende Mitleidenschaft gezogen wurde. 31 Stiche waren vonnöten, um die blutige Wunde zu nähen.

https://www.youtube.com/watch?v=zDpbgIR300g

Star Wars - Knochenbruch für Han Solo
In den Pinewood Studios wurde Harrison Ford bei Arbeiten an Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht beinahe eine Hydrauliktür zum Verhängnis. Diese schoss auf den Piloten des ikonischen Millenium Falcon nieder, drückte ihn zu Boden und verursachte einen Bruch im Bein des Schauspielers. Nur ein Notstopp rettete Ford demnach das Leben bei dem Vorfall, im Zuge dessen sich überdies Regisseur J.J. Abrams im Versuch, die Tür anzuheben, selbst den Rücken verletzte.

Ip Man - Kampf zwischen Tyson vs. Yen
Mike Tyson hat im Laufe seiner Boxkarriere selbst ordentlich ausgeteilt, doch Donnie Yen verwies den einstigen Schwergewichts-Weltmeister während einer gemeinsam gefilmten Kampfszene für Ip Man 3 unfreiwillig in die Schranken. In besagtem Moment traf Yens Ellenbogen laut lokalen Medienberichten auf den linken Zeigefinger Tyson, der daraufhin brach. Später lobte Crew und Cast des Martial Arts-Films den Einsatz des Kampfsportlers, der den Dreh beendete.


moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Nochmal Glück gehabt - Diese Set-Unfälle gingen glimpflich aus

61b17be9d41542308a420acd7b5d192e