Community
Lob für Twilight-Star

Remember Me - Robert Pattinson kann auch anders

25.03.2010 - 08:52 Uhr
8
3
Remember Me
© Summit Entertainment
Remember Me
In seinem Twilight-Nebenprojekt Remember Me versucht uns Schauspieler und Produzent Robert Pattinson, den viele nur als Vampir-Schönling Edward kennen, von seinem Talent zu überzeugen. Die Kritiker jedenfalls hat er auf seiner Seite.

Heute kommt das Liebes-Drama Remember Me in die deutschen Kinos. Darin spielt der Twilight-Star Robert Pattinson eine Rolle, die ihm weit mehr Spielraum für schauspielerische Leistungen lässt, als die Vampirsaga, die ebenfalls von der Produktionsfirma Summit stammt. Für Robert Pattinson, der auch den Mittelpunkt des Filmes bildet, ist Remember Me die Visitenkarte für seine Zeit nach Twilight. Dafür hat er sich sogar als Produzent an dem Projekt beteiligt. Tyler (Robert Pattinson) und Ally (Emilie de Ravin) haben beide geliebte Familienmitglieder verloren und leiden unter ihren traumatisierten Vätern (Pierce Brosnan und Chris Cooper). Ursprünglich als Racheakt Tylers gegen Allys Vater geplant, verliebt sich das junge Paar und beschwört damit dramatische Entwicklungen.

Zumindest was die Visitenkarte als Schauspieler angeht, geht die Rechnung für Robert Pattinson auf. Die Kritiker bewerten die Leistungen der Darsteller als solide bis sehr gut. Leider leidet Remember Me für manche unter einem klischeebeladenen Drehbuch mit unnachvollziehbaren Wendungen.

Marcus Wessel von programmkino.de stört sich an der Story aus dem Drama-Baukasten: ""Remember Me (Remember Me)":/movies/remember-me-3 ist ein Film, dessen gute Absichten niemand ernsthaft in Zweifel ziehen möchte, der aufgrund seiner Konstruiertheit aber einen schalen Nachgeschmack hinterlässt. […] Den Darstellern ist indes kein Vorwurf zu machen. Teenie-Schwarm Robert Pattinson – etwas vorschnell von manchen Medien als der neue James Dean gehandelt – leistet sich ebenso wie seine Filmpartnerin Emilie de Ravin keinen Ausrutscher. Glaubwürdig verkörpern sie ihre jeweiligen Rollen, die in ihrer Anlage und Biographie zudem recht ähnlich sind. […] Für Remember Me, dieser Filmwerdung des “Carpe Diem”, reicht es gleichwohl nur zu Mittelmaß – bestenfalls."

Gebhard Hölzl vom Bayrischen Rundfunk schätzt den Film als solides Drama, bei dem vor allem die Hauptdarsteller positiv herausstechen: Robert Pattinson und Emilie de Ravin “harmonieren ausgesprochen gut in diesem realitätsnahen Drama. Dies ist sicher (auch) ein Verdienst des versierten Regisseurs Allen Coulter (TV-Hitserie Die Sopranos), der viel Zeit für die (Charakter-)Zeichnung seiner Figuren aufwendet, sie geschickt miteinander in Beziehung setzt. […] Das Drehbuch von Debütant Will Fetters hält die Story simpel, es kommt zu keinen überflüssigen Verwicklungen oder Konflikten, dafür überrascht das Finale. Kitsch bleibt außen vor. So kann man sich auf die Personen konzentrieren, mit ihnen leiden oder sich an ihnen reiben.”

Till Kadritzke von critic.de sieht die Schauspieler und den Regisseur einen vergeblichen Kampf gegen ein mieses Drehbuch kämpfen und am Ende verlieren: “So haben wir es bei Remember Me mit starken Schauspielern und einem talentierten Regisseur zu tun, die sich allesamt für den falschen Filmstoff entschieden haben. Denn Fetters’ Drehbuch ist arg konstruiert, seine Struktur erinnert an eine Romantic Comedy.” Richtig wütend ist er allerdings auf den Schluss, dessen genauen Inhalt er natürlich nicht verrät: “Der Schluss macht die erzählte Geschichte zum reinen Beiwerk für eine überraschende Wendung, die weder Katharsis ist noch Lust auf eine zweite Sichtung des Films macht. Im Gegenteil: In wenigen Szenen definiert sie den ganzen Film um und lässt einen dann im Dunkeln des Abspanns allein. Das ist Verrat.”

Lob kommt hingegen vom amerikanischen Kritiker-König Roger Ebert, der die Bedenken der deutschen Kollegen auf den Punkt bringt: “Fakt ist, dass Remember Me ein gut gemachter Film ist. Die Charaktere waren mir wichtig. Ich fühlte mit ihnen. Befreit sie von der Schicksalhaftigkeit der Handlung, welche ein Amboss um ihren Hals ist, und ihr könntet da etwas haben.”

Einen Eindruck in die schauspielerische Leistungen der Hauptfiguren vermittelt der Trailer zu Remember Me:

Wer jetzt sehen möchte, ob und wie Robert Pattinson schauspielern kann, wenn die Story ihn lässt, der kann Remember Me dank unserem Kinoprogramm auch in seiner Nähe genießen.

Wählt euer Lieblingskino und gewinnt zwei Kinofreikarten! Moviepilot sucht die beliebtesten Kinos im Lande – die Top 200 findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News