Russischer Herr der Ringe-Film aufgetaucht: Der Vergleich mit der Trilogie macht einfach zu viel Spaß

Der Herr der Ringe: Russisch vs. Peter Jacksons Trilogie
© Leningrad Television / Warner
Der Herr der Ringe: Russisch vs. Peter Jacksons Trilogie
10.04.2021 - 09:00 UhrVor 24 Tagen aktualisiert
8
5
Eine verschollene sowjetische TV-Produktion von Der Herr der Ringe ist wieder aufgetaucht und wir stellen die bekanntesten Momente Peter Jacksons Trilogie gegenüber.

Herr der Ringe-Fans haben es letzte Woche vielleicht mitbekommen: Eine lange verloren geglaubte Version von Der Herr der Ringe: Die Gefährten ist digitalisiert im Netz aufgetaucht. Der TV-Zweiteiler in russischer Sprache trägt den Titel Khraniteli und war nach seiner sowjetischen Fernsehausstrahlung 1991 nie wieder irgendwo zu sehen. Bis jetzt.

Wer Peter Jacksons Herr der Ringe-Filme kennt, sollte definitiv mal einen Blick in dieses Youtube -Spektakel riskieren. Die Wartezeit auf die kommende Herr der Ringe-Serie verkürzt es allemal.

Herr der Ringe vs. russische Hobbits: Ein Bild-Vergleich ikonischer Momente

Weil wohl die wenigsten von uns Russisch sprechen und sich einen fast zweistündigen Film ohne Untertitel ansehen wollen, haben wir euch die eindrücklichsten Szenen und Figuren herausgesucht und sie Peter Jacksons 10 Jahre später veröffentlichter Kino-Version gegenübergestellt.

Der Herr der Ringe im Vergleich: russischer Aragorn vs. Viggo Mortensen

Das Produktionsbudget der zwei Herr der Ringe-Verfilmungen ist sicher nicht mal annähernd zu vergleichen. Wer darüber hinwegsehen kann, dürfte aber trotzdem (oder gerade deswegen) seinen Spaß mit Frodos russischen Gefährten haben. Gehen wir am besten chronologisch vor:

Der Herr der Ringe-Vergleich: Aufbruch aus Hobbingen

Bilbo Beutlin verschwindet auch in der 1991er TV-Version an seinem Geburtstag durch das Aufstecken des Rings.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Bilbo

Anschließend erhält Frodo den Ring mit Gandalf an seiner Seite. In der russischen TV-Version von Der Herr der Ringe sind besonders Frodos schöne rote Haare und Gandalfs klassischer Prinz Eisenherz-Topfschnitt hervorzuheben.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Frodo & Gandalf

Es dauert nicht lange, bis die Hobbits Sam, Merry und Pippin sich Frodos Aufbruch in die Ferne anschließen. Stilecht mit Hut natürlich.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Hobbits

Auch die Vermummungs-Methoden der Schwarzen Reiter sind nicht zu unterschätzen. Wenn sie durch verschneite Wälder reiten, kommt fast ein bisschen Drei Haselnüsse für Aschenbrödel-Feeling auf. Rotes Zaumzeug ist ein Luxus, den die Ringgeister sich hier einfach mal gönnen.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Schwarze Reiter

Sarumans Orks in der russischen Herr der Ringe-Version müssen wohl noch etwas wachsen, können dafür aber ihre Helme unterwegs bestimmt wunderbar als Koch-Geschirr zum Einsatz bringen.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Saruman & Orks/Uruk-hai

Anwärter auf den russischen Herr der Ringe-Lieblingsmoment hat definitiv Gandalfs Flucht aus Sarumans Gefangenschaft auf dem Rücken eines majestätischen Adlers.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Gandalf auf Adler

Der kapuzentragende Aragorn im Tänzelnden Pony in Bree kommt Viggo Mortensens Streicher aus Der Herr der Ringe: Die Gefährten sogar ziemlich nahe.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Streicher aka Aragorn

Nur der russische Gollum ist möglicherweise noch etwas grün hinter den Ohren.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Gollum

Der russische Herr der Ringe-Vergleich: Trefft die restlichen Gefährten

Elronds Rat nach sowjetischem Vorbild hat gegenüber Peter Jacksons Herr der Ringe-Version den Vorteil, dass hier bei langen Diskussionen deutlich mehr Essen gereicht wird.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Elronds Rat

Elrond als Gastgeber kommt in der TV-Herr der Ringe-Version aus der späten Sowjetunion überraschend bärtig daher.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Elrond

Gut gestärkt sind wir dann auch bereit, die weiteren Gefährten zu treffen: nämlich Boromir mit stattlich goldenem Bling ...

Der Herr der Ringe im Vergleich: Boromir

... den Zwerg Gimli in stylischem Rot ...

Der Herr der Ringe im Vergleich: Gimli

... und Legolas. Ja, ihr habt richtig gesehen, der Elb ist im russischen Herr der Ringe-Zweiteiler eine Frau.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Legolas

Die Ringgemeinschaft ist damit komplett. In beiden Herr der Ringe-Verfilmungen darf ein Bild der Zusammenkunft nicht fehlen.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Die Ringgemeinschaft

Der Herr der Ringe: Eine beschwerliche Reise

Ohne große Verzögerungen geht es dann für die russischen Herr der Ringe-Gefährten direkt nach Moria, wo die Höhlenwanderung an der Brücke von Khazad-dûm endet, die hier etwas kleiner ausfällt. Außerdem bemerken die Gefährten in der 1991er Interpretation erst im Nachhinein, dass Gandalf plötzlich fehlt. Einen Balrog gibt es nie zu sehen (cleveres Effekte-Sparen mit hinterlistiger Off-Screen-Monster-Attacke?).

Der Herr der Ringe im Vergleich: Moria und die Brücke von Khazad-dûm

Die Gefährten treffen auf ihrer weiteren Reise Galadriel, die Herrin von Lothlórien - eine Elbin von vollendeter Eleganz.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Galadriel

Ein echtes Herr der Ringe-Highlight ist definitiv auch Saurons Auge, das Frodo rot in Galadriels Spiegel (bzw. russischem Goldfischglas) entdeckt.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Saurons Auge

Flussfahrten unternehmen Die Gefährten im sowjetischen Herr der Ringe zwar keine, aber auch hier lässt Sam seinen Frodo beim Zerbrechen der Gemeinschaft (nach einer Würge-Attacke Boromirs) nicht allein ziehen.

Der Herr der Ringe im Vergleich: Saurons Auge

Hier könnt ihr euch die russische Herr der Ringe-Version selbst ansehen

Wer jetzt doch neugierig geworden ist, sich die Ringgemeinschaft auch mal im Bewegtbild anzusehen: Hier könnt ihr die russischen Hobbits anschauen. Teil 1 wartet sogar mit dem bei Tolkien-Fans so beliebten Tom Bombadil auf, der in Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie weggelassen wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Teil 2 der sowjetischen TV-Produktion von Der Herr der Ringe: Die Gefährten folgt hier. Fortsetzungen gab es danach übrigens keine mehr.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Nach Der Herr der Ringe noch mehr Streaming-Geheimtipps entdecken im Podcast

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber stöbern wir in den dunkleren und obskureren Ecken eurer Streaming-Dienste und stellen 10 echte Empfehlungen vor, die ihr vielleicht verpasst habt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Hier bekommt ihr frische Empfehlungen von skurrilem Horror bis absurder Comedy bei Netflix, Starzplay, Sky, TV NOW, Joyn und Apple TV+.

Habt ihr euch die sowjetische Herr der Ringe-Version in voller Länge angeschaut? Was haltet ihr von der russischen Interpretation?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News