So gut war Chris Hemsworth noch nie: Erste Reaktionen auf das große Sci-Fi-Highlight von Netflix

15.06.2022 - 12:30 Uhr
0
0
© Netflix
Der Spinnenkopf
Schon diese Woche kommt einer der teuersten Netflix-Filme des Jahres raus. Ob der Sci-Fi-Film Der Spinnenkopf mit Chris Hemsworth sich lohnt, deuten erste Reaktionen an.

Regisseur Joseph Kosinski feiert im Kino gerade mit dem Actionfilm Top Gun: Maverick große Erfolge. Der Coronavirus-Filmstau hat aber zur Folge, dass bereits diese Woche sein nächster Film startet: der Science-Fiction-Film Der Spinnenkopf mit Thor-Darsteller Chris Hemsworth. Was wir von dem Film erwarten sollten, deuten die ersten Reaktionen an, die wir euch weiter unten im Artikel gesammelt haben.

Schaut euch den Trailer für Der Spinnenkopf mit Chris Hemsworth an:

Der Spinnenkopf - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Worum geht's in dem Sci-Fi-Film Der Spinnenkopf?

In Der Spinnenkopf (OT: Spiderhead) erhalten Gefängnisinsassen die Möglichkeit, als Probanden an Medikamentenstudien teilzunehmen und so ihr Strafmaß zu verkürzen. Kandidat Jeff (Miles Teller) verliebt sich dabei in Insassin und versucht sie zu retten. Chris Hemsworth spielt in der Verfilmung einer Kurzgeschichte von George Saunders den exzentrischen Wissenschaftler und Aufseher des Gefängnisses, Steve Abnesti.

Das sind die ersten Social Media-Reaktionen auf Der Spinnenkopf

Wir haben einige Ersteindrücke und Kritiken von Der Spinnenkopf für euch gesammelt. Die sind gemischt, aber heben Thor-Star Chris Hemsworth hervor.

Positive Reaktionen auf den neuen Netflix-Film: Die bisher beste Chris Hemsworth Performance

Bilge Ebiri  vom New York Magazine schreibt:

Der Spinnenkopf, der neue Netflix-Film von Top Gun: Maverick-Regisseur Joseph Kosinski, ist wunderbar und zeigt die vielleicht beste Darbietung von Chris Hemsworth, die ich gesehen habe.

Dem Netflix-Film fehle es zwar an Ideen, die das Publikum wirklich herausfordern, trotzdem schreibt Katie Rife bei Polygon :

Trotz der dystopischen Prämisse geht Kosinski Der Spinnenkopf leichtfüßig an. Farbenfrohe Kamera-Arbeit und ein munterer Schnitt kontrastieren die tragischen Hintergrundgeschichten und trostlosen Lebensumstände der Figuren [...]. Ein allgemeines Gefühl eines emotionalen Schleudertraumas zieht sich durch Der Spinnenkopf und Kosinski arbeitet effektiv dessen unheilvolle Untertöne heraus.

Bei Colider  sah Ross Bonaime einen "entzückend bizarren und beunruhigenden Film":

Kosinski hat mit Maverick bereits einen der besten Filme des Jahres gemacht und mit einem extrem faszinierenden Konzept und durchweg fantastischen Schauspielleistungen hat Kosinski zum zweiten Mal dieses Jahr einen der besten Filme des Sommers vorgelegt.

Negative Reaktionen: Der Spinnenkopf ist konventionell und eine Enttäuschung nach Top Gun Maverick

Nach Top Gun: Maverick liefert Joseph Kosinski einen Netflix-Film ab, der viel zu sehr auf Nummer sicher geht, findet David Ehrlich bei IndieWire:

Der Spinnenkopf ist vielleicht kein Desaster – Kosinski ist zu kompetent, Star Chris Hemsworth zu charismatisch, um als Freitagabend-Unterhaltung durchzufallen – [...] aber Kosinski legt nach dem spektakulärsten Film seiner Karriere seinen konventionellsten nach, und es fällt schwer, darüber glücklich zu sein, egal was die Serotonin-Level einem vielleicht sagen.

Kristy Puchko lobt bei Mashable  Chris Hemsworth, der überzeugend einen "teuflisch brillanten und schlicht teuflischen Charakter" spiele, aber im Endeffekt sei es nur "ein okayer Film, den man schauen kann. Und wenn das alles ist, worauf Netflix abzielt, kriegen sie den ersten Platz auf dem Podium der Durchschnittlichkeit."

"Alle Zutaten für eine gewagte Satire sind da", schreibt Variety-Kritiker Peter Debruge  in seinem Verriss, aber jede kreative Entscheidung in dem Netflix-Film sei falsch, vom Drehbuch über die Regie bis zur Besetzung:

Hemsworth ist nicht der richtige Schauspieler für die Rolle. Sicher, wir haben ihn schon lustig gesehen [...], aber die Comedy hier soll daraus entstehen, wie unglaublich herzlos der Mann ist [...]. Es ist also nicht genug für Hemsworth zu posieren und süß auszusehen [...].

Wann kommt der Film mit Chris Hemsworth zu Netflix?

Der Spinnenkopf kommt bereits an diesem Freitag, den 17. Juni 2022, zu Netflix. Zur Besetzung des Science-Fiction-Thriller gehören neben Chris Hemsworth und Miles Teller auch Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn-Star Jurnee Smollett und Top Gun 2-Admiral Charles Parnell.

Für die Adaption der Kurzgeschichte zeichnen Rhett Reese und Paul Wernick verantwortlich, die mit Ryan Reynolds die Deadpool-Filme aus der Taufe hoben.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News