Spider-Man: Homecoming 2 könnte vor Infinity War spielen

Spider-Man: Homecoming
© Sony
Spider-Man: Homecoming

Achtung, Spoiler zu Avengers 3: Infinity War: Mit Spider-Man: Homecoming 2 wird Marvel nur Monate nach The Avengers 4 eine neue Phase des Marvel Cinematic Universe anstoßen, und wir können gespannt auf die Nachwirkungen des nächsten großen Crossovers sein. Ein paar Details wie Spider-Mans Weltreise und Jake Gyllenhall als Mysterio sind schon bekannt. Durch einen angeblichen Leak sollen nun aber weitere Informationen an die Oberfläche gesickert sein, die unter anderem Comic Book Movie festgehalten hat.

Hier der Hinweis, dass es sich lediglich um Gerüchte aus einer fragwürdigen Quelle handelt, in diesem Fall einem Reddit-Thread, den CBM nicht mal verlinkt hat. Die Vorhersagen könnten genau so eintreffen, sich teilweise erfüllen oder frei erfundener Mumpitz sein. Vorerst bieten sie aber ein paar interessante Möglichkeiten zum Ablauf von Spider-Man: Homecoming 2.

Hier die neuen Gerüchte zu Marvels neuem Spider-Man-Film, und dazu kurze Einschätzungen, wie realistisch sie wirken.

Wann spielt Spider-Man: Homecoming 2?

Eigentlich war die Zeit, zu der das Sequel zu Spider-Man: Homecoming spielt, schon sicher. Jedenfalls dachten wir das. Seit langem ist davon die Rede, dass der neue Film Minuten nach The Avengers 4 ansetzt, womit schon bestätigt wird, dass Spider-Man (trotz Zerstäubung) zurückkehrt. So sicher ist das nun aber vielleicht doch nicht, denn in den angeblichen Leaks wird das genaue Gegenteil geschildert: Der Film soll noch vor Avengers 3: Infinity War beginnen und mit dem Schulausflug enden, auf dem sich Peter Parker während Thanos' Invasion der Erde befindet. In dem Fall sollten uns die bisherigen Angaben wohl einfach auf eine falsche Spur locken. Dass sich die Aussagen hier direkt widersprechen, ist dennoch suspekt. Zudem wirkt Spider-Mans Verschwinden in Infinity War durch dieses Gerücht deutlich ernster - zurückkehren müsste er so nämlich nicht zwangsläufig. Sein "Tod" wäre endgültig.

Wer sind Spider-Mans Gegner?

Dass Jake Gyllenhalls Mysterio diesmal als Spider-Mans Hauptantagonist dient, ist seit einigen Tagen bekannt, allerdings ist er nun ein gescheiterter Zauberkünstler und kein Effekte-Meister. Sicher ist auch, dass Michael Keaton nach Spider-Man: Homecoming wieder als Vulture involviert ist. Doch auch von neuen Schurken ist die Rede. Rhino und Skorpion könnten mit der Vorbereitung auf die Sinister Six zusammenhängen, während Norman Osborne und Doctor Octopus noch als einfache Zivilisten auftreten. Ganz unwahrscheinlich wirkt das nicht, aber dass Marvel sich für seine Spider-Man-Filme erstmal auf Schurken ohne bisherigen Film-Auftritt verlassen wollte, stellt diese Gerüchte in Frage.

Welche Marvel-Helden treten noch auf?

In der Liste ist von mehreren Cameos anderer Marvel-Helden die Rede, die entweder schon fester Bestandteil des MCU sind oder in Spider-Man: Homecoming 2 ihr Debüt feiern. Dagegen, dass mit Ant-Man ein weiterer Marvel-Held mit Insekten-Thematik auftritt, spricht eigentlich nichts. Auch Jessica Drew alias Spider-Woman lässt sich nicht ganz ausschließen. Mit dem dritten Cameo verliert die Liste allerdings einiges an Glaubwürdigkeit, denn die Produzenten wollen angeblich Daredevil mit einbringen. Es wäre das erste richtige Crossover zwischen den Marvel-Filmen und den Netflix-Serien, wofür die letzte gute Gelegenheit mit Infinity War endete. Es gibt keinen Grund, anzunehmen, dass dies nun ausgerechnet mit Daredevil und ausgerechnet in Spider-Man nachgeholt wird. Die Infinity War-Regisseure schlossen ein baldiges Crossover zwischen den Serien und den Filmen zuletzt aus.

Damit wären die konkreten Gerüchte zu Spider-Man: Homecoming 2 kurz zusammengefasst. Wie viel Wahrheit da drin steckt, finden wir ab dem Kinostart am 04.07.2019 heraus.

Haltet ihr die Gerüchte zu Spider-Man: Homecoming 2 für plausibel? Oder für Quatsch?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Spider-Man: Homecoming 2 könnte vor Infinity War spielen
5241ac46c65045659e0ffb8246f4b414