Community
TV vs. Kino

Stars wie Rhys Ifans & Bob Hoskins spielen bei Peter Pan auf

17.01.2011 - 08:50 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
0
1
Anna Friel als Piratin im Nimmerland
© Sky
Anna Friel als Piratin im Nimmerland
So manch ein TV-Film könnte dem Kino nicht schaden. Die britische Neuverfilmung über die Abenteuer des Peter Pan fährt schauspielerische Großkaliber auf und zeigt uns das Nimmerland mal anders.

Im späten Jahr 2011 werden britische und amerikanische Sky-Besitzer ins Nimmerland entführt. Wann das deutsche Publikum den zweiteiligen 90-Minüter Neverland sehen kann, ist noch unklar. Der Regisseur und Drehbuchautor Nick Willing setzt dabei nicht nur auf seine Version der Geschichte über die Abenteuer des jungen Peter Pan, sondern auch auf tatkräftige, gestandene Schauspielkunst. Der Film erzählt die Geschichte des Jungen, der sich mit seinen Kameraden als Taschendieb durch das London des späten 19. Jahrhunderts schlägt. Als ihr Mentor Jimmy Hook die Jungs anweist, einen Schatz zu schnappen, transportiert dieser die Bande in eine andere Welt – ins Nimmerland, wo niemand altert. Dort treffen sie auf Piraten mit Anführerin Elizabeth Bonny, und auf einen Ureinwohnerstamm, angeführt vom Heiligen Mann. Zwischen den beiden Gruppen tobt seit Jahren ein Kampf um das von den Ureinwohnern gehütete Geheimnis der Baumgeister – bis sowohl Hook, Peter, als auch die verlorenen Jungs erkennen, dass es wichtig ist, erwachsen zu werden.

Schauspielerisch dürfen wir auf einiges hoffen. Peter Pan wird Jüngling Charlie Row spielen. Als Hook werden wir Rhys Ifans (Greenberg, The 51st State) zu sehen bekommen, die Anführerin der Piraten wird von der Golden Globe nominierten Anna Friel (Pushing Daisies) dar gestellt. Auch Bob Hoskins (Hook, Brazil) ist mit von der Partie, der bereits für den Oscar nominiert war. Den Ureinwohnerhäuptling mimt Danny Trujillo.

Die vagemutige Neuinterpretation der berühmten Geschichte von J.M. Barrie lässt einiges erwarten, wird zunächst allerdings nur bei Sky Movies Premiere HD in Großbritannien und Amerika laufen. Der Film soll gelungene Familienunterhaltung bieten und spart nicht an Produktionskosten. Solche aufwendigen Fernsehproduktionen lassen die Kluft zwischen Kino- und TV-Qualität immer kleiner werden. So manch ein Kinofilm kann sich an Neverland ein Beispiel nehmen. Freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Peter Pan, Tinkerbell und Co.!

Überzeugt euch selbst in dem Clip, der sowohl Kommentare der Filmemacher enthält, als auch einige Szenen aus dem Film präsentiert. Werden TV-Produktionen immer hochwertiger, und sinkt hingegen das Niveau vieler Kinofilme?


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News