Community

The Walking Dead - Fan-Theorie prophezeit grausames Schicksal für [Spoiler]

08.11.2017 - 16:30 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
5
0
The Walking DeadAbspielen
© AMC
The Walking Dead
Ein kleiner brauner Stoffhase wird zum grausamen Beweis, dass eine junge Figur womöglich in Gefahr ist. Wie plausibel ist die Fan-Theorie zu The Walking Dead? Wir haben sie uns angesehen.

Achtung, Spoiler zu The Walking Dead: Es scheint, als würde in der 8. Staffel von The Walking Dead langsam eine nächste Generation heranwachsen, die nichts anderes kennt als die Zombie-Apokalypse. Da wären Maggies ungeborenes Baby, Ricks Tochter Judith und Baby Gracie, die Rick in einem Raum der Feinde vorfand, in dem er eigentlich Waffen vermutete. Eine grausame Fan-Theorie besagt allerdings, dass Gracies Auftauchen das Ende von Judith bedeutet. Die Theorie legt sich sogar fest, dass Judith irgendwann sterben wird und Rick dafür Gracie großzieht. Ausgerechnet ein brauner Stoffhase soll den Beweis dafür liefern, meint Cinema Blend .

The Walking Dead: Doch nicht Judith, sondern Gracie im Flash Forward?

Das obere Bild stammt aus der Premiere der 8. Staffel von The Walking Dead. Rick hat eine Vision einer Zukunft, in der er in einem Haus mit Michonne und seinen Kindern lebt. Er ist älter und humpelt, aber die Zeiten scheinen friedlich zu sein. Das Mädchen, das mit einem braunen Stoffhasen in der Hand ins Zimmer kommt, ruft ihn "Daddy", was uns erstmal darauf schließen ließ, dass es sich um Judith handelt.

The Walking Dead: Rick entdeckt Baby Gracie und den braunen Stoffhasen

In dem 2. Bild aus der 2. Folge der 8. Staffel von The Walking Dead findet Rick die kleine Gracie in einer Krippe. Er weiß, dass ihr Vater nicht mehr lebt, von der Mutter fehlt auch jede Spur. Später nimmt er das Kind mit und übergibt es Aaron, der sich nach dem Tod seines Partners Eric dazu bereit erklärt, Gracie zur Hilltop Community mitzunehmen. Auch hier sehen wir denselben Stoffhasen in der Gracies Krippe liegen.

Wahrscheinlich würde Rick ihr das Kuscheltier nicht einfach entreißen, um es Judith zu geben. Die Theorie besagt also, dass Judith in der Zukunft, die wir bereits gesehen haben, tot ist und durch Gracie ersetzt wurde. Diese Idee stützt sich aber auf genau so wenige Fakten wie weitere denkbare Szenarios. Es könnte genau so gut sein, dass Gracie nicht lange überlebt und Judith ihr Kuscheltier erbt. Außerdem haben wir gar nicht gesehen, dass Rick den Hasen mitgenommen hat. Vielleicht gibt es auch zwei Hasen oder es ist nicht mehr als ein Zufall oder ressourcensparende Verwendung von Requisiten. Zudem ist nicht einmal klar, ob Ricks Visionen überhaupt die zukünftige Realität in The Walking Dead widerspiegelt. Ebenso gut könnte es eine Fantasiewelt sein, in der er sich flüchtet, wenn seine eigentliche Realität kaum auszuhalten ist.

Damit die The Walking Dead-Fan-Theorie klappt, müsste Gracie außerdem wieder in die Obhut von Rick zurückkehren, nachdem Aaron sie doch eigentlich großziehen wollte. Das setzt wiederum voraus, dass etwas Schlimmes mit Aaron passiert oder dieser sich schlicht nicht in der Lage fühlt, sie aufzuziehen. Davon ist aber nicht auszugehen. Die nächsten Folgen werden zeigen, wie es mit Gracie und Judith weitergeht.

Deutschlands Lieblingskino 2017

Welche Bedeutung hat der The Walking Dead-Stoffhase eurer Meinung nach?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News