Community

Warum Indiana Jones die Atombombe überlebt hat

24.02.2016 - 11:30 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
34
0
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Trailer (Deutsch)
1:48
Die berüchtigte Kühlschrank-Szene in Indiana Jones und das Königreich des KristallschädelsAbspielen
© Universal Pictures
Die berüchtigte Kühlschrank-Szene in Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Ein Reddit-User hat eine Fan-Theorie aufgestellt, die erklärt, warum Indiana Jones in Königreich des Kristallschädels die berüchtigte Kühlschrank-Szene überlebt hat.

Wie wohl das Gespräch zwischen Regisseur Steven Spielberg und Drehbuchautor George Lucas zur berüchtigten Kühlschrank-Szene von Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels vonstatten gegangen ist? In der Szene entgeht Indy (Harrison Ford) dem sicheren Atomtod dadurch, dass er Schutz in einem handelsüblichen Kühlschrank sucht. Seiner Zeit sorgte dieser gelinde gesprochen etwas abwegige Einfall nicht nur unter den Fans des peitschenschwingenden Archäologen für einige Empörung. Seither steht der Neologismus "nuking the fridge" für den Moment, ab dem der Handlung einer Serie oder eines Films jegliche Glaubwürdigkeit endgültig abhanden gekommen ist.

Absolution erteilt jetzt jedoch eine neue Fan-Theorie auf Reddit , die sich die Ereignisse aus Indiana Jones und der letzte Kreuzzug zunutze macht:

Gedankenexperiment: Indiana Jones trinkt vom Heiligen Gral, was ihm hilft, die unwahrscheinlichsten Szenarios zu überleben, insbesondere die berüchtigte Kühlschrank-Szene.

Mehr: Indiana Jones-Kameramann Douglas Slocombe gestorben

Ein Schlückchen aus der Leben spendenden Schale hat Indiana Jones dieser Theorie zufolge also übernatürliche Resistenzen verschafft. Der Legende nach wurde das Blut Jesu Christi im Heiligen Gral aufgefangen, sodass jedem, der davon kostet, ewige Jugend zuteil wird. Nach derselben Logik gelang es Indy damals auch, seinen Vater Henry (Sean Connery) vor dem Tode zu bewahren, nachdem dieser durch eine Kugel tödlich verwundet worden war. Ist Indy durch den Heiligen Gral etwa unsterblich geworden?

Gegen diese Theorie spricht, dass Indys Vater zu Beginn von Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels bereits verstorben ist, obwohl er im dritten Teil ja ebenfalls aus dem Heiligen Gral trank. Außerdem sieht man Indy leider nur zu gut an, dass auch er seit den Ereignissen aus Der letzte Kreuzzug um einige Jahre gealtert ist. Rüstig genug, um eine nukleare Schockwelle zu überleben, scheint er aber dennoch zu sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was haltet ihr von dieser Fan-Theorie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News