Expertenmeinung

Wird Shigeru Miyamoto doch nicht der neue Nintendo-Chef?

22.07.2015 - 14:45 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
0
0
Ex-Nintendo-Präsident Satoru Iwata
© Nintendo
Ex-Nintendo-Präsident Satoru Iwata
Nintendo-Präsident Satoru Iwata ist vor mehr als einer Woche gestorben. Jetzt stellt sich die Frage, wer seine Position als Chef des Unterhaltungs-Konzerns übernehmen wird. Einer der heißesten Kandidaten ist Shigeru Miyamoto, der Schöpfer von Super Mario.

Nintendos Präsident Satoru Iwata ist vor Kurzem verstorben und hinterlässt eine große Lücke. Jetzt stellt sich die Frage, wer in die Fußstapfen des Mannes treten wird, der Nintendo durch einige der erfolgreichsten Jahre des Konzerns geführt hat. Nach dem Erfolg der Wii und der DS-Handhelds kämpft Nintendo aktuell mit schlechten Verkaufszahlen und großer, internationaler Konkurrenz. Je nachdem, wer die Nachfolge von Satoru Iwata antritt, lässt sich anhand dieser Personalie vielleicht schon einiges über die Zukunft Nintendos sagen. Insbesondere jetzt, wo bald das neue Hardware-Projekt NX ansteht.

Mehr: Abschied von Satoru Iwata – Spiele sind für alle da 

Als heißer Favorit für den Chefsessel des Nintendo-Konzerns wird Shigeru Miyamoto gehandelt. Der Vater der Kultfigur Super Mario erscheint vielen Analysten als nächster Nintendo-Präsident jedoch eher unwahrscheinlich, wie Gamesindustry.biz  angibt. Die Internetseite hat diverse Szene-Kenner und Experten befragt, wer ihrer Meinung nach am ehesten als Nachfolger von Satoru Iwata in Frage kommt. In einem Punkt sind sich fast alle einig: Es dürfte wahrscheinlich eine interne Wahl werden. Dass jemand, der nicht schon für Nintendo arbeitet oder kein Japaner ist, die Führungsposition übernimmt, halten sie allesamt für sehr unwahrscheinlich.

Mehr: So reagieren Freunde & Kollegen auf Satoru Iwatas Tod 

Der zweite große Favorit und ein ebenfalls recht offensichtlicher Anwärter auf den Posten stellt Genyo Takeda dar. Der Hardware- und Technologie-Experte von Nintendo hat viele Jahre Erfahrung innerhalb der Firma gesammelt und könnte das Rennen machen. Er hat unter anderem für die Steuerungs-Innovation der Wii gesorgt und wäre angesichts des geplanten NX-Projekts und etwaiger neuer Handhelds die logische Wahl. Allerdings war Satoru Iwata seinerzeit auch ein recht unbekanntes Gesicht außerhalb des Nintendo-Konzerns. Es besteht also genauso gut die Möglichkeit, dass uns ein völlig anderer Nintendo-Präsident erwartet. Der Pool an internen, loyalen und langjährigen Mitarbeitern dürfte gigantisch sein.

Was glaubt ihr, wer der neue Nintendo-Präsident wird?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News