Mr. Miguwa

Mr. Miguwa aus *juan tabo boulevard* heißt ehemalig filmfreak180. Für ihn stellen Filme und Serien eine Art Eskapismus dar. Er ist dabei grundsätzlich offen für jede Art von Film (egal welcher Regisseur, welches Genre oder Jahrzehnt) und versucht diese möglichst unvoreingenommen zu sichten. Mr. Miguwa, seit seiner Kindheit großer Fimfan, ist 25 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1012 Filme bewertet und legendäre 133 Kommentare geschrieben. Er guckt und sammelt leidenschaftlich Filme und Serien, wobei er Letzteres dem Film in der Regel vorzieht. Denn Serien besitzen aus seiner Sicht eine größere emotionale Wucht und haben aufgrund der umfangreicheren Laufzeit oftmals eine weitreichendere Sogwirkung als Filme, was nicht selten für bewusstseinserweiternde Erfahrungen sorgt. Mr. Miguwa sieht (gute) Dramaserien als Charakterstudien an, die in unterschiedlichen Kontexten ein komplexes Gebilde vom Menschen und seinen soziologischen Beziehungen und psychologischen Defiziten aufzeigen. Absoluter Favorit in der Serienwelt ist und bleibt für ihn Breaking Bad, die in vielen Bereichen neue Maßstäbe setzte, seinen Filmgeschmack nachhaltig beeinflusste und eine Faszination auf ihn ausübt, wie keine zweite Serie, geschweige denn ein anderer Film. Bewertungskriterien: 10= Persönlicher Favorit/ /9= Meisterwerk/ /8= Überragend bzw. Klassiker/ /7= Sehr gut/ /6= Sehenswert/ /5= Ganz ok/ /4= Schwach/ /3-1= Miserabel/ Mehr


Filme, die Mr. Miguwa mir empfehlen würde

Filme, die Mr. Miguwa hoch bewertet hat und die du wahrscheinlich noch nicht kennst.

Call Me by Your Name Call Me by Your Name Brasilien/Frankreich/Italien/USA · 2017
Memento Memento USA · 2000
Blade Runner Blade Runner USA/Hongkong · 1982
Heat Heat USA · 1995

Alle Filmempfehlungen von Mr. Miguwa

Gästebucheinträge

  • SaulGoodmann 19.10.2020, 02:30 Geändert 21.10.2020, 00:49

    Hey Miguwa,

    habe deine Nachricht schon länger gelesen, aber auch nie drauf geantwortet. Ich schreibe hier auf deinem Profil weiter. Vielleicht können sich ja auch Dritte dazu äußern.

    Zu deiner Frage, welche Staffel die beste bei Better Call Saul gewesen sei:

    Ich habe gleich nach der fünften Staffel noch einen Rewatch aller Staffeln gemacht und kann mich selbst nicht so sehr entscheiden, würde aber auch definitiv Staffel 3 und 5 zu den zwei besten Seasons zählen, auch wenn alle Staffeln für meinen Geschmack ziemlich eng beieinander liegen. Staffel 3 hat einige geniale Momente. Angefangen von der langsamen, aber gelungenen Einführung von Gus (03.01 und 02) über das Kammerspiel im Gerichtsaal (03.05) bis zur Schlussszene im Finale. Staffel 5 hat aber ordentlich Breaking Bad Vibes, Lalo (!), geilen Hank-Auftritt und auch tolles Kammerspiel in der Wüste sowie eine adrenalingeladene Folge 9 und ein bis auf das Ende verhältnismäßig eher ruhiges Finale.

    Im Bezug auf die Charakterentwicklungen und auch der Entwicklung der Handlungsstränge würde ich die 3. Staffel knapp vorziehen. Wenn die Kriterien der Spannung, Inszenierung (gerade die erwähnte Wüstenfolge (05.08) war genial), Breaking Bad Atmosphäre, Wendungen und des Unterhaltungsfaktors gelten, würde ich hier dann haarscharf die 5. Staffel bevorzugen. Am schwächsten ist für mich (für dich vermutlich auch) die 4. Staffel. In ihr störte mich die Laborthematik und generell Gus etwas zu sehr, auch wenn gerade die Laborthematik am Ende für die Charakterentwicklung von Mike konsequent zu Ende geführt wurde. Zudem wurde Lalo deutlich zu spät eingeführt. Aber auch diese Staffel ist alles in allem den Mainstream-Serien haushoch überlegen.

    Anderes Thema: DEXTER inklusive Spoiler für die ersten acht Staffeln, falls einer mitliest

    Ich weiß nicht, ob du es schon mitbekommen hast, aber es wurde eine neue Dexter Staffel angekündigt bzw. als Miniserie mit 10 Episoden. Ich selbst bin begeisterter Dexter-Fan und es bricht mir das Herz, wenn ich sehe, wie die Serie aufgrund ihrer letzten vier Staffeln gerechtfertigt kritisiert wird, denn es wurde so dermaßen viel Potential liegen gelassen. Was hätte man nach Staffel 4 nicht alles noch machen können. Zu sehen, wie Dexters Welt nach und nach untergeht und er zurückgedrängt wird. Dass er nach Ritas Tod noch weiter die Konsequenzen seines Handelns zu spüren bekommt. Und, dass es ein Katz und Maus Spiel mit dem Miami Metro Police Department gibt, welches übrigens in Staffel 8 völlig verkackt hat. Gerade Staffel 8 ist aber für mich die schwächste Staffel, 5 & 6 die unnötigsten. Obwohl das Finale bei mir echt auf die Tränendrüse gedrückt hat, obwohl Staffel 6 und 7 mit ihren fetten Cliffhangern mir Adrenalinkicks gegeben haben, obwohl ich mich bis Ende hin extrem gut unterhalten gefühlt habe und es trotz aller Logikfehler nie langweilig wurde, wurde zu viel Potential liegen gelassen, aber immerhin hatte Dexter Potential. Es ist die einzige Serie für mich, die die selbe oder fast die selbe Faszination wie Breaking Bad in mir ausgelöst hat. Ich selbst bin gespannt wie Frittenfett und gemeinsam mit der letzten Staffel Better Call Saul wird es mein Highlight nächstes Jahr. Die Produktion soll Anfang 2021 beginnen und im Herbst 2021 soll die Serie dann laufen. Nach Staffel 8 kann es eigentlich nur bergaufgehen.

    Das Beste jedoch zum Schluss, das vielleicht auch nicht nur aus nostalgischen Gründen die Vorfreude steigern lässt: Clyde Phillips wird der Showrunner der Fortsetzung sein. Falls dir der Name nicht bekannt sein sollte, er ist auch der Showrunner der ersten vier Staffeln und verließ die Serie nach Staffel 4 aus familiären/privaten Gründen. Showtime hat zwar so einiges verkackt, aber Phillips hatte schon vor Jahren mal sein gewünschtes Ende beschrieben und mir gefällt's. Er selbst sagte, dass Dexter in seiner Version aufwacht und alles wie ein Traum aussieht und er dann aber doch per Giftspritze hingerichtet wird und er kurz zuvor alle Personen sieht, für dessen Tod er verantwortlich ist (Rudy, Rita, ..). Es hängt natürlich dann alles von der Umsetzung ab, aber auf den ersten Blick macht das für mich einen deutlich besseren Eindruck als das echte Ende. Die Miniserie soll übrigens wie in Echtzeit 7(?) Jahre nach dem normalen Ende spielen und nichts ungeschehen machen. Das Vergehen dieser Zeit soll thematisiert werden. Außerdem betonte Phillips, dass es keine neunte Staffel sein soll. Der Schaden ist nicht mehr rückgängig zu machen, aber vielleicht können sie ihn ja ein Stück reparieren und gerade biegen. Wenn die Serie auch nur ein bisschen der Atmosphäre der ersten Staffel erreicht, werde ich wohl in verliebter Nostalgie verfallen. :D

    Wie siehst du das Ganze? Und auch meinen eigentlichen BCS-Kommentar von vor Monaten, hehehe. Hast jetzt denke ich ne Menge Schreibarbeit vor dir. ;)

    P.S. Gerade noch gelesen, dass man zwar nichts ungeschehen lasse, es aber als wirklichen Neuanfang sieht und die Serie nicht in Miami spielen wird. Mit der Atmosphäre der ersten Staffel wird das dann nichts. :D kann man aber auch alles positiv sehen, ich bleibe weiterhin gespannt. Ich hoffe, dass man neben Dexter noch alte Figuren wieder auftauchen lässt. Angel, Masuka und Co waren zwar überwiegend Lückenfüller, aber missen möchte ich sie nicht. Von Hannah und Harrison mal ganz zu schweigen und Debra als Geist (ähnlich wie Harry) könnte auch klappen.

    1
    • gute Lieblingsfilmliste und auch schon 8 jahre dabei.. ich lass mal ne Anfrage da... MFG

      • Danke, dass du mich in deine Freundesliste aufgenommen hast! :-)

        1
        • Hi, ich habe deine durchschnittliche Bewertung zu "Rome" gesehen. Um die Serie bin ich auch schon einige Male gekreist und wollte sie mir zu Gemüte führen. Wo liegen deine Kritikpunkte? :)

          • "Watchmen" nur 4/10 Punkten?
            Das finde ich sehr schade!

            • Hey,

              hast du eigentlich schon "BoJack Horseman" gesehen?
              Ich hatte da längere Zeit meine Skepsis, eine Zeichentrickserie über ein anthropomorphes Pferd... kann ja nicht allzu gut sein, oder? Mein Bauchgefühl hat mich getäuscht^^

              Ein großartige Dramaserie mit Comedyelementen, die von einem TV-Star der 90er Jahre handelt, der nach 20 Jahren Erfolgslosigkeit in Alkohol und Depressionen versinkt. Die Grundprämisse klingt wie Birdman, die Serie geht aber in eine andere Richtung.

              1
              • Wie ich sehe hast du dir "Buffy" vorgemerkt.^^ Das ist eine meiner liebsten Serien und ich denke auch dir könnte sie gut gefallen. Hier stehen wirklich immer die liebenswerten, menschlichen Figuren und deren Charakterentwicklung im Vordergrund. Auf Taten folgen immer Konsequenzen und Buffys Arc von Anfang bis Ende ist thematisch, sowie emotional unheimlich resonant. Dazu gibt´s noch enorm lustigen, Whedon-typischen Humor; coole, mitreißende Fights und eine Figurenbindung wie ich sie selten erlebt habe.
                Natürlich muss man aber bedenken, dass die Serie 1997 mit einem äußerst geringen Budget lief, wodurch die erste Staffel, die nur aus 12 Folgen besteht, noch nicht das Gelbe vom Ei ist. Die zweite Staffel beginnt da schon wesentlich besser und ab der Hälfte dieser Staffel bis Ende der gesamten Serie ist das Ganze einfach nur großartiges Fernsehen. Gibt kaum eine Serie, die mich durchgehend so zum Lachen bringt und dann doch wieder - vor allem in den späteren Staffeln - mit Tränen in den Augen zurücklässt. Eine der besten Drama-Serien für mich, was bei dem kitschigen Titel der Serie vielleicht überraschend sein mag.^^

                1
                • Hi, wie ist deine Meinung zur letzten "Dexter"-Staffel? Möchtest du dazu noch ein paar Worte sagen? :)

                  • Aufgrund deiner Begeisterung für Breaking Bad und Better Call Saul muss ich dir eine Anfrage dalassen! :)

                    1
                    • Hey Mr. Miguwa,
                      ich wollte mal fragen, ob ich nach deinem Bewertungssystem die Filme und Serien hier bewerten kann. Hab mir meins angeschaut und habe einige Filme ziemlich hoch gerated. Das möchte ich jetzt bearbeiten. Und da habe ich mir eben das meiner Freunde gesehen (Du warst übrigens der erste mit dem ich angefangen habe aufgrund der Gemeinsamkeiten ;)). Nach anfänglicher Skepsis muss ich schon sagen, dass mir dein System ganz gut gefällt. Wenn dir das nicht passt, ist das auch kein Problem. ;) Wobei du trotzdem aufpassen müsstest, dass meine Cousins nicht wieder Ärger machen. Mit denen ist nicht zu spaßen. :D

                      1