Das große Krabbeln

A Bug's Life (1998), US Laufzeit 96 Minuten, FSK 0, Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie, Fantasyfilm, Kinostart 11.02.1999


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.7
Kritiker
29 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.5
Community
7567 Bewertungen
61 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von John Lasseter und Andrew Stanton, mit Dave Foley und Kevin Spacey

In dem Animationsfilm Das große Krabbeln muss die Ameise Flik sich schleunigst etwas überlegen, damit seine Kolonie den alljährlichen Beutezug der Grashüpfer überlebt.

In einer Kolonie von Ameisen lebt der liebenswerte, aber doch sehr tollpatschige Erfinder Flik (im Deutschen gesprochen von Kai Wiesinger), der sich nur schwer in der Gruppe der Ameisen einfügen kann. Besonders der Kronprinzessin Atta (Madeleine Stolze) ist er ein Dorn im Auge. Seine einzige Freundin hat er in deren Schwester Dot (Caroline Schwarzmaier). Als die Kolonie wie jedes Jahr Nahrung für den Winter sucht und dabei einen großen Teil an Hopper (Rufus Beck) und dessen Armee von Grashüpfern abgeben muss, passiert Flik mit einer seiner Erfindungen ein Missgeschick, und die ganze Ernte geht im Fluss verloren. Die Grashüpfer drohen den Ameisen wiederzukommen, und dass dann die doppelte Menge an Nahrung bereitstehen muss. Flik fühlt sich schuldig und will tapfere Insekten zur Verstärkung im bevorstehenden Kampf gegen die Grashüpfer suchen. Dabei lernt er eine Zirkustruppe kennen, die unter anderem aus der Raupe Gustl (Ottfried Fischer) und der schwarzen Witwe Rosie (Susanne von Medvey) besteht. Während Flik sie für gefährliche Kämpfer hält, verwechselt die Truppe die Ameise mit einem Talentscout. Als beide Parteien herausfinden, wen sie wirklich vor sich haben, ist es schon fast zu spät.

Hintergrund & Infos zu Das große Krabbeln
Der Animationsfilm Das große Krabbeln (OT: A Bug’s Life) ist nach Toy Story der zweite Spielfilm des Animationsstudios Pixar und kam 1998 in die Kinos. Ursprünglich sollte der Film im Original nur ‘Bugs’ heißen, aber Pixar vermutete eine Verwechslungsgefahr mit einem der Warner Bros. Looney Tunes, Bugs Bunny, und nannte den Film kurzerhand um. Konkurrenz gab es auch durch das US-amerikanische Studio DreamWorks Pictures, das unter anderem von Jeffrey Katzenberg gegründet wurde. Der arbeitete zuvor bei Disneys Pixar und verließ das Unternehmen aufgrund Differenzen mit dem CEO Michael Eisner. Um mit Pixar in den Wettkampf zu treten, brachte das Studio im selben Jahr mit Antz ebenfalls einen Film über Ameisen in die Kinos.
Der ganze Soundtrack von Das große Krabbeln wurde von Randy Newman geschrieben und komponiert. Newman wurde vielfach für die Academy Awards nominiert und hat bereits zwei Oscars gewonnen für jeweils den besten Song in Die Monster AG und Toy Story 3. Daneben komponierte er die Musik für Filme wie Pleasantville oder Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg. (LM)

  • 37795279001_1859528311001_th-506165b4c7e7b0e47f2b72d8-672293878001
  • Das große Krabbeln - Bild 6284608
  • Das große Krabbeln
  • Das große Krabbeln
  • Das große Krabbeln

Mehr Bilder (18) und Videos (2) zu Das große Krabbeln


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das große Krabbeln
Genre
Computeranimationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie, Märchenfilm
Zeit
Herbst, Sommer, Winter
Handlung
Ameise, Ameisenhaufen, Ausbeutung, Erfindung, Grashüpfer, Insel, Kolonie, Sammler, Unterdrückung, Unterstützung, Vorrat, Wanderzirkus
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Pixar Animation Studios, Walt Disney Productions

Kommentare (60) — Film: Das große Krabbeln


Sortierung

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Sehr sehr unterhaltsam mit vielen Liebenswerte Figuren. Eine kindgerechte Version von "Die 7 Samurai"; das bekommt nur Pixar so genial auf die Leinwand gezaubert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

heiko.buschhaus

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

>>I bin a wund'rschön'r Schmett'rling<<
Bei meiner Neusichtung all der Disney-Klasiker ist mir aufgefallen, dass ich "A Bug's Life" noch nie in meinem Leben gesehen habe! Wird mit 18 Jahren endlich mal zeit dafür, und so wurde dieser gesehen! Und ich bin begeistert; die Animationen sind zwar nicht mehr zeitgetreu, für 1998 jedoch umwerfend und auch heute noch sehr ansehnlich! Die Story ist zwar etwas fahde, jedoch gespickt mit gutem Humor (Gustl!!!) und einem gigantischem Finale! Auch der Lauf der Natur wird hier super dargestellt und vielleicht überlegen's sich kleine Pissblagen beim nächsten Mal bevor sie einen Ameisenhügen zerstören oder einem Käfer die Flügel rausreißen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LowRidah

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Ganz witzig und unterhaltsam (kein stumpfer Humomr), vermittelt wenigstens noch anständige Werte.
Leider absolut vorhersehbar, aber was will man von einem Kinderfilm erwarten. Na doch, an der Story hätten se ein bisschen feilen können...

Aber die Raupe war echt GENIAL xD

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ElmStreet84

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Das große Krabbeln"! Der Titel lässt ja schon eine kleine Vorahnung zurück, worin es in diesem Film gehen könnte. Mit Sicherheit einer der unbekanntesten Filme von Pixar -gerade aus heutiger Sicht- Die einen sprechen von der Monster AG, die anderen von Findet Nemo und natürlich Toy Story von '94; doch niemals hört man ein krabbeln heraus... was eigentlich sehr schade ist, weil es wirklich ein toller Film ist!

Besonders die bayrische Raupe hat's mir schon als Kind und auch heute noch so richtig angetan. Die ist einfach klasse, schon allein wegen des Akzentes.

"Ah, schautz mi oh, I bin a wunderschäner Schmetterling!" :-))

Vorallem seine Verwandlung von einer Raupe in einen Schmetterling am Ende... gut, sagen wir es hat wie ein Schmetterling ausgesehen... vielleicht... minimal! Diese kleinen Flügel konnten einfach nicht zu einem Schmetterling gehören! :-)

Aber auch in anderen Kategorien, wie Story oder Humor kann der Film mehr als punkten. Leider hatte man damals nicht diese klasse Outtakes im Kino geshen, die auf den DVDs drauf sind, die sind echt klasse! Oder hat man die damals schon gesehen...??

Also, der Film lohnt sich auch, wenn man schon lange nicht mehr Kind ist, immernoch, sowie die meisten schönen Disney und Pixar Filme auch.

♥♥♥♥♥ Klaaarer Daumen nach oben! ♥♥♥♥♥

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

malte.fischer.9404

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Der wohl unbekannteste Film von Pixar. Dafür ist er richtig schön!"

Das große Krabbeln (OT: A Bug's Life) ist ein Animationsfilm aus dem Hause Pixar. Pixar kennt mittlerweile jeder. Doch ich finde, dass Das große Krabbeln der unbekannteste Pixar-Film ist. Der Titel hört sich nicht gerade sehr einladend aus.
Im Film geht es um eine Ameisenkolonie, die den Grashüpfern Essen opfern müssen. Eines Tages, als alles schon perfekt ist und die Grashüpfer in kurzer Zeit ihr (Fr)Essen hohlen wollen, gelingt ein Missgeschick. Die Ameise Flick hatte einen unabsichtlichen Unfall. Sie wird beschuldigt und will das ganze wieder ausbügeln. Um gegen die Grashüpfer zu kämpfen, will sie Krieger anheuern. Doch die vermeintlichen Krieger sind nur Zirkustiere...
Der Inhalt ist sehr interessant. Gesamt gesehen ist der Film gar nicht so schlecht, wie ich vorerst dachte. Die Ameisen sind sehr sympatisch, wenigstens der Flick! Für Kinder ist der Film perfekt, aber auch für Erwachsene und Pixar/Animations-Fans.
Man muss sich etwas nur ein wenig an den Touch gewöhnen!

Also... gibt`s 8.0/10 Punkten, weil's gut war!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

ElrayZazu

Antwort löschen

Wieso Unbekannt? 90er Kids kennen den... zumindest in meinem Dunstkreis


malte.fischer.9404

Antwort löschen

Heutzutage hört man da nicht mehr so viel von. Im Vergleich zu anderen Pixar-Filmen (Ratatouille, Die Unglaublichen, Findet Nemo, Toy Story)


mariega

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Die sieben Samurameisen
Revolution im Mikrokosmos: Das Volk der Gräser mit ihren "1001 pattes" - Tausendfüßler, so der Titel auf französisch - erhebt sich. Eine fantastische Parodie in Miniatur!

bedenklich? 28 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Lili 9ochefort

Antwort löschen

Netter Kommi. Like. :)


BenjaminMagdziak

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

eines der besten animationsfilme nach toy story. ich finde vorallem die story sehr gut das die bösen grashüpfer die armeisen unterdrücken, sich dann eine armeise aufmacht die großen kämpfer zu suchen um die bösen zu besiegen. auch gut sind die charaktere , flick und die großen kämpfer deren namen ich jetzt alle nicht mehr kenne ^^ und ich war früher ein fan von den bösen hopper. der soundtrack ist auch wieder sehr gut gelungen, und die animation sieht auch heute noch sehr gut aus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der kleine "Spartacus" unter den Animationsfilmen. - Liebevoll animiert mit tollen Charakteren, dazu viel Witz und Harmonie.
.
.
Fazit: Da krabbelt man gerne mit...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Lili 9ochefort

Antwort löschen

Der ist witzig, kennst du "Joe Apartment" denn fand ich auch gut vor zig Jahren, müsste ich mir auch wieder mal ansehen. :)


Copacabanasun

Antwort löschen

Ja der Name sagt mir was. :) Aber schon ewig her wo ich den letztes mal gesehen hab.


Brainybab

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Talent gepaart mit Technik, einem superschönen Soundtrack sowie dem richtigen Schuss Herzenswärme und Menschlichkeit. Ein seit Jahrzehnten bewährtes Konzept, das mich immer wieder umhaut. Das Ergebnis: Nah an der Perfektion. Disney eben.
Und nur deshalb nicht die volle Punktzahl, weil mir persönlich die Klassiker wie Dschungelbuch seit meiner Kindheit vertraut sind und daher immer noch ein wenig besser gefallen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

J-Ross

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

In Pixars zweitem Geniestreich zeigt sich eine der größten Stärken des Animationsstudios. Sie zeigen uns die Welt mit den Augen von etwas anderem als Menschen. Mal haben sie gezeigt wie Spielzeuge die Welt wahrnehmen, ein anderes Mal wie das Leben unter Wasser aussieht und auch wie es wäre wenn es nur Fahrzeuge gäbe. Im Fall von "Das große Krabbeln" wird gezeigt wie die Welt der Insekten aussieht. Die Genies bei Pixar präsentieren diese besonderen Welten mit logischen Problemen, die wirklich nur diese Welt hat. Dementsprechend sind die Dialoge auch so kreativ gestaltet. Zum Beispiel kämpfen Spielzeuge um die Gunst ihrer Besitzer. Sie wollen, dass man mit ihnen spielt. Und Ameisen wie hier müssen den Sommer mit Futtersuche verbringen und müssen sich ganz besonders vor den Jahreszeiten in Acht nehmen.
Obendrein vermenschlichen die Filmemacher ihre Charaktere so sehr, dass man zu den Charakteren sofort Sympathie aufbaut. Bei Toy Story sorgt man sich um Spielsachen und bei Cars interessiert man sich für das Schicksal von Autos und bei Wall-E ist man berührt von zwei Robotern, die nicht mal richtig sprechen können!
Das macht die Filme von Pixar in meinen Augen so einzigartig und extrem authentisch. Ohne die großartigen Animationskünstler würde das natürlich nicht funktionieren. Die Charaktere sehen alles so lebendig aus. Das Figurendesign ist zum Verlieben.
Die Welt von "Das große Krabbeln" gehört zu meinen Pixar-Favoriten. Die Landschaften sind überaus detailverliebt. Hier sehen wir wie Insekten die Welt wahrnehmen. Sandkörner sind Steine, Regen ist wie eine große Flut, ein Grashalm wirkt wie ein Baum und ein Vogel ist eines der gefährlichsten Wesen, die es gibt. Weil das ja noch nicht genug ist, müssen die armen Ameisen in diesem Film Futter für eine Bande Grashüpfer sammeln.
Erfinder und Tollpatsch Flik sorgt auch noch dafür, dass alle Futtervorräte verloren gehen. Sein Volk will den Tollpatsch loswerden, doch Flik kommt zurück mit Unterstützung, um die Grashüpfer für immer los zu werden. Mit dem Glauben Krieger geholt zu haben, fällt er schnell auf die Nase, denn es sind nur Zirkuskäfer...
Die Story ist herrlich schräg und mit sehr viel Humor auf liebevolle Weise erzählt. Man lernt hier Charaktere kennen, die sofort sympathisch sind, da sie alle mit Problemen aufgrund ihrer Spezies zu tun haben. Marienkäfer Franzi wird immer für eine Frau gehalten, einfach weil er ein Marienkäfer ist und Stabheuschrecke Slim bekommt immer nur Zirkus-Rollen als Besen oder Stock. Die Zirkustruppe sorgt zweifellos für die größten Lacher. Jeder hat seine eigenen kleinen Macken, daher sorgt jede Nebenrolle für Humor.
Mit Grashüpfer-Boss Hopper hat man einen der charismatischsten Fieslinge überhaupt. Er ist clever, er ist gemein, er ist bedrohlich, er ist ein brillanter Anführer und auch noch extrem gut synchronisiert. Zur Synchro bei Pixar kann ich auch immer nur gute Worte verlieren. Egal ob deutsch oder englisch.
Ein großes Vergnügen mit kleinen Helden und einem eindrucksvollem Finale, das bei mir für reichlich Gänsehaut gesorgt hat. Komponist Randy Newman hat da einen großen Teil zu beigetragen. Die Schönheit und die Größe dieser Welt fängt er mit seiner Musik sehr gut ein. Doch gerade die rebellische Ader des Films, die zum Ende hin stark aufkommt, erfasst er perfekt. Die Oscarnominierung für die Filmmusik ist mehr als verdient.
Ein Meisterwerk! Wie man es von Pixar erwartet.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gajer1978

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Sicher einer meiner Lieblings-Animationsfilmen. Ein Film, den die ganze Familie schauen kann, nicht nur Kinder...Top!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

19Steve90

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Mein erster Kinofilm :) Guck ich immer wieder ganz gern mal!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

steven.side

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

für mich ein absoluter pixar klassiker einmal im jahr muss der film einfach mindestens sein

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

patrick.rohrer.5

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Das grosse Krabbeln begeistert mich schon seit er herausgekommen ist.
Von Pixar ist mir Das grosse Krabbeln der Allerliebste !!!!
Im Orginal tolle Synchronisation aber auch die Deutsche braucht sich nicht verstecken, Ottfried Fischer spricht die Raupe grandios !!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

"Das große Krabbeln" gehört meiner Meinung nach nicht unbedingt zu den Klassikern von Pixar, aber er hat schon einige nette Ideen, ist unterhaltsam und gut animiniert. Das Problem an dem Film ist, dass die Hauptcharaktere wie Flick und Prinzessin Ata eher blass bleiben, das wahre Highlight sind die Zirkusbande, die stehlen den Hauptrollen glatt die Show. Witzig sind aber auch die erfundenen Outtakes am Ende.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Cocozzippel

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Wie bei meinem Vorredner war "Das große Krabbeln" mein allererster Kinofilm, den ich mir damals mit meinem Onkel angeschaut habe... Habe den FIlm auch oft noch auf Videokassette geguckt und finde ihn klasse... Vllt wird der mal wieder angeguckt ^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

soucheib

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Das war mein allererster Kinofilm. All die grossen Käfer haben mich damals schon beeindruckt. Mit 7 Jahren war ich etwas jung und seither habe ich den Film nicht mehr gesehen. Schön anzusehen war er aber, den werde ich mir demnächst wieder mal gönnen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

rockadude

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"You let one ant stand up to us, they all might stand up! Those puny little ants outnumber us a 100 to 1!"
Endlich hat man in einem Animationsfilm mal einen Antagonisten der nicht einfach halt eben der Böse in der Geschichte ist, sondern endlich auch mal einen der nicht blöd ist und was im Kopf hat und durchaus sich darüber im klaren ist mit wem er es eigentlich da zu tun hat! Noch dazu sowohl in der deutschen Fassung und in der englischen Fassung von Rufus Beck und Kevin Spacey gleichermaßen genial charakterisiert und synchronisiert.
Abgesehen aber mal davon hat man ein absolut unterhaltsames und witziges Familienfilmchen hier auf die Beine gestellt bei dem man technisch zwar heute sieht das, dass Medium Animationsfilm immer noch etwas in den Kinderschuhen steckte, aber für damalige Zeiten mit einem unglaublichen Detailreichtum, einer zwar nicht neuen aber ordentlich aufgebauten Geschichte und herrlich schrägen Charakteren punkten kann.
Der Gegenfilm ANTZ mag zwar etwas anspruchsvoller und vom Humor her hintergründiger und intelligenter sein, aber das macht dieser Film hier mit unglaublich viel Elan und Spaß wieder wett.
Ich schau den immer wieder gerne und auch generell ist Pixar bei mir immer ein gern gesehener Gast im Player, weil deren Filme oft zwar nur leichte, trotzdem aber saubere Unterhaltung bietet die sein Herz stets immer am rechten Fleck hat! PERIOD!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Drumhead92

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Toller Animationsfilm aus der frühen Pixar-Schmide. Ein Film, aus der kleinen Perspektive. Sehr schön gemacht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Liebenswerter Film, nicht nur für Kinder.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch