Das große Krabbeln

A Bug's Life (1998), US Laufzeit 96 Minuten, FSK 0, Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie, Fantasyfilm, Kinostart 11.02.1999


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.7
Kritiker
29 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.5
Community
7665 Bewertungen
63 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von John Lasseter und Andrew Stanton, mit Dave Foley und Kevin Spacey

In dem Animationsfilm Das große Krabbeln muss die Ameise Flik sich schleunigst etwas überlegen, damit seine Kolonie den alljährlichen Beutezug der Grashüpfer überlebt.

In einer Kolonie von Ameisen lebt der liebenswerte, aber doch sehr tollpatschige Erfinder Flik (im Deutschen gesprochen von Kai Wiesinger), der sich nur schwer in der Gruppe der Ameisen einfügen kann. Besonders der Kronprinzessin Atta (Madeleine Stolze) ist er ein Dorn im Auge. Seine einzige Freundin hat er in deren Schwester Dot (Caroline Schwarzmaier). Als die Kolonie wie jedes Jahr Nahrung für den Winter sucht und dabei einen großen Teil an Hopper (Rufus Beck) und dessen Armee von Grashüpfern abgeben muss, passiert Flik mit einer seiner Erfindungen ein Missgeschick, und die ganze Ernte geht im Fluss verloren. Die Grashüpfer drohen den Ameisen wiederzukommen, und dass dann die doppelte Menge an Nahrung bereitstehen muss. Flik fühlt sich schuldig und will tapfere Insekten zur Verstärkung im bevorstehenden Kampf gegen die Grashüpfer suchen. Dabei lernt er eine Zirkustruppe kennen, die unter anderem aus der Raupe Gustl (Ottfried Fischer) und der schwarzen Witwe Rosie (Susanne von Medvey) besteht. Während Flik sie für gefährliche Kämpfer hält, verwechselt die Truppe die Ameise mit einem Talentscout. Als beide Parteien herausfinden, wen sie wirklich vor sich haben, ist es schon fast zu spät.

Hintergrund & Infos zu Das große Krabbeln
Der Animationsfilm Das große Krabbeln (OT: A Bug’s Life) ist nach Toy Story der zweite Spielfilm des Animationsstudios Pixar und kam 1998 in die Kinos. Ursprünglich sollte der Film im Original nur ‘Bugs’ heißen, aber Pixar vermutete eine Verwechslungsgefahr mit einem der Warner Bros. Looney Tunes, Bugs Bunny, und nannte den Film kurzerhand um. Konkurrenz gab es auch durch das US-amerikanische Studio DreamWorks Pictures, das unter anderem von Jeffrey Katzenberg gegründet wurde. Der arbeitete zuvor bei Disneys Pixar und verließ das Unternehmen aufgrund Differenzen mit dem CEO Michael Eisner. Um mit Pixar in den Wettkampf zu treten, brachte das Studio im selben Jahr mit Antz ebenfalls einen Film über Ameisen in die Kinos.
Der ganze Soundtrack von Das große Krabbeln wurde von Randy Newman geschrieben und komponiert. Newman wurde vielfach für die Academy Awards nominiert und hat bereits zwei Oscars gewonnen für jeweils den besten Song in Die Monster AG und Toy Story 3. Daneben komponierte er die Musik für Filme wie Pleasantville oder Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg. (LM)

  • 0_cxgxg0x1
  • Das große Krabbeln - Bild 6284608
  • Das große Krabbeln
  • Das große Krabbeln
  • Das große Krabbeln

Mehr Bilder (18) und Videos (2) zu Das große Krabbeln


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das große Krabbeln
Genre
Computeranimationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie, Märchenfilm
Zeit
Herbst, Sommer, Winter
Handlung
Ameise, Ameisenhaufen, Ausbeutung, Erfindung, Grashüpfer, Insel, Kolonie, Sammler, Unterdrückung, Unterstützung, Vorrat, Wanderzirkus
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Pixar Animation Studios, Walt Disney Productions

Kritiken (1) & Kommentare (62) zu Das große Krabbeln