Matrix - Kritik

US 1999 Laufzeit 144 Minuten, FSK 12, Science Fiction-Film, Actionfilm, Kinostart 17.06.1999

  • 7

    Effekte top, Story eher Flop.

    • 8

      Immer wenn ich "Matrix" hörte dachte ich die berühmte Szene in der Neo den Kugeln ausweicht. Dieser Film ist aber viel mehr als nur ein paar fliegende Kugeln. Er ist die allerbeste Unterhaltung für alle die Action pur wollen. Ein absolutes muss.

      • 8

        Die Idee hinter der Story ist genial. Bei den Kampfszenen bin ich ausgerastet. Wie geil war das denn? Keanu Reeves hat mich ebenfalls überzeugt. Sollte man mal gesehen haben.

        1
        • 7 .5

          Ich habe "Matrix" jetzt zum ersten Mal gesehen und muss sagen, dass ich ihn definitiv sehenswert finde, aber kann die ganz große Begeisterung nicht teilen, denn dafür vereint "Matrix" für mich zu viele Elemente, die ich an dem Genre nicht mag. Schauspielerisch ist der Film solide besetzt, aber das Problem ist, dass den Schauspielern einfach wenig Arbeit gegeben wird, weil die Figuren zum Großteil eher blass bleiben. Am meisten sticht für mich noch Hugo Weaving hervor. Beeindruckend ist definitiv auch heute noch die Optik! Egal ob die düstere Grünstich-Atmosphäre oder die bahnbrechenden Effekte, auf technischer Ebene kann "Matrix" auch heute noch begeistern. Die Story ist natürlich ebenfalls nach wie vor recht originell und trotz einiger Logiklöcher stimmig erzählt. Generell ist die Story in meinen Augen aber etwas zu überladen und wird in vielerlei Hinsicht nicht genug vertieft, was auch der Grund für einige kleine Ungereimtheiten ist. Nicht gefallen hat mir außerdem, dass der Film im Mittelteil nach dem packenden Auftakt extrem in die Länge gezogen ist und das (optisch beeindruckende) Finale ebenfalls etwas zu lang ausgefallen ist. Ich hatte auch ein paar Probleme damit, dass einfach viele Kampfszenen unfreiwillig komisch und zu übertrieben sind, dass ich es einfach nicht mehr ernst nehmen kann (ich bin einfach kein Fan von solchen Sachen) und der übertriebene Coolnessfaktor der Figuren hat mich auch irgendwann leicht genervt.
          Fazit: Hat mich nicht so ganz vom Hocker gehauen (ich glaube dafür sagt mir das Genre auch zu wenig zu oder es liegt einfach daran, dass man in der heutigen Zeit schon in dem Genre so viele andere Dinge gewohnt ist, da es eben auch zahlreiche Filme gibt, die diesen hier kopieren wollen), aber "Matrix" ist dennoch bombastisch getrickstes Popcorn-Kino und ein prägender Meilenstein, den man gesehen haben sollte.

          • 10
            Dergestalt 07.12.2014, 13:17 Geändert 07.12.2014, 13:18

            Für mich der wahrscheinliche beste Actionfilm so far. Eine fantastisch-unheimliche Welt und eine Handlung, die sich kongenial in diese fügt. Dazu ein Style, der in seiner kühlen Eleganz bis heute unerreicht ist.

            • 9

              Matrix hat sich von Anfang an einen Platz unter meinen Lieblingen ergattert, und zwar nicht nur auf Grund der damals revolutionären Bildgestaltung, sondern auch wegen der Geschichte, die für mich wirklich durchdacht ist und zum Nachdenken anregt. Wenn ich ich an diesem Film was zu kritisieren habe, dann nur die unnötigen Fortsetzungen. Und an alle, die sagen, dass der Film ja achso unrealistisch und unlogisch ist: DAS IST SCIENCE FICTION!
              Fazit: Ein Meilenstein des modernen SiFi

              • 5

                Die Idee in Ehren, und auch der philosphische Grundtenor des Film sind sicher lobenswert, aber man hätte die Geschichte weiter vertiefen sollen. So bleibst bei einem interessanten Grundgedanken der für viel Action und Pseudocoolness geopfert wird. Den wenn ich schon die Frage in den raum werfe, das unsere Realität nur eine Traumwelt ist und das es dahinter ganz anders aussieht, dann möchte ich doch auch ein paar plausible Antworten. Zudem ist der Film nicht der Erfinder eines neuen Rades sondern so eine Thematik gab´s früher schon einmal in diversen Anime´s. Zum anderen sieht man in den Kämpfen deutlich das Kabel und Hilfsmittel zum Einsatz kommen und unser Beo steif wie ein Stock ist. Die Effekte sind mal top mal lächerlich, insbesondere sieht´s schrecklich aus wenn Agent Smith in einen anderen Charakter schlüpft. Allgemein ist dieser Film ja auch optisch nicht gerade schön an zu schauen, sondern schon eher das Gegenteil davon. Naja, er mag schon prägend sein, aber es wird mehr Intellegenz vorgegaukelt als eigentlich dahinter ist. Da haben mir zahlreiche Filme die im Fahrwasser entstanden sind besser gefallen (siehe Equilibrium)

                Eine Frage stelle ich mir beim Matrix Universum immer wieder der Film hatte doch einen Abschluss und könnte für sich alleine stehen, warum wurden dann noch zwei Fortsetzungen nach geschoben die ja auch keine Antworten boten.

                8
                • 10

                  Matrix ist DER Cyberpunk & Dark-SciFi Film schlechthin. Von den genialen Actionszenen über die unglaublich packende Story bis hin zur dystopischen Atmosphäre - hier stimmt quasi alles. Das (Parallel)Universum, was hier geschaffen wurde, hat unzählige Werke beeinflusst und dennoch steht Matrix für sich selbst und strahlt eine ganz eigene Faszination aus. Das liegt nicht zuletzt auch an dem relativ philosophischen Grundton. Dieser Film ist Kunst.

                  Fazit: Absoluter Kultfilm, in dem quasi ALLES revolutionär gut war. Bis auf die Lederoutfits. :D

                  • Der Film ist schnell, recht innovativ und sogar etwas anspruchsvoll. Die Wachowskis weisen den Weg. Gegen wen oder was hier Keanu Reeves, Laurence Fishburne und Carrie-Anne Moss kämpfen, ist eigentlich egal. Es geht nur um das Wie, die Effekte und die Kampfkunst. Trotz einer Fülle von übersteigerten optischen Reizen nutzen die sich jedoch nach einiger Zeit ab. Vielleicht wird das Auge des Zuschauers auch einfach müde? Das Problem ist die Bi-Lokalität. Die Matrix ist zwar überall, aber wo sind wir genau in diesem oder jenem Augenblick? Es ist eine Gummiwelt, in der die Figuren hin- und herdotzen wie Tennisbälle und nach schier unsäglichen Verletzungen wieder den Phoenix machen. Nur die Ballerei erinnert an die guten alten Reste des Genres. Neu ist, dass man hier mit den Patronen mitfliegen kann. Und die Sonnenbrillen und die Lederkluft sind totschick.
                    Am Ende kommt ein Sieg heraus, von dem keiner so genau weiß, wie er zustande kam. Aber das ist ja auch nicht wichtig. Hauptsache der Held wird von der Prinzessin wachgeküsst nach diesem Marathon an Action, währenddessen die Bösen ratzfatz besiegt worden sind. Die Charakterzeichnung wird durch das atemberaubende Tempo wettgemacht. Das Ende ruft nach einer Fortsetzung, die dann auch noch etwas philosophischen Gehalt mitbringen wird. Eigentlich nur etwas für Fans. Und kennste einen, kennste alle.

                    • 10
                      lena.leine 20.11.2014, 23:04 Geändert 20.11.2014, 23:05

                      Superirre! Ich weiß gar nicht, warum ich mich so lange davor gesträubt habe, den zu sehen. Hat sich sofort zu meinen Lieblingsfilmen geschlichen, schon in der ersten Hälfte. Überzeugt mit unglaublich guten Effekten (die Zeitlupenaufnahmen von diversen Szenen wie etwa der Kugelszene sind ja durchaus ziemlich bekannt, selbst wenn man den Film selber nicht kennt) und einem wirklich außergewöhnlichen Schnitt. Außerdem ein saucooles Schauspielertrio. Auch wenn ich Reeves vorher nicht unbedingt gut fand, spielt er die Rolle genial, genau wie seine beiden Kompagnons Fishburne und Moss. Einfach nur klasse, allein wegen der Aufmachung sehenswert. Das bisschen Liebesgeschichte zum Schluss ist zwar recht kitschig, aber gehört ja irgendwie doch immer dazu- volle Punktzahl und ab in meine Top Ten.

                      • 10

                        Tolle und anregende Story in einem effektgeladenen Actionspektakel.

                        Einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

                        Folge dem weissen Kaninchen und schnappe dir 10/10 Punkte!!! :-)

                        1
                        • 8

                          Matrix: Ein spannender Trip voller überraschenden Wendungen. Mir gefallen vor allem die Zeitlupenaufnahmen bei den kämpfen. Auch die Story mit den Dialogen finde ich einzigartig und gut inszeniert. Ich habe mich auch gefragt, ob ich lieber die rote oder blaue Pille genommen hätte. Die Schiessszenen wirken hingegen an manchen stellen etwas fremd und unpassend, aber nur an manchen Stellen.

                          • 8 .5

                            Folge dem weißen Kaninchen. Es ist jedes mal ein Genuss, diesen Film anzusehen.

                            2
                            • 8 .5

                              Ach, wo taucht dieser Film nicht überall auf...
                              ... an verregneten Freitagnachmittagen, an denen man durch die Welt von YouTube stöbert und ständig auf Referenzen, Zitaten und Parodien trifft.
                              ... in U-Bahnen und Bussen neben einer meiner besten Freundinnen, wenn wir wieder einmal über das Leben, die Existenz und die Welt philosophieren (Was wäre, wenn wir wirklich so leben würden, wie es in "Matrix" beschreiben wird? Was ist, wenn wir wirklich nur Projektoren unserer Gedanken sind? Wer sind wir dann? Und wo?).
                              ... bei Geburtstagspartys, bei denen man M & Ms angeboten bekommt und überlegt, ob man "die rote oder die blaue Kapsel" schluckt?
                              ... wenn Mathematikbegeisterte mir versuchen, etwas über "Matrix" und "Matrizen" beizubringen, während ich plötzlich Morpheus zitiere.
                              ... wenn meine Schwester wieder einmal in Kaufland anfängt in ihrer Geheimsprache aus drei Wörtern zu sprechen, die sie kurz nachdem Schauen dieses Films entwickelt hat und eines dieser 3 Wörter "zufälligerweise" NEO heißt.
                              ... beim Buchlesen, wenn man feststellt, dass man alles von dem Beschriebenen schon irgendwann und in irgendeiner Form gesehen zu haben scheint.
                              "Matrix" ist zweifelslos prägend, nicht nur für die damalige Zeit in Bezug auf die angewandte Technik, sondern auch noch heute. Ein Spektakel, das zum Nachdenken anregt, unterhält und unglaubliche akrobatische Meisterleistungen zeigt.
                              Genial.

                              1
                              • 9

                                Absoluter Oberhammer von Film, so intelligent wie das Orakel. Leider wurde er sehr schlecht fortgesetzt. Der Film ist sicherlich der originellste Film aller Zeiten. Das Skript ist der Wahnsinn. Und wenn man die ganze Wahrheit um die Matrix erfährt,hängt einem garantiert der Kiefer runter. Dennoch ist der Film kein 100% Sci-Fi-Actionfilm,sondern auch ein Kung Fu-Film mit den geilsten Kämfen,die ich je sah. Die Effekte sind wie der Film herausragend und haben eine neue Technik entwickelt: das berühmt gewordene Bullet-Time. Man merkt schon,dass der Film 2 Regisseure hat, denn so eine Wahsinnsgeschichte kann man niemals mit einem Hirn hinkriegen. Einfach nur grandios! WOW!

                                1
                                • 10

                                  Einer der besten Action-Filme überhaupt...
                                  Kamerafahrten, Soundtrack, Story, CGI-Effekte; all das wirkt alles wie aus einem Guss

                                  Einfach nur perfekt !

                                  3
                                  • 10

                                    Wenn Filme beim gucken fesseln und man danach noch darüber nachdenkt, haben die Macher schon mal viel richtig gemacht. Bei Matrix muss ich sagen war beides sehr extrem der Fall bei mir. Habe Matrix damals im Kino gesehen und bis dahin nichts vergleichbares.
                                    Nicht nur das Tempo des Films und die special effects sondern auch (und das ist bei Aktionfilmen wirklich nicht immer so!!) die Story sind einfach richtig gut! Meiner Meinung nach sind auch die Hauptrollen durchweg perfekt besetzt (und das obwohl ich eigentlich nicht gerade viel von Keanu halte). Das ist schon 15 Jahre her und ich muss sagen, dass ich nie wieder so ein unfassbares Kinoerlebnis hatte. Das einzige was da ran kam war hdr1 (aber auch nur weil ich das Buch gerade da gelesen habe...) und Avatar (aber das war zum ersten Mal 3D). Das beides ein bisschen unfair...:) An alle die noch keine Zeit hatten dafür, nehmt sie euch!!!! Ist im Fernsehen vielleicht nicht ganz dasselbe, aber trotzdem derbe fett:) Aber Finger weg von 2&3!!! Hab die gesehen, weiß aber nicht mehr viel (was ja schon einiges aussagt) außer das ich die richtig schlecht fand und mich gefragt habe wieso man sowas überhaupt macht. Für mich KEINE TRIOLOGIE, aber EINER DER BESTEN FILME ALLER ZEITEN.

                                    • 10

                                      Ich weiß noch wie ich damals aus dem Kino kam, stundenlang mit meinem Kumpel darüber gelabert habe und auf dem Nachhauseweg kritisch den Himmel beäugte und mir die Frage stellte ob es nicht genau so ist wie im Film dargestellt.

                                      Wir hatten nicht viel erwartet ausser "geiler Action" die wir aus dem Trailer kannten. Nie zuvor oder danach hat mich ein Kinoerlebnis so geflasht, ich glaube ich saß 2h mit offenem Mund vor der Leinwand.

                                      Seitdem habe ich ihn unzählige male gesehen und noch immer habe ich Gänsehaut am ganzen Körper bei der Endszene.

                                      Revolutionäre Kameraführung und Schnitt, für die damalige Zeit unfassbar gute Special Effects, bombastischer Score, jede Rolle perfekt besetzt und die Story einfach der Hammer.

                                      1
                                      • 10

                                        Realität oder Illusion ? Diese Frage stellt sich in diesem Sci-Fi Blockbuster der Extraklasse.
                                        Das Matrix zu den durchdachtesten und intelligentesten Filmen seiner Zunft gehört ist blanke Realität.
                                        Ein excellenter Cast ? Realität !
                                        Tolle Action ? Realität !
                                        Bombastische Special-Effekte ? Realität !
                                        Und ein furioses Finale ? Ihr könnt es euch denken. Genau, ebenfalls Realität.
                                        Das einzige was hier nach Illusion schreit ist die Annahme, das man diesen Hit irgendwie noch hätte besser gestalten können...

                                        18
                                        • 6 .5

                                          Sorry packt mich nicht . kann aber verstehen das er viele Fans hat !

                                          3
                                          • 10

                                            Soo liebe Freunde, hiermit melde ich mich aus der Sommerpause zurück.
                                            Dies ist mittlerweile mein hundertster Kommentar, daher bietet sich natürlich einer meiner Lieblingsfilme an. Matrix.

                                            "Ich will dir sagen wieso du hier bist. Du bist hier, weil du etwas weißt, etwas das du nicht erklären kannst aber du fühlst es. Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Du weißt nicht was, aber es ist da. Wie ein Splitter in deinem Kopf, der dich verrückt macht. Dieses Gefühl hat dich zu mir geführt. Weißt du wovon ich spreche?"
                                            "Von der Matrix."
                                            "Möchtest du wissen was genau Sie ist?...Die Matrix ist allgegenwärtig, sie umgibt uns, selbst hier ist sie in diesem Zimmer. Du siehst sie wenn du aus dem Fenster guckst oder deinen Fernseher anmachst. Du kannst sie spüren, wenn du zur Arbeit gehst, oder in die Kirche und wenn du deine Steuern zahlst. Es ist eine Scheinwelt die man dir vorgaukelt um dich von der Wahrheit abzulenken."

                                            Rein oberflächlich bietet MATRIX ein wahres Sci-Fi Spektakel mit revolutionärer Technik, einer tollen Kamera und der berühmten Bullet-Time. Also rein technisch gesehen kann man MATRIX wohl mit anderen einflussreichen Filmen wie METROPOLIS oder 2001 gleichsetzen. Die optische Vielfalt gepaart mit aufwendig gestalteten Kung-Fu-Szenen bieten einem schon einen klasse Actionfilm. Aber da hört es nicht auf, MATRIX bietet einem noch jede Menge mehr.

                                            Es wird eine komplexe Geschichte erzählt, die reihenweise Interpretationsmöglichkeiten enthält. Eine düstere Zukunftsvision mit zentralen Punkten wie KI, Sklaverei, Religion. Überall im Film sind kleine Querverweise zu finden, kaum ein Name einer Person oder eines Objektes ist bedeutunglos, die Namen spiegeln häufig sogar den Charakter oder die Aufagbe der Perosn wieder, so ist Morpheus in der griechischen Mythologie der Gott des Traumes und er ist es im Film der Neo aus einem Traum aufweckt und ihm die Realität zeigt. Auch das Wort "Matrix" an sich stellt z.B. in der Mathematik in einer Tabelle angeordnete Zahlen da, so wird auch die Pseudorealität der Matrix in der wirklichen Welt als dechiffrierte Zahlenabfolge auf den Bildschirmen der Computer dargestellt.
                                            Auch Gesellschaftskritik kommt in MATRIX nicht zu kurz.
                                            So wird uns ein Bild der Menschheit geboten die von Maschinen unterjocht wird und rein als Energiequelle genutzt wird. Interessant ist das Produktionsjahr des Filmes:1999. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Angst die durch die Medien verbreitet wurde, dass zum neuen Jahrtausend alle Computer ausfallen könnten und die Welt im Chaos versinkt. Generell konnte man damals noch nicht so richtig einschätzen wie weit es mit der KI gehen würde und wie sehr die Technik unser Leben beeinflussen und verändern würde, man stand ja gerade erst am Anfang der Computerära. Somit wird eine menschliche Urangst, die der Veränderung, mit diesen Film verarbeitet. Jeder von uns weiß wo wir nun stehen, unsere Abhänngigkeit von Technik ist größer als ja zuvor und wächst weiter.

                                            Diese Vielfalt an Interpretationen (Höhlengleichnis von Platon; Matrix=Höhle; Maschinen=Puppenspieler), die unglaublich dichte Atmosphäre, gepaart mit der grandiosen Optik machen MATRIX zu einem absoluten Klassiker der Filmgeschichte und einem der bedeutendsten Werke des Sciene-Fiction Genres.

                                            "Ich kam zu einer interessanten Entdeckung seitdem ich in der Matrix bin, es viel mir auf als ich versuchte eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seit im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere. Jede Art von Säuger auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht, ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch und vermehrt euch bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planten der genauso verfährt, wissen sie welcher? Das Virus. Der Mensch ist eine Krankheit."

                                            4
                                            • 9

                                              Hi Leute,

                                              die MATRIX hat mich nicht in Ihr System einsaugen können. Dazu müsste Agent Smith schon persönlich bei mir vorbeischauen. Nichts desto trotz wurde hier von den Wachowski- Brüder etwas bahnbrechendes erschaffen. Das ganze wurde aufgerundet mit einer Brise Coolheit einer Anti-Cyber Truppe, die sich einen spannenden Zweikampf mit den Matrix-Agenten gönnen ...

                                              Mein Fazit: Nie wurden physikalischen Kräfte und die Überwindung der Schwerkraft so gekonnt in Szene gesetzt wie hier. Herausragender Science-Fiction Kracher :).

                                              7
                                              • 9 .5

                                                Ein wahnsinniger Auftakt einer guten Trilogie. Auch nach mehreren Sichtungen nimmt die Wirkung nur minimal ab, immer wieder beeindruckend der erste Teil. Gute Dialoge, viel Action und Spannung mit einem ordentlichen Tiefgang.

                                                • 7 .5

                                                  Matrix ist ein sehr komplexer
                                                  und düsterer Sci-Fi- Endzeit- Action- Film
                                                  der trotz seiner Klischees
                                                  zum nachdenken bewegen kann
                                                  und obendrein völlig zurecht
                                                  Kult-Status hat !!!
                                                  7,5 bis 8,0 Punkte !!!

                                                  • 9

                                                    Auch Jahre nach der Erstsichtung funktioniert Matrix für mich immer noch hervorragend. Eine spannende nerdige Geschichte mit mehr als nur einem Hauch Gesellschaftskritik, die coolen Action-Szenen und der treibende Soundtrack lassen einen von Anfang bis Ende mitfiebern.