Geht mit uns auf eine Reise

10 Jahre moviepilot - Geht mit uns auf eine Reise

Prolog

Kapitel I

Prolog

E

rinnert ihr euch an eine Welt vor 2007, als Klapphandys noch nicht retro waren und keiner ahnte, dass der Erfolg von Iron Man in den nächsten Jahren eine Superheldenwelle lostreten würde? Es war eine seltsam veraltete Zeit, in der „Netflix und chillen“ noch keine sozial anerkannte Samstagabend-Beschäftigung war. In diesem weit, weit entfernten 2007 liefen die ersten Folgen von The Big Bang Theory, Californication und Mad Men. Nerdig, sexy und mit Stil schickten auch zwei erfinderische Köpfe ihr Baby auf eine große Reise: die Reise von moviepilot.

Als moviepilot vor einer Dekade dem Ruf seiner Mentoren folgte und zu seinem Abenteuer aufbrach, ahnte niemand, dass es einige Jahre später zur größten deutschen Filmcommunity, zu euch, werden sollte. Doch am Ende dieser Reise stand keine Vernichtung im Schicksalsberg. Niemand wachte auf und entdeckte, dass alles nur ein Traum war. Das hoffen wir zumindest und kreuzen heute die Finger. Denn das Ende von moviepilot ist nirgendwo in Sicht, aber einen großen Meilenstein haben wir erreicht: Wir feiern 10 Jahre moviepilot. Geht mit uns auf eine Reise zu unseren Anfängen und zum Aussichtspunkt, um zu schauen, was vor uns liegen könnte! Nehmt teil an einem Abenteuer voller mysteriöser Quests, treuer Gefährten und halbgarer Wortspiele. Bleibt in der Nähe, junge Hobbits!

Bevor die Reise beginnt, wollen wir testen, wie gut ihr moviepilot zu schätzen wisst. Wie viele der 20 Fragen könnt ihr richtig beantworten, ohne euch dafür in unsere Datenbank zu hacken?



moviepilot bricht zur Reise auf

Kapitel II

moviepilot bricht zur Reise auf

A

m 16.02.2007, draußen tobte ein Gewittersturm, schoss der Blitz in die schiefe Antenne und im Labor des Doktors erwachte die Internetseite zum Leben. Irres Lachen, explodierende Frisuren und mindestens ein Gehilfe mit Marty Feldmans Augen. So oder so ähnlich habt ihr euch die Entstehungsgeschichte von moviepilot bisher vermutlich vorgestellt. Manche versichern, es war tatsächlich so. Wir haben das Gründer-Team, bestehend aus Tobias Bauckhage, Jon Handschin und Ben Kubota, in Los Angeles ausfindig gemacht und mit unseren Fragen gelöchert, wie das damals abgelaufen ist. Folgten sie einem Ruf zur unerwarteten Reise oder machten sie sich auf eigene Faust auf zum Abenteuer? Was waren die schwersten Herausforderungen und schönsten Momente?

Alles begann, wie so viele großartige Ideen unserer Zeit, in einem Hotelzimmer in Spanien. Ein guter Einfall für ein Start-up musste her. Genau das, was ihr zahlreich als Grund nennt, tagein tagaus durch moviepilot zu düsen, stand von Beginn an im Fokus: die Community und ihre Filmempfehlungen. Online-Geschmacksvorhersagen wie die selbsternannte „social music revolution“ von last.fm und das „Music Genome Project“ Pandora sei Dank, keimte die Idee von moviepilot in den Köpfen der Gründer. Gegenüber medienhandbuch.de bekräftigte Tobi 2007, dass moviepilot all den Kinogängern und DVD-Käufern in Deutschland eine Entscheidungshilfe sein soll. Wie Video-on-Demand integriert werden könnte, sei ungewiss, es stecke ja noch in den Kinderschuhen. Kaum jemand ahnte, was für eine Streaming-Schatztruhe uns mit Netflix und Spotify bevorstehen würde.

Sidequest der Community I
Die drei besten Filmjahre auf moviepilot
» zur Sidequest


moviepilot wächst mit seinen Prüfungen

Kapitel III

moviepilot wächst mit seinen Prüfungen

A

m Anfang war die Beta-Version. Schon drei Wochen nach dem Launch hatten mehr als 1000 Beta-Tester die ersten 200.000 Bewertungen abgegeben und den Grundstein für die erste deutsche Filmempfehlungs-Community gelegt. Sie sollte die Präferenzen und das Wissen Tausender Filmliebhaber vernetzen. Heute informiert euch moviepilot mit der geballten Kraft von über 27 Millionen Film- und Serienbewertungen. Pro Stunde werden über 190 Film- und Serien-Ratings abgegeben und über 70 Likes verteilt. Alle 20 Sekunden belohnt jemand einen Artikel, einen Kommentar, eine Liste mit einem Klick auf den Gefällt mir-Button. Egal, ob ihr auf der Durchreise seid oder euch schon längst bei moviepilot eingenistet habt: Wir schaffen für jeden Platz, sich wohlzufühlen. Denn „wir lieben Filme.“ Alles entstand aus dieser freundlichen Einladung an die Community, den eigenen Filmgeschmack zu teilen.

Als sich moviepilot im Februar 2007 dazu entschloss, aus den Gedanken seiner Erfinder auszubrechen und sich in die große Online-Welt aufzumachen, kuschelte sich manch einer von euch vielleicht gerade bei Pans Labyrinth oder Blood Diamond in seinen Kinosessel. Doch wo gab es damals in Deutschland die Möglichkeit, das Gesehene zu bewerten und bei hitzigen Diskussionen klarzustellen, dass Leonardo DiCaprio nun aber tatsächlich den Oscar bekommen soll? Moviepilot trat auf den Plan. Über 10 Jahre hinweg wurde die Seite Tag um Tag, Jahr um Jahr mit neuen Features und redaktionellen Themen bestückt, um zu informieren und genügend Spielraum für Filmempfehlungen zu lassen.

Noch 2007 ging im November dann die erste News online, auf deren Titelbild Bruce Willis' polierte Glatze glänzt. Wir breiteten uns mit dem ersten Post im September 2009 in den sozialen Netzwerken aus, allen voran Facebook. Wir entwickelten Apps. Wir stellten Listen und Blogs zur Verfügung und starteten zahlreiche große Aktionen. Die erste war der Adventskalender 2009. Wir borgen uns mal kurz den DeLorean von Marty und Doc Brown, um zu einigen der wichtigsten Punkte in der moviepilot-Vergangenheit zu sausen. Wie viele Meilensteine es sind? 42. Zufall?

Die Chroniken von moviepilot

Wer immer noch der Meinung ist, es habe sich nicht viel geändert, hat eindeutig ausreichend Zeit mit uns verbracht, um die kleinen wöchentlichen Veränderung nicht zu bemerken - wie das in einer Langzeitbeziehung so ist: Hast du eine neue Brille? Ja, seit vier Wochen, Schatz. Bei einer ausgiebigen Reise in die Vergangenheit merken wir erst, wie viel geschafft wurde. Auch Marty McFly hätte ohne seinen DeLorean nur halb so viel Spaß und müsste sich keinen interessanten Herausforderungen stellen. Moviepilot entwickelte seine Features für euch, damit ihr eure Film- und Serien-Leidenschaft in Wort, Zahl und Freundschaft ausdrücken könnt. Schön, dass manche von euch dies schon so lange tun und hoffentlich weiter tun werden.

Sidequest der Community II
Die 100 besten Filme aus 100 Jahren
» zur Sidequest


moviepilots großer Schatz, die Community

Kapitel IV

moviepilots großer Schatz, die Community

L

uke Skywalker hat die Macht, Harry Potter hat seine Narbe, Buffy hat ihre Kraft der Slayer und moviepilot hat euch, die Community. Ihr seid ein unentbehrlicher Teil unserer gemeinsamen Reise und haltet uns auf Trab. Täglich begegnen wir eurer vielschichtigen und zahlreichen Film- und Serienleidenschaft. Wir wollen unsere gar nicht mal so kleine Filmseite für euch immer noch heimelig halten und allen den nötigen Raum geben, sich zu entfalten und Gehör zu verschaffen. Sei es in den Film- und Serien-Kommentaren, mit ausgefuchsten Listen, beim Mithelfen in der wuchernden Datenbank, den eloquenten Community-Blogs oder als stiller Mitleser der News unserer Redaktion. Ihr seid jedoch kein Schatz, den wir uns ins Regal stellen und einmal die Woche mit Harrys Brillentuch polieren. Wir wollen euch fordern, wir wollen, dass ihr mitmacht und wir wollen, dass moviepilot lebendig bleibt. Um euch zu zeigen, was eure geballte Kraft für einen Eindruck hinterlässt, haben wir uns in das Labyrinth der Statistiken begeben. Manch einer ist nie zurückgekehrt. Doch wir würden es wieder tun.

Fantastische Fakten über unsere Community

926.000 Mal hat ein User einen Lieblingsfilm angegeben
27 Millionen Film-Bewertungen
1,3 Millionen Kommentare
Platz 1: Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs von 12.000 Usern als Lieblingsfilm angegeben
Platz 1 bei den Serien: Breaking Bad von 3.000 Usern als Lieblingsserie angegeben
5500 bestehende Blogartikel **frenzy_punk<3 hat die meisten mit 221
50.000 erstellte Listen americanpseiko hat die meisten mit 738
Pro Tag: 770 neue Kommentare und 1650 Likes auf Kommentare
291.000 bestehende Freundschaften
13.000 eingereichte Filme und Serien BaltiCineManiac hat die meisten mit 1242
Durchschnittliche Filmbewertung 6,74 von 10
64.000 Mal hat ein User ein Lieblingskino angegeben

Apropos Lieblingsfilme. Ihr habt unglaubliche 926.121 Mal auf das knallig rote Herz geklickt, um einem Werk eure Hingabe auszudrücken. Am meisten freut sich darüber Peter Jacksons Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs, den unglaubliche 12.113 moviepiloten lieben. Bei den Lieblingsserien steht Breaking Bad mit 3.021 Herzen an der Spitze, gefolgt von Game of Thrones und Sherlock. All Hail The King! Hassfilme gibt es zum Glück etwas weniger, die Filmliebe überwiegt. Dennoch darf sich Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen über 6.129 von insgesamt 337.775 vergebenen Totenköpfchen wundern. Was uns jedoch wirklich verblüfft ist das fragwürdige Aufploppen der Klassiker Titanic und Dirty Dancing in der Hassfilm-Top 10, mit derem zweifellos romantischen Charme wohl nicht alle umgehen können. Manche Daten haben wir übrigens doppelt gecheckt, einmal für alle fast 380.000 angemeldeten moviepiloten und einmal für sehr aktive Leute, die gern ihre Meinung preisgeben und bereits über 500 Kommentare verfasst haben. Bei diesen Viel-Kommentierern steht als Lieblingsfilm übrigens Pulp Fiction ganz oben; auf ihren Watchlists lassen sich zudem durchschnittlich 437 Filme und Serien sowie favorisierte Stars finden. Für alle, die es genau wissen wollen: Stand der Daten ist der 22.12.2016, seitdem haben sich die Kommentärchen und Lieblingsfilme sicherlich schon wundersam vermehrt.

Neben all diesem Zahlentrubel sind es die guten Empfehlungen von Gleichgesinnten und Diskussionen mit den moviepilot-Freunden, die wirklich zählen. Moviepilot zählt daher auch 291.838 bestehende Freundschaften und 144.325 Gästebuch-Einträge, von den unzähligen Privaten Nachrichten, die täglich kursieren, ganz zu schweigen. Seid ihr Viel-Kommentierer, habt ihr sogar durchschnittlich 102 Personen in der Freundesliste. Eure Worte drücken am besten aus, warum ihr und die Freundschaften auf moviepilot etwas Besonderes sind.

Community ♥ Community

Weg mit der rosaroten Brille, es folgen harte Fakten: Wollt ihr wissen, wie kritisch ihr bei den Ratings seid? Alle 27 Millionen Film-Bewertungen auf moviepilot pendeln sich bei einem Durchschnitt von 6,74 ein. Moviepiloten, die viel kommentieren, sind um einiges wählerischer. Dort ist für Filme bloß eine 6,39 zu holen. Bewundernswert ist, wie viele Bewertungen manch einer von euch über die Jahre hinweg gesammelt hat. Absoluter Spitzenreiter bei den Filmen ist aberaber mit 11.913 bewerteten Filmen, gefolgt von geroellheimer und McRonsky. Die Serien-Bewertungen führt geroellheimer an mit 1.457 Stück, dahinter brucelee92 und the woerp. Irgendwo muss sich diese Menge an Bewegtbild ja auch abspielen, deshalb haben wir eine kleine Rechnung für euch: Ihr habt 64.428 Mal ein Lieblingskino angegeben, in Deutschland gab es 2015 insgesamt 1.648 Kinospielstätten. Im Durchschnitt hat also jedes deutsche Kino etwa 40 moviepiloten, die es besonders lieben.

Ihr moviepiloten habt viel zu sagen und das ist auch gut so. Die Anzahl der bisher geschriebenen Kommentare beläuft sich auf 1.322.848. Pro Tag gibt es auf moviepilot 770 neue Kommentare und Antworten darauf zu lesen. Noch lieber vergebt ihr Likes, 1.650 Mal am Tag gefällt euch ein Kommentar. Ihr tragt also nicht nur gerne selbst zur Diskussion bei, ihr verfolgt und mögt sie ebenso. Uncut123 sticht mit einer Anzahl von 11.557 Kommentaren alle Mitstreiter aus dem Rennen. Abgeschlagen auf Platz 2 und 3 bewundern wir doctorgonzos und FordFairlanes mehr als 5.000 abgesendete Wortpaläste.

Wir haben also herausgefunden: Den Otto-Normal-moviepiloten gibt es nicht. Ihr seid alle individuell auf der Seite unterwegs und jeder hat seine eigenen Vorlieben. Über 5500 Blogartikel, 13.000 eingereichte Filme und Serien und 50.500 Listen wurden geschrieben, ausgefüllt und erstellt. Jeder fühlt sich bei einem anderen Feature wohl, da macht nicht einer alles. *frenzy_punk<3 fühlt sich mit 221 erstellten Artikeln bei den Community-Blogs pudelwohl, americanpseiko hat in seiner moviepilot-Zeit bereits 738 Listen angelegt und bei BaltiCineManiac konnten wir uns bisher auf 1.242 eingereichte Filme und Serien verlassen. Falls ihr nach all dem Statistik-Geschwätz nicht mehr wisst, wo euch der Kopf steht, wer ihr eigentlich seid und wo auf moviepilot ihr eure Picknickdecke ausbreiten solltet, dann macht unseren Persönlichkeitstest. Der liebe Kängufant, Herz und Seele unseres Community-Service, weiß, was euch bewegt.



Sidequest eines Weggefährten
Eine persönliche Bestandsaufnahme von Mr Vincent Vega
» zur Sidequest


moviepilots treue Gefährten

Kapitel V

moviepilots treue Gefährten

N

eben den tatkräftigen Filmenthusiasten in der Community tummeln sich auch in den moviepilot-Hallen viele Kino-und Fernsehbegeisterte, die täglich Hobby mit Arbeit verbinden. Sie begleiten moviepilot bei seinen Abenteuern als treue Verbündete und hilfreiche Wegbereiter. Wir haben zwar noch keinen hauseigenen Gandalf, der uns mit den Adlern des Nebelgebirges aus jeder Patsche holt, doch all diese moviepiloten am anderen Ende eurer Tastatur haben Köpfchen und Know-How, die Seite fit und aktuell zu halten.

Eine illustre Runde unserer mittlerweile 30 Kollegen bei moviepilot hat sich der reizenden Aufgabe angenommen, auf einladende Fragen ausladend zu antworten. Wer also schon immer mal wissen wollte, ob sich in den moviepilot-Hallen auch ein paar Ewoks untergemischt haben, hat jetzt die Chance, uns kennenzulernen. Macht Bekanntschaft mit moviepiloten aus allen Departments, von Produkt und Community über RedCon bis hin zu Video, Sales und Social Media. Nein, RedCon ist leider nicht unser internes SWAT-Team gegen fragwürdigen Filmgeschmack, sondern das 16-köpfige News- und Content-Redaktions-Team, das dringend eine coole Abkürzung brauchte.

moviepilot stellt sich vor

Konsolen, Kickertisch und Kino-Raum im Jurassic Park-Look sind nur drei der Vorzüge eines Büros voller Kindgebliebener. Elmar Mertens als heutiger Office Manager sowie Herz unseres schicken Arbeitsplatzes in Berlin Kreuzberg weiß neue wie alte moviepiloten und alle anderen Webedia-Mitarbeiter bei geselligen Abenden zu vereinen. Regelmäßige Karaoke-Happenings verstehen sich von selbst. Moviepilot schätzt die Mithilfe seiner Gefährten und bedankt sich hier auch bei allen Ehemaligen, Aktuellen und Zukünftigen für Schweiß, Elan und Input, ohne den die Seite nicht das wäre, was sie heute ist.

Was ihr uns schon immer fragen wolltet


Sidequest der Redaktion
Die drei besten Filme meines Lebens
» zur Sidequest


moviepilots neue Abenteuer

Kapitel VI

moviepilots neue Abenteuer

I

m Juni 2014 wurde offiziell, was bereits viele munkelten. Die französische Mediengruppe Webedia kaufte moviepilot für 15 Millionen Dollar. Das acht Jahre alte Start-up wurde erwachsen oder zumindest aus dem Nest geschubst. Das familiäre, filmenthusiastische Gefühl, das die Arbeit bei moviepilot für viele jeden Tag befeuerte, blieb bestehen. Die Redaktion arbeitet so wie zuvor nach ihren eigens gesetzten Standards und Themengebieten. Nicolas John heißt der Mann der Stunde, der seit dem Kauf vor bald drei Jahren auch moviepilot vorsteht. Dabei wird er tatkräftig von Julien Drouais unterstützt, während Ines Walk als Chefredakteurin die Geschicke der Redaktion leitet.

Wir haben die Chefs vor die Kamera bestellt, um ihnen ein paar Fragen zu den Abenteuern von moviepilot und zu den neuen Mutproben am Horizont zu entlocken. Warum wollen sie mit moviepilot auf die Reise gehen, was hat ihnen von Anfang an an dieser Seite gefallen und wo ist Buzz Lightyear?

Moviepilot versucht weiterhin den Spagat zwischen Anspruch und Unterhaltung, zwischen Klassikern und Neuerscheinungen, zwischen Hardcore-Community und Laufkundschaft, zwischen Hauptseite und Social Media-Kanälen, und das mit Lächeln und Bestnote. Es erwarten uns spannende Herausforderungen, die wir nur zu gerne annehmen, um auch weiterhin für jeden von euch die erste Anlaufstelle für alles rund um Filme und Serien zu sein.

Epilog

Kapitel VII

Epilog

W

as haben wir gelernt? Reisen sollten in Spanien beginnen und glitzernde Vampire sind wirklich gar nicht euer Ding. Alle hier bei moviepilot sind stolz auf die letzten 10 Jahre und freuen sich auf das, was noch kommt. Mad Men und Californication haben wir schon überlebt, The Big Bang Theory knöpfen wir uns als nächstes vor. Was hier als kleine Idee mit großem Charme 2007 einen Nerv traf, entwickelte sich über 3.652 Tage hinweg zu einem Unternehmen mit klaren Zielen, Wahnsinns-Community und genau so kindischen Redaktionssitzungen wie zu Beginn. Millionen Bewertungen und Kommentare später wissen wir, dass es der richtige Weg war, den moviepilot eingeschlagen hat, die richtigen Gefährten, die den Weg mit uns gingen wie gehen und unsere Community der größte Schatz ist, den wir finden konnten.

Warum sich moviepilot lohnt und was den Teig so fluffig macht, wisst ihr, liebe Community, selbst am besten. Deshalb haben wir euch gefragt, was euch jeden Tag zu uns treibt. Wer über diese prachtvollen Antworten hinaus alle Kommentare vollständig bewundern möchte, kann das hier drüben machen. Lasst euch inspirieren, warum moviepilot auch die nächsten 10 Jahre eine Reise wert ist. So wie die Abenteuer unserer liebsten Film- und Serienhelden, von Charles Foster Kane bis Kane Kowalczyk, von Willow Rosenberg zu Rose DeWitt Bucketer, von Omar Little zu Mr. Big. Denn dafür sind wir schließlich hier und das sicher noch sehr lange.

moviepilot, weil ...


Credits

Credits

Konzept: Andrea Wöger

Grafische und technische Umsetzung: Arian Meidow, Stefan Kummerlöw, Daniel Puscher

Text: Andreas Gerold, Ines Walk, Andrea Wöger

Text der Sidequests: Julia Bork, Rajko Burchardt, Hendrik Ruben Busch, Christoph Dederichs, Matthias Hopf, Antje Horn, Jenny Jecke, Laura Michel, Esther Stroh, Ines Walk, Andrea Wöger

Videoschnitt: Tommaso Crogliano, Sarah Wood

Deine Meinung zum Artikel 10 Jahre moviepilot - Geht mit uns auf eine Reise

2dc8da83811b42a3ac0a190d4daee888